Maria Montessori

Beiträge zum Thema Maria Montessori

Mit dem eigens komponierten Lied "Wir sind die Kinder vom Straßenglerberg" werden 25 Jahre Kinderhaus gefeiert.
 1  1

"Kinder am Straßenglerberg"
Ein Haus für Groß und Klein feiert

Dieser Tage gibt es im Kinderhaus "Kinder am Straßenglerberg" einmal mehr einen Grund zu feiern: Vor 25 Jahren gründete Anita Grasser mit einer Gruppe engagierter Familien in Judendorf-Straßengel den Verein "Kinder am Straßenglerberg". Mit der WOCHE blickt die pädagogische Leiterin auf die Geschichte des Hauses zurück. Und darauf, wie sich Kindererziehung im Laufe der Zeit verändert hat. Vom Erproben und Tun Ein Haus für Groß und Klein, in dem die Türen offen stehen: Die Idee des Vereins...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
  2

Wiener Spaziergänge
Ottakring, der 100.Kindergarten des Roten Wien

In der großen Gemeindebau-Wohnanlage Sandleitenhof war natürlich auch ein Kindergarten integriert. Er war der 100.Kindergarten im Roten Wien, 1929 errichtet. Aus den Räumen führten wenige Stiegen in den Hof, der heute betoniert und eher verfallen ist und kaum ahnen lässt, welch schöner Spielplatz einst hier gewesen ist; mit Sandkisten und einem kleinen Freibad. Der Kindergarten wurde nach den fortschrittlichen pädagogischen Prinzipien der Maria Montessori geleitet. Statuen, Mosaike, Fresken...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Knapp 80 Interessierte kamen zum Filmabend zum Thema "Das Prinzip Montessori" ins Millino Millstatt
  2

Filmabend
"Das Prinzip Montessori" im Millino Millstatt

MILLSTATT. Der Verein Funke 2.0 lud unter dem Motto "Das Prinzip Montessori" zu einem informativen, gut besuchten Kino-Abend ins Millino in Millstatt. Knapp 80 interessierte Eltern nutzten die Gelegenheit, in die "magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte, einzutauchen", so die Verantwortlichen. Großes Interesse Nach der Vorstellung bot sich in dem gemütlichen Ambiente des Cafe Columbia ein anregender Rahmen für...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Vereinsmitglieder: Edith Nöbauer, Elisabeth More, Bettina Bärntatz, Elke Schroth, Silvia Schurian, Juliana Bostjancic

Montessoripädagogik: Es funkt in Spittal

Eltern, Pädagogen und Kindergärtnerinnen gründen Verein zur Information von Eltern. SPITTAL. „Hilf mir, es selbst zu tun.“ So lautet der wichtigste Grundsatz der Montessori-Pädagogik. Der Methode liegt eine bahnbrechende Erkenntnis zugrunde: Was man sich selbst erarbeitet, lernt man am besten. Verein zur Information Der kürzlich von Eltern, Kindergärtnerinnen und Pädagogen gegründete Verein Funke 2.0, der für Freiheit, Unterricht, Natur, Kultur, Erziehung steht, hat sich dieser Idee...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Die Elterninitiative „Mobile“ ist ein gemeinnütziger Verein, der eine Kinderbetreuungseinrichtung betreibt.

Tag der offenen Tür im Kinderhaus Mobile

Das Kinderhaus Mobile - für Kinder von 1 bis 6 Jahren - gibt es seit 13 Jahren und wurde im letzten Jahr vom Bundesministerium für seine wertvolle pädagogische Arbeit ausgezeichnet. Eine gute Erziehungspartnerschaft zwischen Pädagoginnen, Eltern und Kindern ist hier ein wichtiger Grundpfeiler des täglichen Miteinanders. Am Freitag, 5. Februar, ab 15.00 Uhr, ist es wieder so weit: Das Mobile lädt alle Interessierten zum Tag der offenen Tür ein. Hier lernen Familien nicht nur die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Daniela Jungwirth

„Alle Jahre wieder - Tag der offenen Tür in der Privatschule KreaMont“

Am 14. November von 14 bis 18 Uhr in St. Andrä-Wördern, Greifensteiner Straße 31, war es wieder einmal soweit! Die Vorbereitungen für den „Tag der offenen Tür“ liefen ja schon seit längerem, da die KreaMont ihre Gäste an diesem Nachmittag ehrenvoll, informativ aber auch persönlich begleiten wollte. So wurden Flipcharts vorbereitet und aufgestellt, Plakate aufgehängt, Kinder durften sich freiwillig zu Führungen einteilen und ein von der Schule organisiertes Buffet wurde ebenfalls betreut. Im...

  • Klosterneuburg
  • Marion Egerth
Prof. Dr. Wilhelm Weinhäupl (2. Reihe links) mit den Pinzgauer Kursteilnehmern.
 4

Montessori-Lehrgang im Pinzgau

Aufgrund der großen Nachfrage findet im Bezirk wieder ein Diplomkurs statt, üblicherweise wird dieser nur in großen Städten angeboten. PINZGAU. 

Begeistert vom Konzept der Montessori-Pädagogik absolvieren derzeit 32 PädagogInnen aus dem Pinzgau die dreijährige Diplomausbildung, geleitet von Prof. Dr. Wilhelm Weinhäupl (Institut für lebendiges Lernen). Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend an Wochenenden und wird von jedem Teilnehmer selbst finanziert (Kurskosten ca. 3.200 Euro). Eine...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Betreuungplätze frei - Oberalm - Kinderhaus Mobile (f. Kinder 1-3 Jahre)

Es gibt noch freie Plätze für den Herbst 2014 Auch f. Kinder aus anderen Gemeinden Wir, die Pädagoginnen des Kinderhauses Mobile, arbeiten seit 11 Jahren mit Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren. Besonders wichtig ist es uns, mit den uns anvertrauten Kindern in einer familienähnlichen Atmosphäre zu arbeiten und zu leben. Dabei ist uns für uns die individuelle Betreuung der Kinder in Kleingruppen ein wesentlich. Ein weiterer Schwerpunkt in unserem Haus ist die Pädagogik Maria...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Corona Rettenbacher - Forum Familie Tennengau

Ein Jahr Leonardo Schule am Stadtplatz 52

Seit einem Jahr befindet sich am Stadtplatz 52 in Wels die „LeonardoSchule“ für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren. Seit diesem Herbst wurde das Angebot an interessierte Eltern mit der „LeoNido“ Kindergruppe für Kinder von 18 Monaten bis 3 Jahren sowie dem „LeoKinderhaus“ für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren erweitert. Die Grundlage des Zusammenlebens und Zusammenarbeitens in diesem Haus ist die Wahrung der Würde jedes Menschen unabhängig von seinem Alter. LeoNido, LeoKinderhaus und...

  • Wels & Wels Land
  • Mike Heiß

Neue Straßennamen für Linz

„Glognerweg“ und „Montessoriweg“ neu in Pichling Im Gedenken an die ehemalige Schauspielerin am Linzer Landestheater, Silvia Glogner, und die Reformpädagogin Maria Montessori wurden zwei neue Verkehrsflächen nach den beiden Frauen benannt. Dies wurde in der Stadtsenatssitzung vom 14. Juni beschlossen. Im Zuge der Aufschließung des Bauvorhabens der Alpine Bau GmbH in Pichling sind die bei Bedarf verlängerbaren Straßen entstanden. Eine von der Oidener Straße in ost-nordöstlicher Richtung...

  • Urfahr-Umgebung
  • Andreas Hamedinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.