Minoritenkloster

Beiträge zum Thema Minoritenkloster

Freizeit
Kurzweilige Stimmung und beste Unterhaltung sind am Trach´tenball garantiert.

"Urig Trachtig"
Zweite Auflage des Trachtenballs

WELS. Nach der erfolgreichen Premiere von "Urig Trachtig" im vergangenen Jahr in Sipbachzell findet die zweite Auflage der Veranstaltung heuer in Wels statt. Spaß für Jung und Alt ist am Samstag, 18. Mai, garantiert: Ab 20.00 Uhr – Einlass ist bereits um 19.00 Uhr – wird im Minoritenkloster, Minoritengasse 1, kräftig geschunkelt. Für gute Stimmung sorgen die Bands Back Gammon, die Kohlstatt Buam sowie in der Disco Hits mit DJ Dom H. Ausgelassenes Miteinander ist an der Heurigenbar garantiert,...

  • 29.04.19
Freizeit
2 Bilder

Top-Tipp der Woche: Konzert im Innenhof des Minoritenklosters in Asparn

Der Musik- und Gesangverein Asparn lädt am Sonntag, den 17. Juni zum Konzert im Innenhof des Minoritenklosters ein. Beginn ist um 17.30 Uhr. Mit dabei sind der Musik- und Gesangverein Asparn, HORCH - der Hörersdorfer Chor, das Hornquartett der Musik- und Kunstuniversität Wien und die Ortsmusik. Karten gibt es im Vorverkauf um 8 Euro sowie an der Abendkasse um 10 Euro. Bei Schlechtwetter findet das Konzert in der Pfarrkirche Asparn an der Zaya statt. Anschließend gemütliches Beisammensein. ...

  • 14.06.18
Lokales

Musikschüler ernten viel Applaus

TULLN (red). Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum beim Konzertabend „Klavier solo und Klavier Kammermusik“ der Musikschule Tulln bei den Schülern der Klassen Katrin Kyrer-Flick, Julia Kauper, Martin Achenbach, Walter Chmela, Stephanie Timoschek-Gumpinger und Bianca Calinescu. Restlos begeistert waren die Zuhörer von den herausragenden Beiträgen von Luca Monschein, Sebastian Bodlak, Timo Wilde, der mit Jasmin Adib-Shaybani 4-händig spielte, Jonas Pfeifer, Gabriel Rosensteiner, Magdalena...

  • 04.04.17
Leute
Prost auf den 70. Blumenball der ÖVP in Tulln.
90 Bilder

Getanzt wurde beim 70. Blumenball in Tulln (mit Video)

TULLN. Beim 70. Blumenball der Tullner ÖVP, lud Ballobfrau Eva Koloseus alles ins Tullner Atrium, was Rang und Namen besitzt. Auch die Bezirksblätter waren dabei und fragten die Besucher, wieviele Bälle haben Sie schon besucht? Josef Ackerling wusste die Antwort gleich parat, denn: "Hmm, ich schätze mal so um die Hundert". Das bestätigte auch seine Gattin Marlene: "Ja, wir sind auf viele Bälle in der Ballsaison und da gibt es genug auf die wir schon waren". Angetroffen am Ball wurden auch die...

  • 29.01.17
Leute
35 Bilder

Märchenhafte Stimmung am Studentenball

TULLN. So schön wie im Märchen, luden die Studenten des Bundesrealgynasiums unter der Leitung von Irene Schlager zu ihrer 70. Ballnacht ins Minoritenkloster ein. Auch die Bezirksblätter waren dabei und fragten nach, "Märchenhaft - An welches Märchen können Sie sich noch erinnern"? "Als Kind habe ich sehr gerne Hänsel und Gretel geschaut, mit dem bin ich aufgewachsen", so Henriette und Gerhard Mann. Nicht nur Märchen angesehen hatten sich auch Maria und Paul Wirlinger, welche mit ihren Freunden...

  • 15.01.17
Leute
11 Bilder

Das erste Arena Clubbing im Minoritenkloster

WELS. Am vergangenen Samstag feierte das Arena Clubbing Premiere in seiner neuen Location Minoritenkloster. DJs wie Tanja Roxx, Ann Shine, Tom Barkley, Mark Neo, Dominik Lang, Mike O' Sullivan, Two Dollars und Friedrich Mücke sorgten für Stimmung bei der insgesamt 35. Auflage. Im Rahmen der Arena präsentierte außerdem Limited Event das Fashion Clubbing. Die Modelagentur Me2 zeigte die schönste Welser Mode von Modepartnern wie Rudolfo, Mos Mosh, Max&Co, Eska, Gangart, Ledermode Illenberger,...

  • 28.11.16
Leute
134 Bilder

Das war die Galanacht der HLW

TULLN. Unter dem Motto: "a Night to Remember", starteten die Matuaranten der Schulen HLW, FSW und FSB in ihren Abschlussball. Auch die Bezirksblätter tanzten am Ball an und fragten die Besucher, was sie den an ihrer Schule immer vermissen werden. Sabine Strohhofer: "Die Schüler in der Klasse und auch in der Schule. Das ganze war wie eine Familie, aber großteils, sehen wir uns ja noch wo". Auch Marianne Mauer, Lisa Schüller und Mario Handler vermissen ihre Schule, denn: "Ja die Lehrer, Schüler...

  • 12.11.16
Wirtschaft
Masseur Hermann Reichhold aus Gaming (Bildmitte) wurde anlässlich seines 20-jährigen Betriebsjübiläums in Tulln geehrt.

Masseur aus Gaming feierte sein Jubiläum

GAMING/TULLN. Die Mitglieder der Innung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure trafen einander zu ihrer alljährlichen Tagung. Mehr als 200 Personen versammelten sich bei herrlichem Wetter im schönen Minoritenkloster in Tulln. Der Nachmittag war kurzweilig gestaltet. Die Landesinnungsmeisterin, Christine Schreiner, präsentierte die Innungsarbeit und ehrte dabei zahlreiche Mitglieder für ihre jahrzehntelange berufliche Tätigkeit. Hermann Reichhold, der in Gaming ein Massageinstitut betreibt,...

  • 17.10.16
  •  1
Lokales

Damals & Heute: Minoritenkloster Tulln

In den Jahren von 1828 bis 1868 befand sich im Gebäude des Minoritenklosters eine Pionierschulkompanie. Heute befindete sich das Rathaus in dem Gebäude. HIER geht's zurück zur Übersichtsseite!

  • 30.03.16
Lokales
Ballobfrau Eva Koloseus: Der Esstisch ist ihr Büro, von dort aus organisiert sie den Blumenball.
5 Bilder

Blumenball: Ein Hauch von Exotik & Swing

Koloseus überrascht mit heißen Rhythmen von Markus Floth, einer Swing- und einer Schiele-Bar. TULLN. Der 69. Tullner Blumenball findet heuer am 23. Jänner 2016 im Minoritenkloster statt. Die Bezirksblätter sprachen mit Ballobfrau Eva Koloseus über Farben, Bars und die Mitternachtseinlage. Heuer organisieren Sie den Ball das dritte Mal – immer wieder eine Herausforderung? KOLOSEUS: Ja, auf jeden Fall. Allein schon der Blumenschmuck. Das ist nicht leicht zu gestalten, denn man muss sich...

  • 18.01.16
Lokales
7 Bilder

Tullner Artefakte als Geschenk

Lokalaugenschein bei den Ausgrabungen am Hotel-Areal: Töpfe und Knochen für Landesmuseum. TULLN. Die archäologischen Ausgrabungen am Areal der alten Landesfeuerwehrschule neigen sich dem Ende zu. Die Bezirksblätter waren vor Ort und machten sich ein Bild über die Funde. "Wir liegen zwischen zwei archäologischen Fundegbieten, dem römischen Gräberfeld und der mittelalterlichen Stadt," erklärt Brigitte Muschal von der Archäologisch Sozialen Initiative Niederösterreich (ASINOE). Ausläufer von...

  • 18.11.15
Lokales

Ausstellungsreihe „Kunst im Tullnerfeld-Wienerwald-Wagram“ endete

TULLN (red). Die Ausstellungsreihe „Kunst im Tullnerfeld-Wienerwald-Wagram“, in Kooperation der Stadtgemeinde Tulln und dem Tullnerfelder Kulturvereine, endete mit der Finissage im Minoritenkloster in Tulln. Markus Fellin übergab Bürgermeister Peter Eisenschenk das Bild „Tullnallegorie“das in der Stadtgemeinde sicher seinen Platz haben wird. Ziel Ziel des Projekts „Kunst im Tullnerfeld-Wienerwald-Wagram“ war es, die Etablierung eines nachhaltigen interregionalen Ausstellungskonzepts...

  • 16.11.15
Lokales
Die personalisierte Marke "Eisenbahn" wurde exklusiv für den Briefmarkenclub Tulln entworfen und ist bei der Ausstellung zu erhalten.
2 Bilder

Briefmarken Club feiert Fünfiziger

Zum Geburtstagsjubiläum kommt Österreichs größte Ausstellung nach Tulln TULLN. Fünfzig Jahre Briefmarkenclub Tulln und gleichzeitig auch die 50. Briefmarkenausstellung TULBRIA – dieses große Jubiläum muss gebührend gefeiert werden und so lädt der Briefmarken Club Tulln von 18. bis 21. Juni zur großen Ausstellung ÖVEBRIA 2015 in das Minoritenkloster. Täglich freier Eintritt – Do, Fr, Sa 9:00 bis 17:00 und So 9:00 bis 12:00 Rahmenprogramm: 1. Tag: Donnerstag 18. Juni Feierliche...

  • 08.06.15
Lokales
Peter Höckner mit unserer Bach, Vivaldi, Bernstein CD
Markus Holzer - Baritonsaxophon
Daniela Rohrsdorfer - Altsaxophon
Eberhard Reiter - Tenorsaxophon 
Peter Rohrsdorfer - Sopran saxophon

Kräftiger Applaus für "4saxxess"

TULLN (red). 4saxess, das Saxophonquartett rund um Region Wagram – Musikschulleiter Markus Holzer, gastierte am Mittwoch, 6. Mai 2015 im Minoritensaal in Tulln. Die Einladung erfolgte durch die Jeunesse in Kooperation mit der Stadtgemeinde Tulln. Der Saal war nicht nur bis auf den letzten Platz gefüllt. Im hinteren Bereich gab es nur mehr Stehplätze für die etwas später zum Konzert erschienenen Gäste. Gespannt wartete das Publikum auf Klassiker wie dem „Konzert nach italienischem Gusto“ von...

  • 01.06.15
Lokales
Fabian Jiménez (Mexiko) arbeitet gemeinsam mit Gerlinde Zickler an einem Bild, frei von Vorurteilen und Vorbestimmung.

Ausstellung „Rosenmädchen Seelenclown – In Pulse of Life”

TULLN (red). Die Künstlerin Gerlinde Zickler ist vergangenes Jahr 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass findet von 25. April bis 24. Mai 2015 die Ausstellung „Rosenmädchen Seelenclown – In Pulse of Life“ im Tullner Minoritenkloster statt. Seit 2006 arbeitet sie an ihrem gleichnamigen Projekt IN PULSE OF LIFE. Jeder Künstler sollte gemeinsam mit ihr ein Bild entstehen lassen, frei von Vorurteilen und Vorbestimmung. Für diese Idee hat sie Künstlerfreunde aus allen 5 Kontinenten gewinnen...

  • 20.04.15
Leute
Beim Festempfang dabei: Peter Lehner, Silvia Huber, Walter Zaunmüller, Peter Koits, Christa Raggl-Mühlberger, Andreas Rabl.
6 Bilder

Neujahrsempfang der Stadt Wels

Der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt stand im Zeichen von Piano, Saxofon, Dank und Frieden. WELS. Auch 2015 fand die vor zwölf Jahren begründete Tradition des Neujahrsempfanges der Stadt Wels ihre Fortsetzung im festlichen Ambiente des ehemaligen Minoritenklosters. Die Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und Sport wurden am Eingang traditionell von den Viererdragonern in ihren historischen Uniformen empfangen. Das Rahmenprogramm wartete mit einigen Gustostückerln auf: Max The...

  • 19.01.15
Lokales
Gautier Capucon begann mit fünf Jahren Cello zu spielen. Er wurde bereits mit mehreren Echo-Klassik-Preisen geeehrt.

Der Klang von Cellis ertönt in den Minoriten

WELS (bf). Das nächste Round-Table-6-Konzert findet am Montag, 5. Mai, um 19.30 Uhr im Minoritenkloster statt. Die hohe Kunst des Cellospiels wird der Franzose Gautier Capucon unter Beweis stellen. Begleitet wird er vom Artemis Quartett, das 1989 an der Musikhochschule Lübeck gegründet wurde. Es gilt nicht nur als Deutschlands erstes Quartett, es zählt auch weltweit zu den führenden Quartetten des Genres. Auf dem Programm stehen Werke von Franz Schubert sowie von György Kurtág. Karten gibt es...

  • 25.04.14
Lokales
Interessante Ausgrabungsstücke aus der Römerzeit werden bis 28. Oktober im Stadtmuseum Minoriten zu sehen sein.

Vergangene Schätze im Stadtmuseum bewundern

WELS (bf). Am Donnerstag, 24. Mai, wird um 19 Uhr die Sonderausstellung „Ovilava - gegraben - gerettet - geforscht. Archäologische Ausgrabungen in Wels der Jahre 2006 - 2011“ im Stadtmuseum Minoriten eröffnet. Die Sonderschau gibt mit rund 150 restaurierten Objekten einen Einblick in das städtische Leben zur Römerzeit. Durch die günstige Lage an den wichtigen Verkehrsrouten war Ovilava (früherer Name von Wels) bereits zur damaligen Zeit ein bedeutender Handelsknotenpunkt. Die Bewohner konnten...

  • 23.05.12
Leute
220 Bilder

3. Galaabend: HLW Ball Tulln

TULLN (as). „Jedes Jahr Anfang November verändert ein Event die gesamte Ballszene“, so die Schüler, die die dritte Galanacht der HLW/FSW Tulln selbst organisiert haben. Sie stand am vergangenen Freitag im Tullner Atrium auf dem Programm. Zahlreiche Gäste strömten in das Tullner Minoritenkloster, um bei diesem Event mitzufeiern. Darunter auch Matthias Obermaisser und die charmante Julia Deweis, die sich bereits seit langem auf das Spektakel gefreut hatten. Durchgeplant bis ins letzte Detail...

  • 05.11.11
Leute
33 Bilder

64. ÖVP-Blumenball im Tullner Minoritenkloster

TULLN (kaze). Der Blumenball hat am Samstag zahlreiche Besucher angelockt. Im Minoritenkloster wurde getanzt, gelacht und einfach „nur geplaudert“. Die Kleider der Damen waren ebenso legendär wie manch eine Frisur. Und – die eine oder andere Ballrobe war „Oscar“-verdächtig.

  • 25.01.11
Leute
27 Bilder

Paschek in Tulln

TULLN (wp). Seine neuesten Werke auf Leinwand – Welt-, Zeit- und Stimmungsbilder – samt einem raumfüllenden Kreuz präsentierte der Klosterneuburger Karl W. Paschek einer interessierten Öffentlichkeit im Tullner Minoritenkloster. Im Gefolge hatte der Künstler NR Johannes Schmuckenschlager und vor allem Landesrätin Johanna Mikl-Leitner, die für gute Stimmung für „ihren Karl“ und die zahlreich angereisten Klosterneuburger sorgte. Die Comagener (Tullner) staunten über die Werke und die heiteren...

  • 05.10.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.