Moschendorf

Beiträge zum Thema Moschendorf

Scheckübergabe durch Vizebürgermeisterin Cornelia Kedl-Oswald (vorne 3.v.r.) an Krebshilfe-Geschäftsführerin Andrea Konrath (Mitte).

Erlös der Benefizwanderung
Moschendorfer SPÖ übergab 5.475,50 Euro an Krebshilfe

Stolz überreichten Vizebürgermeisterin Cornelia Kedl-Oswald und die Moschendorfer SPÖ einen Betrag von 5.475,50 Euro an die burgenländische Krebshilfe. Das Geld war der Erlös einer "Pink-Ribbon"-Benefizwanderung, die sie Anfang Mai organisiert hatten. Sieben Kilometer war die Strecke lang, die Band "Taco Paco" spielte nach der Wanderung im Weinmuseum auf.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die neue Landtagspräsidentin Verena Dunst stand im Mittelpunkt der Gratulationsfeier, die ihr die SPÖ Moschendorf ausrichtete.
 1   36

Feier für Verena Dunst
Großer Heimatempfang für die neue Landtagspräsidentin in Moschendorf

"Es is eh ka Oabeit. Vielleicht zwa, drei Sitzungen im Joahr." So wurde Verena Dunst nach eigenen Worten Anfang der 80er Jahre überredet, Vorsitzende der SPÖ-Frauen im Bezirk Güssing zu werden. Es war ihre erste politische Funktion. Über 30 Jahre später ist sie an der protokollarisch zweithöchsten Position des Burgenlandes angelangt. Für die SPÖ Moschendorf unter Obfrau Cornelia Kedl-Oswald Anlass genug, der frischgebackenen Landtagspräsidentin einen rauschenden Empfang im Weinmuseum...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Vinzenz Knor, Jürgen Schabhüttl, Engelbert Feibel, Verena Dunst und Cornelia Kedl-Oswald (von links) mit den Musikanten.
  2

Moschendorfer Kirtag im Namen der Heiligen Rosalia

Der Moschendorfer Orts- und Pfarrpatronin war der Rosalia-Kirtag gewidmet, zu dem die Orts-SPÖ zum 15. Mal einlud. Musikalisch unterhalten wurden die Gäste von der Gruppe "San fia nix", die Kinder hatten ihren Spaß in der Hüpfburg. Vizebürgermeisterin Cornelia Kedl-Oswald und Ortsparteivorsitzender Werner Laky freuten sich über regen Besuch, dem unter anderem SPÖ-Bezirkschefin Verena Dunst, Bundesrat Jürgen Schabhüttl, LAbg. Wolfgang Sodl und der Güssinger Bürgermeister Vinzenz Knor...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Wanderung wurde von der SPÖ Moschendorf veranstaltet.
 1   3

300 wanderten in Moschendorf zugunsten der Krebshilfe

Vom Weinmuseum Moschendorf aus machten sich rund 300 Wandersleute auf den Weg, um auf Schusters Rappen die Brustkrebshilfe zu unterstützen. Der Erlös der von der Orts-SPÖ veranstalteten Benefiz-Wanderung geht an die burgenländische Krebshilfe, deren Vorsitzende Andrea Konrath ebenso mitmarschierte wie Frauenlandesrätin Verena Dunst und Organisatorin Vbgm. Cornelia Kedl-Oswald.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Den Erlös ihrer Benefiz-Wanderung am Samstag, dem 7. April, stellt die SPÖ Moschendorf der Krebshilfe zur Verfügung.

7. April: Wandern in Moschendorf zugunsten der Brustkrebshilfe

Der Brustkrebshilfe-Aktion "Pink Ribbon" ("Rosa Schleife") ist eine Benefizwanderung gewidmet, die am Samstag, dem 7. April, beim Weinmuseum in Moschendorf startet. Veranstalterin ist die Orts-SPÖ unter Vizebürgermeisterin Cornelia Kedl-Oswald. Die Strecke ist acht Kilometer lang und lässt sich in etwa 2,5 Stunden bewältigen. Verpflegung wartet bei einer Labestation. Start ist um 13.30 Uhr. Das Startgeld beträgt zehn Euro, der Erlös der Wanderung geht an die burgenländische...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
SPÖ-Politikerin Verena Dunst erhielt Gratulationsbesuch von ihrer heimatlichen SPÖ-Ortsgruppe.
  2

Moschendorf: Verena Dunst wurde 60 Jahre alt

Ihren 60. Geburtstag feierte Familien-, Frauen- und Agrarlandesrätin Verena Dunst. Die SPÖ-Politikerin gehört seit dem Jahr 2000 der Landesregierung an und ist seit 1997 Vorsitzende ihrer Partei im Bezirk Güssing. Zum Geburtstag gratulierten Vizebürgermeisterin Cornelia Kedl-Oswald und eine Delegation der heimatlichen SPÖ-Ortsgruppe Moschendorf.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Cornelia Kedl-Oswald (links) wird die Spitzenkandidatin bei den Gemeinderatswahlen; im Bild mit Vorgänger Josef Recker, SPÖ-Bezirksobfrau Verena Dunst und Ortsparteiobmann Werner Laky (von links).

SPÖ Moschendorf formiert sich neu

Die SPÖ Moschendorf geht mit einer neuen Spitzenkandidatin in die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl im Oktober. Die 43-jährige Polizeibeamtin Cornelia Kedl-Oswald folgt in dieser Funktion Josef Recker nach, der sich nach zehn Jahren als Vizebürgermeister aus dem Gemeinderat zurückzieht. Kedl-Oswald gehört seit 22 Jahren dem Gemeinderat an und ist seit 15 Jahren Obfrau des Prüfungsausschusses. Mehr Beiträge zur Gemeinderatswahl 2017 im Burgenland finden Sie hier.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Dienstcontainer sind laut LAbg. Ewald Schnecker mangelhaft ausgestattet.

SPÖ will für Grenz-Polizei besseres Arbeitsumfeld

Bessere Arbeitsbedingungen für die Polizei an den Grenzübergängen fordert SPÖ-Sicherheitssprecher LAbg. Ewald Schnecker. "Beim Grenzübergang Heiligenkreuz sind zwar Container aufgestellt, in diesen sind aber weder Stromanschluss noch die nötigen technischen Geräte für Abfragen vorhanden", kritisiert Schnecker. "Besonders krass ist die Lage in Moschendorf. Dort reicht die Mängel-Liste vom Strom und Regenschutz über die Beleuchtung und Fließwasser bis hin zur technischen Infrastruktur", fügt...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Begrüßen das schärfere Asylrecht und das geplante "Grenzmanagement": die SPÖ-Mandatare Jürgen Schabhüttl (links) und Ewald Schnecker.

Grenze bekommt wieder einen Zaun

In den Bezirken Güssing und Jennersdorf haben die Vorbereitungen zum Bau von Grenzzäunen begonnen. Um die möglicherweise wieder einsetzenden Flüchtlingsströme in Bahnen zu lenken, will das Innenministerium rund um die Grenzübergänge Moschendorf, Heiligenbrunn und möglicherweise auch Heiligenkreuz Zäune bzw. Registrierungsstellen bauen lassen. Verhandlungen um Grundablösen Die Landespolizeidirektion verhandelt mit den betroffenen Grundeigentümern derzeit die Ablöse der notwendigen Flächen....

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Vor der Eröffnung der neuen Moschendorfer Kläranlage holt die SPÖ eine alte Variantenberechnung hervor.

Kläranlage sorgt für Partei-Zwist

Im Vorfeld der Eröffnung der neuen Moschendorfer Kläranlage am 1. Juni ortet die Gemeinderatsfraktion von SPÖ und Unabhängigen "Ungereimtheiten" rund um den neuen Bau. Streitfall Technik Bereits während der Bauphase habe ein Techniker bei dem Projekt ein Einsparungspotenzial von 400.000 Euro gesehen. Der Einwand sei damals abgeschmettert worden. "Dieses von der SPÖ vorgeschlagene Projekt wurde von einem Planer und auch vom Sachverständigen des Landes durchleuchtet. Sie kamen zum Schluss,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.