Naturverjüngung

Beiträge zum Thema Naturverjüngung

Wirtschaft
Forstwirtschaftsmeister Stefan Achathaler aus Adlwang im natürlich verjüngten Wald
3 Bilder

Klimawandel und Wälder
Wald in Gefahr: Handeln ist besser als Hysterie

Vor kurzem wurde Stefan Achathaler aus Adlwang zum Obmann des Absolventenverbandes von 500 Mitgliedern der Forstschule Traunkirchen gewählt. Der Forstwirtschaftsmeister Achathaler beschäftigt sich intensiv mit Strategien und naturverbundenen Konzepten für die Zukunft unserer Wälder. In den Gemeinden Adlwang und Waldneukirchen sind rund 16 Prozent von Wäldern bedeckt, die in der Flyschzone bzw. auf Schotterbänken liegen. Im politischen Bezirk Steyr-Land beträgt die Waldfläche aber 55 Prozent,...

  • 10.03.19
  •  1
Wirtschaft
Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft 2017, Familie Forstlehner, Pabneukirchen, rechts Forstberater Georg Kolodziejczak.
27 Bilder

36 Baumarten im Wald des Staatspreisträgers

BEZIRK, PABNEUKIRCHEN. Er weiß wie viele Blätter eine 150-jährige Eiche hat. Zwischen 800.000 bis zu einer Million. Dass es in Österreich 3,4 Milliarden Bäume gibt, 65 Baumarten, zwei Millionen Fichten und 350 Millionen Buchen. Das ist ein Wissen, das er bei seinen unzähligen Kursen lernte. Aber dieses Wissen ist für Johann Payreder, 71, nicht entscheidend. Für den Waldbauer ist entscheidend, dass der Wald klimafit ist. Im Wald der Familie Payreder wachsen auf einer Fläche von knapp vier...

  • 14.03.18
  •  1
Wirtschaft
Riegler Holzschlägerungen
28 Bilder

Riegler Holzschlägerungen setzt auf Umweltverträglichkeit

PABNEUKIRCHEN. Die Riegler Holzschlägerungen GmbH setzt immer mehr auf Umweltverträglichkeit. PABNEUKIRCHEN, ST. THOMAS. Alois Riegler stammt aus St. Thomas am Blasenstein und beschäftigt am neuen Standort im „Pablick“, Neudorf, Pabneukirchen, bereits 20 qualifizierte Mitarbeiter. „Unser Leistungsangebot umfasst Aufforstung, Waldpflege, Schlägerungen, Holz-Vermarktung und Transport. Dabei haben Umweltfragen einen wichtigen Stellenwert“, informiert Firmenchef Alois Riegler. Die Maschinen werden...

  • 31.05.17
  •  1
Wirtschaft
10 Bilder

Mit dem Wald verdienen setzt Wissen voraus

BEZIRK „Waldwirtschaft heute. Lohnt sich die Holzarbeit noch?“. Ja, wenn man was von der Waldwirtschaft versteht, was über sie gelernt hat und bereit ist zu lernen, kann man sehr wohl noch mit der Waldwirtschaft verdienen. 85 Waldbesitzer aus den Bezirken Perg, Freistadt, Linz und Amstetten nahmen am Forsttag der Landwirtschaftskammer (LWK) und des Waldbesitzerverbandes Oberösterreich in Pabneukirchen teil. Als Referenten und Trainer standen Johannes Wall, LWK, Georg Kolodziejczak,...

  • 16.11.16
Wirtschaft

Waldbauseminar - Modul Verjüngungsverfahren

Ein Tag mit Forstfachleuten im Wald "Wie nutze ich meine hiebreifen Bestände und wie erreiche ich einen Folgebestand". Bevor Nutzungen zielgerichtet und effizient durchgeführt werden können, ist eine entsprechende Planung von großer Bedeutung. Neben den ökologischen Gesichtspunkten, wird die praktische Umsetzung der einzelnen Verfahren erläutert. Anhand von Modellbeispielen (Kahlschlagwirtschaft bis Naturverjüngungsverfahren) werden Kosten-Nutzenanalysen erstellt. Auch die...

  • 04.09.15
Wirtschaft
Landesforstdirektor Walter Wolf, Mathias, Maria, Daniela und Johannes Schasching und Landesrat Max Hiegelsberger bei der Preisübergabe.

Waldpreis für Aegidinger Forstwirt

Mit der Naturverjüngung überzeugte Johannes Schasching auch die örtliche Jägerschaft. ST. AEGIDI (kpr). Mit dem Waldpreis des Landes Oberösterreich werden nun schon zum achten Mal herausragende Leistungen in der Wald- und Holzwirtschafts gewürdigt. Johannes Schasching aus St. Aegidi hat die Auszeichnung für seine zukunftsweisende Waldbewirtschaftung mit Naturverjüngung erhalten. In den steilen Donaueinhängen bewirtschaftet der Land- und Forstwirt eine Waldfläche. Aufgrund der negativen...

  • 11.02.15
Lokales

Naturverjüngung bringt Fichte, Tanne und Buche

Die Umstellung von Kahlschlag auf Naturverjüngung im Fürstenberg'schen Forstgut funktioniert. WEITRA. Auf Einladung der Fürstenbergschen Forst- und Güterdirektion konnten Mitglieder des Jagdbeirates, der Bezirksgorstinspektion unter Beisein von Landesjägermeister-.Stv. Werner Spinka; Bezirksjägermeister Ernst Strasser und Bezirksjägermeister-Stv. Helmut Tüchler unter fachlicher Führung von Forstdirektor Mario Klopf, Rolf Pernot und Johannes Hartig sowie der beiden Revierförstern Manfred Peraus...

  • 13.10.14
  •  1
Lokales
Die Teilnehmer an der Waldbegehung
2 Bilder

WWG Waldbegehung

Reitzenschlag: 44 interessierte Waldbesitzer folgten der Einladung der WWG Litschau zur Waldbegehung in Reitzenschlag. Obmann Markus Zimmermann konnte dazu auch den Leiter der Bezirksforstinspektion Waidhofen/Thaya, Forstrat Dipl-Ing. Bernhard Nöbauer, sowie den Forstsekretär, Oberforstrat Dipl-Ing. Josef Weichselbaum, begrüßen. Die fachlichen Schwerpunkte der Waldbegehung waren Naturverjüngungsflächen, die Verjüngungsvorbereitung eines Altholzbestandes sowie die Läuterung und Durchforstung...

  • 23.03.13
Lokales
Es ist nicht erforderlich jede Nutzfläche im Wald sofort aufzuforsten.

Naturverjüngung stiehlt Wildäsung

BEZIRK/TIROL. Die Erfüllung des Abschussplanes hängt wesentlich von den gegebenen Jagdmöglichkeiten ab. In Tirol vermehrt sich die Waldfläche um jährlich 800 Hektar durch Naturverjüngung und es verringert sich im selben Ausmaß die Äsungsfläche für das Wild. Durch die derzeit stattfindende Klimaerwärmung auf der ganzen Welt und einer prognostizierten Temperaturzunahme in Zukunft wird der Wald die jährlichen 800 Hektar übertreffen.

  • 13.03.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.