Photovoltaik

Beiträge zum Thema Photovoltaik

Photovoltaik-Elemente auf freiem Feld statt auf Dächern ermöglichen den Gewinn von großen Mengen Ökostrom.
2

Stegersbach, Eltendorf, Tobaj
Freiflächen-Photovoltaikprojekte in abruptem Stillstand

Es war ausgerechnet Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der fürs erste die Pläne der Energie Burgenland (EB) durchkreuzte. Der burgenländische Energieversorger und Stromerzeuger war nämlich drauf und dran, groß ins Geschäft mit der Freiflächen-Photovoltaik einzusteigen. Mehrere Projekte landesweit, unter anderem in Stegersbach, Eltendorf und Tobaj, sollten zwecks Stromerzeugung auf freiem Feld verwirklicht werden. Land will Monopol für große AnlagenDem kommt nun der Entwurf für das neue...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die neue Photovoltaikanlage versorgt die Gemeindeverwaltung und fünf Mietwohnungen mit Sonnenstrom.

Photovoltaik
Heiligenkreuzer Gemeindedach liefert Ökostrom

Die Erzeugung von Sonnenstrom auf den Dächern öffentlicher Gebäude setzt sich in Heiligenkreuz fort. Nach dem Freibad und der Volksschule hat nun auch das Gemeindeamt eine Photovoltaikanlage erhalten. Neben der Gemeindeverwaltung werden fünf Mietwohnungen mit Ökostrom versorgt. An der Finanzierung haben sich auch Heiligenkreuzer Bürger beteiligt.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Finanziert wurde die Photovoltaikanlage via Bürgerbeteiligung.

Photovoltaik
Ökostrom kommt in Minihof-Liebau vom Schuldach

Die Volksschule Minihof-Liebau ist nun auch Schauplatz von Ökostromerzeugung. Auf dem Dach des Gebäudes ist eine Photovoltaikanlage installiert worden, die der Stromversorgung der Schule dient. Finanziert wurde sie über Bürgerbeteiligung. 14 Gemeindebürger machten den Bau mit insgesamt 13.500 Euro möglich. Die Gesamtkosten lagen bei 20.852 Euro, die Förderhöhe bei 4.320 Euro.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Ökologisieren Neubauten und bestehende Wohnungsanlagen: OSG-Obmann Alfred Kollar (links) und Ökoenergie-Experte Andreas Schneemann.

Ökostrom-Gemeinschaftsanlagen
OSG stattet ihre Wohnanlagen nun mit Photovoltaik aus

Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft 
(OSG) setzt in ihren Wohnanlagen zur Stromerzeugung auf Photovoltaik. "Ab sofort werden wir die OSG-Neubauten sowie schrittweise auch die schon bestehenden Wohnungsanlagen und Reihenhäuser mit Photovoltaikanlagen ausstatten", gab Obmann Alfred Kollar bekannt. Sie sollen umweltfreundlichen Solarstrom zur Unterstützung von Wärmepumpen und Strom für die Mieter produzieren, Betriebskosten sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Verwirklicht wird...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Energie Burgenland plant, auf einer Fläche von acht Hektar beim Umspannwerk Eltendorf Sonnenstrom zu erzeugen.

Freiflächen-Anlage
Photovoltaik kommt auf auf freies Eltendorfer Gelände

Die Energie Burgenland bereitet den Bau einer großen Photovoltaik-Freiflächenanlage in Eltendorf vor. Errichtet werden soll die Anlage zur Erzeugung von Sonnenstrom in der Nähe des Umspannwerks. Auf den acht Hektar Fläche, die benötigt werden, befinden sich aktuell Ackerflächen. Gespräche mit den Grundeigentümern hat die Energie Burgenland bereits begonnen.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Gigantische Ausmaße: 22 Fotovoltaikanlagen sollen am 68.000 m2 großen Dach der ehemaligen Borckenstein-Fabrik montiert werden.

Neudau
Borckenstein-Fabriksdach soll Steiermarks größte Fotovoltaikanlage werden

Bis zu 4 Millionen Kilowattstunden pro Jahr (umgerechnet der Strom für 1.000 Haushalte) könnten mit jener  gigantischen Fotovoltaikanlage erzeugt werden, die am Dach des ehemaligen Borckenstein-Fabriksgeländes entstehen soll. NEUDAU. Seit April diesen Jahres ist die Pfeifer Real GmbH nun auch juristischer Eigentümer des ehemaligen Borckenstein-Areals in der Marktgemeinde Neudau. Ziel ist es am Borckenstein-Areal einen Gewerbepark mit mehreren Mietern zu entwickeln. Laut Bürgermeister...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Drei Ökostromanlagen wurden via Bürgerbeteiligung finanziert, sind Bgm. Josef Pfeiffer (rechts) und Andreas Schneemann stolz.
5

Serie "Unsere Erde"
Eltendorf nutzt die Kraft der Sonne

Wenn es um den Umweltschutz geht, will der Bürgermeister nicht zurückstehen. Erst vor kurzem hat Josef Pfeiffer das 220 m² große Dach seines Wirtschaftsgebäudes in Eltendorf komplett mit einer neuen Photovoltaikanlage bedecken lassen. "Sie hat eine Leistung von 33 kW Peak und versorgt sowohl das Wohnhaus als auch unseren Weinbaubetrieb mit Ökostrom", berichtet der Ortschef und Weinbauer. Und das ist keine Kleinigkeit. "Ein Weinbaubetrieb braucht sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen das...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Windräder sorgen für viel Strom im Burgenland.
3

Alternative Energie
Burgenland seit Jahrzehnten Vorreiter bei Windenergie

BGLD. Das Burgenland nimmt eine Vorzeigefunktion im Bereich Windenergie ein und versorgt sich als einziges Bundesland zu rund 150% selbst mit grünem Strom. Landesrätin Astrid Eisenkopf: „Das Burgenland hat vor über 20 Jahren den Weg in Richtung nachhaltige Stromerzeugung eingeschlagen, im Jahr 2013 war das Burgenland die erste rechnerisch stromautarke Region Europas. Um Herausforderungen wie dem Klimawandel, aber auch geänderten Rahmenbedingungen in der Förderlandschaft zu begegnen, wollen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Anzeige
Saubere Energie durch die Sonnenstrahlung hilft auch noch Geld sparen. Siblik informiert, wie das geht.
1 3

Photovoltaik Förderung 2018: Siblik Elektrik fördert Ihren Umstieg auf smarte Sonnenenergie mit bis zu 500 Euro

Seit Ende März wird nachhaltige Energienutzung nicht mehr von der Regierung gefördert, obwohl es genug Interessenten gibt, die auf saubere Energie umsteigen wollen. Die gute Nachricht: Siblik SmartHome fördert Photovoltaikanlagen bis zu 500 Euro. Die staatliche Förderung von Sonnenenergie-Anlagen wurde heuer nicht verlängert, weiß Norbert Ahammer, Geschäftsführer von Siblik. Für Interessenten für erneuerbare Energie hat Siblik jedoch eine gute Nachricht parat: Siblik, seit 80 Jahren...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Anzeige

Joke-Systems in Güssing

JoKe Systems Adresse: Schulstraße 18 7540 Güssing Kontakt: Tel.: +43 (0)3322 43505 Fax: +43 (0)3322 43505 office@joke-systems.at www.joke-systems.at Öffnungszeiten: Montag - Freitag 08:00 - 12.00 & 13.00 - 17:00 Uhr JoKe Systems in Güssing JOKE SYSTEMS, 2008 gegründet, ist ein international tätiges, selbständiges Handelsunternehmen mitKonzession für Elektrotechnik, Mechatronik und Softwaretechnik, welches sich auf Automation, Elektronik,Haustechnik und erneuerbare...

  • Bgld
  • Güssing
  • Bezirksblätter Burgenland Online Redaktion
Gemeinden und Tourismusregion arbeiten bei dem Zukunftsprojekt zusammen.
11

"Urbane Speicher Cluster Südburgenland" als bezirksübergreifendes Innovationsprojekt

In Oberwart wurde das neue Forschungs- und Entwicklungsprojekt für erneuerbare Energie vorgestellt. OBERWART/STEGERSBACH. Die Regionen Oberwart und Stegersbach werden gemeinsam mit über 30 Firmen, Institutionen und Haushalten dank der Initiative von Andreas Schneemann (Energie-Kompass GmbH) durch den Klima- und Energiefonds des Bundes für die Einrichtung von zwei hoch innovativen „Urbanen Speicher-Clustern“ (USC) gefördert. Damit könnte sich das Südburgenland zur europäischen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Anzeige
easyTherm Energie Brunch in Unterwart
5

Einladung zum Energie Brunch

Der Termin für Bauherren und Sanierer mit Köpfchen Möchten auch Sie unabhängig von zugekaufter Energie sein und von der Heizung bis zum Licht selbst produzierten Strom nutzen? Energie sparen ist bei der Planung eines Neubaus ,der Haussanierung oder bei Zusatzheizungen ein weitreichendes Thema. Wie das jetzt und heute schon gelingt, erfahren Sie bei unserem Energiebrunch in Unterwart. Diese spannenden Themen erwarten Sie: • Das energieautonome Schau-Haus, u.a. Kombination von...

  • Bgld
  • Oberwart
  • easy Therm
Auf dem Dach des Bauhofs erzeugt die Photovoltaikanlage Ökostrom, die 33 Bürger aus Minihof-Liebau finanziert haben.

Minihof-Liebau: 33 Bürger machen den Bau einer Photovoltaikanlage möglich

33 umweltbewusste Bürger aus Minihof-Liebau haben mit ihren finanziellen Einlagen den Bau einer Photovoltaikanlage möglich gemacht. Auf dem Dach des Bauhofs und des Biomasse-Heizwerks wurde eine Solarstromanlage mit einer Anlagenleistung von 29,9 Kilowatt peak in Betrieb genommen. Die Anlage ermöglicht die Gewinnung von rund 30.000 Kilowattstunden Ökostrom pro Jahr. "Das entspricht dem Bedarf von sechs Vierpersonenhaushalten", sagte Bürgermeister Helmut Sampt bei der Inbetriebnahme. Die...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Über die Möglichkeiten und Voraussetzungen der modernen Anlagen informiert der Elektro-Fachmann.
3

Energie der Sonne nutzen und CO2 einsparen

Photovoltaik und Solartechnik haben sich in den letzten Jahren enorm weiter-entwickelt. BURGENLAND. Vor allem die neuen Speichermöglichkeiten machen die Sonne als Energielieferant immer attraktiver. Unterschiede Bei der Nutzung von Sonnenenergie wird zwischen Photovoltaikanlagen, mit denen Strom erzeugt, der ins Stromnetz eingespeist wird, und Sonnenkollektoren, die Heizkosten sparen, weil Wasser für den eigenen Haushalt erwärmt wird, unterschieden. Überall möglich Photovoltaikanlagen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
Photovoltaik-Inbetriebnahme durch Bgm. Josef Pfeiffer, Amtfrau Manuela Wiesner und Ökoenergie-Experte Andreas Schneemann (von links)

Sonnenstrom vom Dach: Eltendorfer Bürger finanzierten Anlage

21 Eltendorfer umweltbewusste Gemeindebürger haben zusammengelegt: Mit ihren Beiträgen haben sie den Bau von zwei Photovoltaikanlagen ermöglicht, die auf dem Dach des Gemeindeamtes und des Feuerwehrhauses in Betrieb gegangen sind. "Die Anlage mit einer Leistung von 29,15 Kilowatt erzeugt rund 30.000 kWh Ökostrom pro Jahr. Das entspricht dem Jahresstrombedarf von sechs Vier-Personen-Haushalten", erläutert Bürgermeister Josef Pfeiffer. Die Energie wird vorrangig zur Deckung des Strombedarfs...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Photovoltaik kommt auch in den Prüfzentren Güssing und Königsdorf zum Einsatz, kündigten Peter Rezar (links; ARBÖ) und Michael Gerbavsits (2. von links; Energie Burgenland) an.

Sieben ARBÖ-Prüfzentren erzeugen Ökostrom

An sieben ARBÖ-Standorten im Burgenland wird ab Herbst 2016 Sonnenstrom produziert. Die Energie Burgenland fungiert als Verpächter der Photovoltaik-Anlagen, die auf den Dächern der Prüfzentren installiert werden, und übernimmt den Betrieb sowie die Wartung. Standorte werden die Prüfzentren in Eisenstadt, Parndorf, Mattersburg, Neutal, Oberwart, Güssing und Königsdorf sein. "Sie haben insgesamt einen Stromverbrauch von 131.000 Kilowattstunden im Jahr. Dank der Photovoltaikanlagen können wir...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Ökostromanlage auf dem Dach des Rudersdorfer Bauhofs wurde 2014 installiert.

Photovoltaik bringt Umweltbewussten gute Erträge

Wer seinerzeit die 2014 eröffnete Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rudersdorfer Bauhofs mitfinanziert hat, darf sich über schöne Erträge für sein eingesetztes Kapital freuen. Für eine Stammeinlage von 500 Euro wurden heuer 100 Euro Rendite erzielt, im Vorjahr 70 Euro. 94 Bürger haben seinerzeit die Ökostromanlage durch ihre finanzielle Beteiligung möglich gemacht. Ermöglicht durch: Zu den Ortsreportagen aus Rudersdorf

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Auch der Strombedarf des neuen, in Bau befindlichen Musikerheims wird aus Photovoltaik gedeckt.

Sonnenstrom für die Musikschule Doiber

Vom Dach des benachbarten Feuerwehrhauses wird der Ökostrom kommen, der in Doiber ab nächstem Jahr die Musikschule und das neue, in Bau befindliche Musikerheim versorgen wird. Die Gemeinde St. Martin an der Raab lässt eine 15-KW-Photovoltaikanlage errichten, berichtet Bürgermeister Franz Josef Kern. Die Kosten betragen rund 24.000 Euro, die Installierung ist für März geplant. Überschüssiger Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Bürgerbeteiligung zahlt sich aus: Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Bauhofs wirft eine gute Rendite ab.

Rudersdorf: Öko-Engagement lohnt sich finanziell

Die Investition in die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rudersdorfer Bauhofs zahlt sich für jene Bürger, die sich an der Finanzierung beteiligt haben, auf jeden Fall aus. "Pro Anteil von 500 Euro konnten wir eine erste Rendite von 70 Euro ausbezahlen", berichtet Bürgermeister Franz Eduard Tauss. Die Gemeinde erwägt daher ein weiteres Bürgerbeteiligungsmodell: Denn auch die bestehende Photovoltaikanlage auf dem Dach der Neuen Mittelschule könnte eventuell anhand dieser Finanzierungsmethode...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Der Stromverbrauch der Wasseraufbereitungsanlage wird nun via Photovoltaik gedeckt.
1 2

St. Martin/Raab setzt vermehrt auf Ökostrom

Die Wasseraufbereitungsanlage in Sankt Martin an der Raab wird seit heuer mit Sonnenstrom versorgt. Neben dem Gebäude ist eine Freiflächen-Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 18 Kilowatt peak in Betrieb genommen worden. Der Stromverbrauch der Wasseraufbereitungsanlage kann damit zum überwiegenden Teil gedeckt werden. Der überschüssige Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Schon länger sind die Photovoltaikanlagen auf den Dächern des Gemeindeamts und des Bauhofs in Betrieb....

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Potenzial für Energieeinsparungen: Die Hälfte des Energiebedarfs in Österreich wird für Wärme und Kühlung benötigt.
2

Bund fördert Photovoltaik und thermische Solaranlagen

Der Klima- und Energiefonds des Bundes stellt heuer 36,6 Millionen Euro für die Förderung von Photovoltaik, kleinen Solaranlagen und Holzheizungen zur Verfügung. Bei der Photovoltaik unterstützt der Fonds neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Anlagen. Erstmals sind neben Einzelanlagen auch Gemeinschaftsanlagen förderungsfähig, die von mindestens zwei Wohn- bzw. Geschäftseinheiten genutzt werden. Einreichen können natürliche sowie juristische Personen. Eine Antragstellung ist erst...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Brigitte und Patrick Eberhaut empfangen Bgm. Franz Eduard Tauss.
44

Fa. Eberhaut feiert 10 Jahre Gründungsfest in Rudersdorf

Haustechnik in vollendeten Formen zeigt die Fa. Eberhaut zu ihrem 10. Geburtstag bei einer hauseignen Messe. Elektro-, Gas-, Wasserinstallationen, Heizungen, Wärmetechnik und Photovoltaik zählen zu den Fachgebieten, die gerade im Frühjahr für Bauwillige interessant sind. "Neueste Informationstechnologie erlaubt dem perfekt eingerichteten Hausbesitzer über das Smartphone die Heizung, die elektrischen Anlagen oder die Photovoltaik zu kontrollieren oder aus der ganzen Welt zu steuern" sagt sagt...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
Die Unternehmer Ernst Töltl, Gerhard Wuscher und Jürgen Szeidl
51

Betriebseröffnung in Deutsch Kaltenbrunn

TWS steht für Ernst Töltl, Gerhard Wuscher und Jürgen Szeidl. Die Heizungs- und Sanitärtechniker schlossen sich zu einer GmbH und eröffneten in der ehemaligen Schleckerfiliale einen Betrieb, der Haustechnikanlagen verkauft, installiert und serviert. Darunter sind Photovoltaik, Wärmepumpen, Heizungen und Sanitäranlagen zu verstehen. Die Eröffnungsfeier auf dem vor dem Haus gelegenen Parkplatz wurde ein kleines Volksfest mit Blasmusik, Jause und Getränken. Pfarrer Viktor Oswald gab...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
LAbg. Kurt Maczek, LRin Verena Dunst, LAbg. Ewald Schnecker, v. l..
9

Wohnbauförderung als Wirtschaftsimpuls im Burgenland

Förderrichtlinien 2015 für den bgld. Wohnbau. RUDERSDORF (ps). LRin Verena Dunst und die Landtagsabgeordneten Ewald Schnecker und Kurt Maczek stellten im GH Antonyus die Wohnbaufördermaßnamen der Bgld. Landesregierung für das Jahr 2015 vor. Sie sind in der neuen Fibel "Beste Wohnbauförderung auf einen Blick" unter dem Motto "Informieren, Sanieren, Kassieren" nachzulesen. Einhellig sieht man darin einen Impuls für die bgld. Wirtschaft und gleichzeitig die Sicherung der Lebensqualität für...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.