Räuchern in den Raunächten

Beiträge zum Thema Räuchern in den Raunächten

Kinderperschtln in der Obergams

Winterbrauchtum
Die Nacht vor dem Dreikönigstag

In der letzten Raunacht am 5. Jänner wird beim Räuchergang durch Haus und Hof das neue Jahr „angeschrieben“. Als Segenszeichen für den Wohn- und Arbeitsbereich werden die Anfangsbuchstaben K + M + B (und die Jahreszahl) mit Kreide auf den Türstock geschrieben. (Kaspar, persisch = Schatzmeister, Melchior, hebräisch = Lichtkönig, Balthasar, hebräisch = Fürst des Glanzes). Manche Häuser und Familien in Landl, Palfau und Gams bekommen in dieser letzten Raunacht am 5. Jänner gar seltsamen Besuch....

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
2

Die Zeit zwischen den Jahren!
RAUNÄCHTE

Die Raunächte ,die"Zeit der Zwölften " sind die Nächte zwischen den Thomastag, dem 21.Dezember, dem 6. Jänner. Aus diesen einstigen Zwölften haben sich vier Hauptraunächte erhalten: Thomasnacht am 21. Dezember  Christnacht am 24. Dezember  Neujahrsnacht am 31. Dezember  Nacht zum  Dreikönigstag am 5. Jänner  Die RAUNÄCHTE gelten als eine Zeit "außerhalb der Zeit ",in der  die normalen Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt und daher die üblichen Grenzen zu anderen Welten aufgehoben sind. Durch...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Marianne Unterberger
7

Vom Rachn gehn zwischen die Feiertog im Lovntol
(Von Räuchern in den Raunächten im Lavanttal)

Vom Rachn gehn zwischen die Feiertog im Lovntol (Von Räuchern in den Raunächten im Lavanttal) die Zeit zwischen Heiligen Abend und Dreikönig (Raunächte) wird bei uns im Lavanttal auch "Zwischn die Feiertog" genannt Die Raunächte sind eine magische und besondere Zeit, es ist eine Zeit des Innehaltens, Abschließen und Beginnen. Nach dem kosmischen Vorgaben beginnen die Raunächte am 21. Dezember enden am 1. Jänner, nach christlichen Kirchenjahr beginnen die Raunächte 24/25. Dezember und enden am...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • mathilde friesacher
4

Räuchern zu Erntedank
DANK UND SEGEN

Es ist eine alte Tradition, die wir mit dem Räuchern pflegen. Unsere Vorfahren haben Jahreskreisfeste, Rauhnächte und auch den Erntedank-Tag für ein Räucherritual genutzt. Der Dank und der Segen stehen am Erntedank Tag im Vordergrund. Das Jahr neigt sich dem Ende zu .Die Ernte ist fast eingebracht, die Tiere vom Berg sind wieder im Tal und die Tage werden kürzer. Der Dank für eine reiche Ernte, den Regen, die Sonne die unsere Erde fruchtbar macht. Früchte, Kräuter, Getreide u.v.m. sind...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
4

RÄUCHERN ZUM NEUEN JAHR
Alles Gute für jeden Neuanfang

Wir befinden uns in der Mitte der Rau(h)nächte. Eine Zeit in der die Natur stillsteht und die Grenzen zwischen den Welten geöffnet sind. Die achte Raunacht vom 31.12. zum 01.01. steht für Geburt und Neuanfang. Dankbarkeit, Wünsche und Visionen verbinden wir mit diesem Tag. Dankbarkeit an das vergangene Jahr.  Ich bin dankbar für..... Wofür möchte ich mir danken? Wofür danke ich meinen Nächsten? Welche Wünsche hast DU an DICH? Was möchtest Du manifestieren? Was soll sich in Deinem Leben...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
Die Rauhnächte beginnen am 24. Dezember.
2

Rauhnächte
Räuchern bringt Glück und Segen für Hof und Menschen

Expertin Annemarie Herzog spricht über das alte Brauchtum des Räucherns in den Rauhnächten von 24. Dezember bis 5. Jänner. SITTERSDORF. Die Räucherin Annemarie Herzog ist durch ihre Vorträge und Bücher rund um das Thema Räuchern weithin bekannt. Der WOCHE verriet die gebürtige Sittersdorferin, was es speziell mit dem Räuchern in den Raunächten zwischen dem 24. Dezember und dem 5. Jänner auf sich hat. Zeit außerhalb der Zeit "Die Raunächte sind eine Zeit außerhalb der Zeit. Früher sagte man dazu...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Expertin Inge Auer im Brauchtumsmuseum Metnitz
3 2

Brauchtum zu Weihnachten: Mit würzigem Rauch das Unheil abwehren

Gegen das Böse: Brauchtumsexpertin Inge Auer aus Metnitz erklärt den Brauch des Räucherns. METNITZ. Die zwölf Nächte nach dem Thomastag (21. Dezember) sind die Raunächte. Der Brauch des Räucherns hat in den meisten Familien noch Tradition. "Das Räuchern ist ein uralter Brauch und entstammt wahrscheinlich noch aus vorchristlicher Zeit. Es ist aber fester Bestandteil der christlichen Weihnacht geworden", weiß die Metnitzer Brauchtumsexpertin Inge Auer. Im Buch „Zeitreise durch Metnitz" ist das...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Räuchern ist ein uralter Brauch, der auf der ganzen Welt praktiziert wird.
2

Räuchern: Brauch in den Rauhnächten

"Kräuterfee" Elisabeth Mayer: "Brauch ist in allen Kulturen zu finden" LOCHEN AM SEE (höll). In allen Zeiten der Geschichte und in allen Kulturen ist die Tradition des Räucherns zu finden. Weil das Räuchern im Innviertel vor allem rund um die Weihnachtszeit Brauch ist, denken viele Menschen es sei ein christlicher Brauch: "Das ist es aber auf keinen Fall. Das Räuchern wird auf der ganzen Welt in unterschiedlichen Formen praktiziert", weiß Elisabeth Mayer. Sie ist "Kräuterfee" und räuchert...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
2 10

Brauch für die Raunächte: Mit Räuchern Haus und Räume schützen

FINKENSTEIN (ak). Der Brauch des Räucherns lässt sich bis zu den Kelten zurückverfolgen. Besonders in den Raunächten, vom 21. Dezember, der sogenannten Thomasnacht, bis zum Dreikönigstag wird in Häuser, Wohungen und Ställen geräuchert. Altes raus Das Räuchern soll reinigen und die Räume schützen. Man will altes zurücklassen und neu druchstarten. „In alten Häusern haben die Bewohner manchmal ein bedrückendes Gefühl, es fühlt sich an wie dicke Luft. Viele alte Gemäuer hätten viel zu erzählen, von...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Astrid Kompan

Workshop RÄUCHERN IN DEN RAUHNÄCHTEN

Altes Wissen neu entdecken! Die „Rau(c)hnächte“ zwischen 24. Dezember und 6. Jänner gelten seit jeher als „Schwellenzeit“ des Jahres. Sie sind eine besonders günstige Zeit zum Räuchern für Mensch und Raum. Mithilfe von wunderbaren Kräutern und Räucherwerken erfahren wir, wie wir diese schöne, besinnliche Zeit wieder neu für uns entdecken können. Wir lernen die passenden reinigenden und schützenden Kräuter und Räuchertechniken kennen und wie wir diese zur energetischen Reinigung und...

  • Tirol
  • Imst
  • Gudrun Kofler

Mystik - Wirkung - Kraft der Rauhnächte, des Räucherns der Lichterzeit

Mediales Wochenende Schwarzach im Pongau « Mystik Rauhnächte – Räuchern – Rituale - Lichtenergie » mit Medium Michael & Medium Susanne Worin liegt das Mysterium der Lichter-, der Advents-/Weihnachtszeit und der Rauhnächte. Warum und welche Rituale nützen wir in dieser Zeit und warum und wie räuchern wir. Die geheimnisvolle Kraft des Jahreswechsels wieder entdecken und selber spüren. Eintauchen in die kraftvollen Energieströme dieser Zeit Die Teilnehmer des Medialen Tagesseminars erfahren wie...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Spiritquelle www.Spiritquelle.at

WILDKRÄUTER KENNEN LERNEN - Wildkräuterspaziergang und Räuchern 21.11.2015

WILDKRÄUTER KENNEN LERNEN - WILDKRÄUTERSPAZIERGANG und RÄUCHERN 10:00 – 12:00 Uhr pro Person € 20,-- Du würdest gerne wissen, was in deiner näheren Umgebung wächst und wie man mit den Wildkräuter räuchern kann. Wir machen einen Spaziergang und du lernst mehr über die Wildkräuter aus deinem Umfeld. Anschließend werden wir im JOANDO Zentrum einen Einblick in die Räucherkunde geben. Bitte gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung! Termine: 21.11.2015 Wo: Treffpunkt 10:00 Uhr, Kurpark...

  • Baden
  • JOANDO-Zentrum Hofmann Andrea

Von Rauch und Brauch - rund um Weihnachten und die Raunächte

RÄUCHERABEND Renate Fuchs-Haberl, Dipl. Erwachsenenbildnerin i.A., Spirituelle Frauentraditionen, Nußdorf am Haunsberg Von Rauch und Brauch Räucherabend rund um Weihnachten und die Raunächte Wieso, weshalb, warum und noch viel mehr rund ums Räuchern, seine Geschichte, seine praktische Anwendung und die ursprüngliche Bedeutung der Bräuche dieser dunkelsten Zeit des Jahres steht an diesem Abend auf dem Programm. Mit einem kleinen Räucherritual stimmen wir uns auf die Wiedergeburt dieses Lichts in...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
3

Räuchern mit heimischen Kräutern

„RÄUCHERN“ Altes Wissen neu entdeckt, aber ist in unserer schnelllebigen Zeit diese alte Tradition überhaupt noch interessant…. erfahren sie bei meinen Vortrag und Workshop mehr über diese neue alte Mythologie. Vorstellung des Räucherwerkes „ Smokes of Lovntol“ Samstag, 13. Dezember 16:00Uhr Thema: Räuchern mit heimischen Kräutern. Wofür? Sonntag, 14. Dezember 17:00Uhr Thema: „Raunächte“ Ein Streifzug durch die magische Zeit im Foyer / Kultur Saal 9433 St. Andrä FNL- Kräuterexpertin Mathilde...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • mathilde friesacher
6

Räuchern mit heimischen Kräutern

„RÄUCHERN“ Altes Wissen neu entdeckt, aber ist in unserer schnelllebigen Zeit diese alte Tradition überhaupt noch interessant…. erfahren sie bei meinen Vortrag und Workshop mehr über diese neue alte Mythologie. Vorstellung des Räucherwerkes „ Smokes of Lovntol“ Samstag, 13. Dezember 16:00Uhr Thema: Räuchern mit heimischen Kräutern. Wofür? Sonntag, 14. Dezember 17:00Uhr Thema: „Raunächte“ Ein Streifzug durch die magische Zeit im Foyer / Kultur Saal 9433 St. Andrä FNL- Kräuterexpertin Mathilde...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • mathilde friesacher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.