Schauspieler

Beiträge zum Thema Schauspieler

Schauspieler Michael Ostrowski besuchte die Sehenswürdigkeiten der Stadt und kramte in seiner Klamottenkiste.
4 13

Bei ServusTV
Schauspieler Michael Ostrowski zeigt "sein" Wien

Schauspielstar Michael Ostrowski zeigt auf ServusTV seine absoluten Lieblingsplätze in seiner Heimatstadt. WIEN. Der aus Leoben stammende Schauspieler, Drehbuchautor und Moderator Michael Ostrowski lebt seit vielen Jahren in Wien und hat seine Wahlheimatstadt lieb gewonnen. In der vierten Folge der ServusTV-Reihe „Ostrowski macht Urlaub“ ist der 47-Jährige in Wien in Zeiten von Corona unterwegs. In der Stadt, die derzeit jeden Touristen benötigt, erkundet er die berühmtesten, aber auch die...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Neben einer Urkunde überreichte Bürgermeister Michael Ludwig auch eine Stange Salami an Geburtstagskind Otto Schenk (l.).
1

90. Geburtstag
Bürgermeister Michael Ludwig gratulierte Otto Schenk zum Runden

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat dem legendären Schauspieler, Regisseur und Buchautor Otto Schenk persönlich zu seinem 90. Geburtstag gratuliert. WIEN. Der Stadtchef überreichte dem Publikumsliebling eine Urkunde sowie eine Stange Salami – weil „der Otti“ laut eigenen Aussagen sich täglich „mit einem Brot mit zwei Scheiben Salami“ stärkt. Ebenfalls bei der Geburtstagsfeier anwesend waren neben Schenks Ehefrau Renée zahlreiche Sänger, Schauspieler, Musiker und Regisseure,...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Sascha Oskar Weis erlag am Freitag, 20. März, einem Herzinfarkt.
1 Video

Wiener Schauspieler gestorben
Sascha Oskar Weis erlag einem Herzinfarkt

Der bekannte aus Wien stammende Schauspieler  Sascha Oskar Weis erlag am Freitag, 20. März, mit nur 49 Jahren einem Herzinfarkt. Kunstliebende in ganz Österreich sind schockiert. WIEN. In Zeiten des kursierenden Coronavirus ist es schwer Nachrichten zu veröffentlichen, die nicht mit der Erkrankung in Verbindung stehen. Doch wenn ein beliebter Wiener Schauspieler mit nur 49 Jahren auf Grund eines Herzinfarktes seine Augen für immer schließt, muss Österreich darüber informiert werden. Sein...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Im Shaolin-Wushu-Trainingszentrum: Künstlermanager Herbert Fechter, Steven Seagal und Li Shufei (v.l.).
4

Herbert Fechter
Mit den Shaolin-Mönchen weltweit erfolgreich

Am 7. und 8. März sind die weltberühmten Shaolin-Mönche mit gleich drei Shows in der Wiener Stadthalle zu Gast.  DÖBLING. Seit 25 Jahren touren die Geistlichen durch Europa und begeistern die Besucher mit ihrer Körperkunst. Entdeckt wurden sie von dem Künstlermanager Herbert Fechter, der seit 1995 die Auftritte der Mönche organisiert. "Sie suchten über einen in Österreich lebenden Chinesen Kontakt zu einem westlichen Showproduzenten. Mittlerweile hat es bereits 5.000 Vorstellungen auf fünf...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Daheim am Alsergrund: Erich Schleyer entspannt sich gerne im Sigmund-Freud-Park bei der Votivkirche.
1 2 3

Erich Schleyer
Ein Glückskind wird 80

Der Geschichtenerzähler über seine Jugend in der DDR, seine Flucht in den Westen und seine Liebe zu Wien. WIEN. Kaum ein Erwachsener in Österreich ist nicht in seiner Kindheit mit dem Geschichtenerzähler und Schauspieler Erich Schleyer groß geworden. "Erichs Chaos" oder "Der schiefe Turm" waren Dauerbrenner im ORF-Kinderprogramm und haben viele Menschen beim Erwachsenwerden begleitet. Am 1. März feiert der Protagonist dieser Sendungen, der Alsergrunder Erich Schleyer, seinen 80....

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Beim bz-Interview im Park Hyatt-Hotel: Schauspieler Philipp Hochmair.
7

Glück gehabt
Philipp Hochmair mit neuem Kinofilm am Start

Schauspiel-Star Philipp Hochmair ist ab 20. Dezember im Kinofilm "Glück gehabt" zu sehen. WIEN. Sein Leben sind die Bühne und die Leinwand. Kaum ein heimischer Schauspieler ist so umtriebig wie der Wiener Philipp Hochmair. Fast täglich sitzt er im Flieger zwischen Wien, Berlin, Hamburg oder anderen Orten, um seiner absoluten Leidenschaft zu frönen: dem Schauspiel. Ab 20. Dezember ist der 46-Jährige in der Hauptrolle des Kinofilms "Glück gehabt" zu sehen. In der Dreiecksgeschichte spielt...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Beim bz-Interview im Café Goldegg: die Wiener Schauspiel- und Theaterlegende Hubert "Hubsi" Kramar.
4

"Frühere Verhältnisse"
Hubsi Kramar inszeniert im Theater Akzent

Mit der bitterbösen Gesellschaftssatire "Frühere Verhältnisse" von Johann Nestroy gibt Theaterproduzent Hubsi Kramar ein Comeback auf der Bühne. WIEN. "Nicht nur heutzutage, auch zu Nestroys Zeiten hat man es sich gerne gerichtet", so der Grandseigneur der Wiener Theaterszene. "Das Stück ist 1862 entstanden und demonstriert die früheren Abgründe des Neoliberalismus", so der 71-Jährige weiter. Im Stück zu sehen sind neben Kramar auch Julian Loidl, Tania Golden und Adriana Zartl. Die...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Autorin Anna Katharina Kofler herzt ihren Hauptdarsteller Alfons Haider

Josefstadt
Onkel Harry sucht dich

Für das Senioren-Musical "Onkel Harry" suchen die Organisatoren noch Schauspieler, Statisten und Mitwirkende. Auch in der Josefstadt gibt es einen Castingtermin. JOSEFSTADT. Anna Katharina Kofler, Grätzelkoordinatorin der Wiener Pensionistenklubs und Autorin, wurde von Geschichten ihres Arbeitsalltags inspiriert. Daraus entstand ein Musiktheaterstück mit dem Titel "Onkel Harry" (die bz berichtete). Ab Herbst 2020 wird das Musical im Theater Akzent aufgeführt. Für die Inszenierung werden...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Ein Tausendsassa aus dem Neubau: Gregor Seberg ist nicht nur Schauspieler und Kabarettist. Er tritt auch mit Band auf.
2

Theater Akzent
Kabarettist Gregor Seberg tritt mit Band auf

Kabarettist und Schauspieler Gregor Seberg liebt die Bühne. Am 28.11. tritt er mit Band im Theater Akzent auf. WIEN. Als Schauspieler und Kabarettist ist Gregor Seberg bereits seit vielen Jahren erfolgreich unterwegs. Auftritte mit einer Band gibt es aber noch nicht so lange. Das Programm nennt sich "Seberg off Music" und ist für den Künstler ein Ausgleich zu seinen anderen Betätigungen. "Ich freue mich total, dass ich mit einer Band auf der Bühne stehen kann. Und das, obwohl ich eigentlich...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Das junge Ensemble des Wiener Kindertheaters erarbeitete für die aktuelle Saison "Der Revisor" von Nikolai Gogol.
4

25 Jahre Wiener Kindertheater
Shakespeare für Kinder in der Leopoldstadt

25 Jahre Wiener Kindertheater: Intendantin Sylvia Rotter bringt Klassiker der Weltliteratur auf die Bühne. LEOPOLDSTADT. Wer Botho Strauß oder Molière als schwere Literatur empfindet, sollte sich an den kleinen Schauspielern des Wiener Kindertheaters ein Beispiel nehmen. Kinder bringen Klassiker der Weltliteratur auf die Bühne – und zwar im deutschen Originaltext. "Die Stücke werden von mir adaptiert und gekürzt, aber im Originaltext aufgeführt", erklärt Sylvia Rotter, die vor 25 Jahren...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Maria-Theresia Klenner
Michael Heltau, Albert Rueprecht, Gertraud Jesserer Marianne Nentwich.
1

Theater in der Josefstadt
Schauspiel-Größe feiert 90. Geburtstag

Eine Urgestein des Theaters in der Josefstadt feierte Anfang Juli seinen 90. Geburtstag. Alles Gute an Albert Rueprecht. JOSEFSTADT. Rueprecht, geboren am 24. Juli 2929,  startete seinen Schauspielunterricht 1949 bis 1951 bei Zdenko Kestranek, Helmuth Krauss und Eduard Wolters, Lehrern des Max-Reinhardt-Seminars in Wien. Seine ersten Engagements hatte er am Theater der Courage und am Theater am Parkring. Am Wiener Volkstheater spielte er 1953 den Ferdinand in Kabale und Liebe. Es folgten...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Die Hauptdarsteller auf einen Blick: Fabian Rihl mit Nina Katlein und Theresa Dobersberger (v.l.)
1 2

Neue Produktion
"gutgebrüllt": Das Kinder- und Jugendtheater startet wieder

Am 7. Juni feiert das "gutgebrüllt"-Theaterensemble Am Himmel Premiere mit Gogols Komödie "Der Revisor". DÖBLING. 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 19 Jahren zeigen auch heuer wieder große Theaterkunst. Viele davon sind seit Jahren mit dabei, so auch der 16-jährige Hauptdarsteller Fabian Rihl. "'Der Revisor' ist meine achte Produktion und meine erste Hauptrolle. Natürlich bin ich nervös, aber das legt sich mit der Premiere", sagt Rihl. Auch die 15-jährige Nina Katlein ist...

  • Wien
  • Döbling
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Der Phallus ist in Gefahr wenn die Frau eine Niere braucht

Theater in der Josefstadt
Ein Phallus, Affären – und eine Niere

Mit meiner Niere hatte ich schon einige Probleme. Nierenzellkrebs diagnostizierte mein Onkologe. Und das Luder strahlte aus - in die Leber und ins Gehirn. Der Chirurg machte mir keine Hoffnung, dass ich das überleben werde. Aber Aufgeben war noch nie mein Ding. Mein Lebenspartner half mir sehr dabei. Der Spitzenonkologe suchte und fand ein Gegengift, und der alte Mann ganz weit oben wollte nicht, dass ich so jung sterbe. So lebe ich heute mit nur einer Niere. Viele Menschen spenden Nieren, etwa...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Wenn darf aufs rettende Schiff

Theater in der Josefstadt
Es gibt immer zwei Möglichkeiten

Wirklich frei ist nur der, der weiß, wovon er nächsten Monat lebt.        Friedrich Naumann, Liberaler im Kaiserreich Es ist sicher kein Zufall, dass sich das Programm des Theaters in der Josefstadt mit dem Thema „Flucht“ auseinandersetzt. „Die Reise der Verlorenen“ von Daniel Kehlmann, und jetzt Franz Werfels „Jacobowsky und der Oberst“. Es ist die Aufgabe eines Theaters, sich mit aktuellen Ereignissen der Politik zu befassen und Stellung zu beziehen. Es wird leider viel zu...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Ertappt: keine Musiker sondern Verbrecher

Kammerspiele
Wenn ein Zug Probleme löst

Da wären eine dämliche Räuberbande, eine vermeintlich naive ältere Frau und ein korrupter Sergeant. Das sind die Ingredienzien einer Kriminalkomödie, die in den Kammerspielen gezeigt wird. „Ladykillers“ lebt viel von der Schauspielern, sonst wäre es nur wenig unterhaltsamer Klamauk. Ich habe den Film nicht gesehen, daher kann ich unbeschwert schreiben. Einer alten Witwe fehlt anregende Gesellschaft. „Zimmer zu vermieten“ steht an der Hausfront. Nur ein Sergeant schaut gelegentlich vorbei....

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Muslimischer Streit im Afzals Haus

Burgtheater
Es geht um den Propheten

…aber eigentlich geht es vorerst um eine kleinbürgerliche Familie mit muslimischem Hintergrund, die in einer amerikanischen Stadt ihre Bleibe gefunden hat. Wohl integriert, leben sie in einem liberalen Haushalt. Der Vater Afzal – Taxiunternehmer – liebt seine beiden Töchter, obwohl sie sich mit fortschreitendem Alter emanzipieren. Vor allem Zarina kommt in das Alter, wo sie selbstbestimmt leben will. Trotz toleranter Grundeinstellung schlägt bei Afzal das muslimische Weltbild durch. Zarina soll...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Jakob Eisenwenger als Radion Raskolnikow

Theater der Jugend
Schuld und Sühne: Mord, na und?

Im verarmten St. Petersburg treffen Menschen auf Menschen, die im Elend leben. Nach dem der Student Radion Raskolnikow – man glaubt, in ihm schizophrene Züge zu erkennen – zwei Morde an „minderwertigen“ Frauen begeht, wankt er zwischen Schuld und Sühne. Anfangs leugnet er die frevelhafte Schandtat. Er ist hochbegabt, sein Weltbild ist das eines Unfehlbaren. In seinem sozialen Umfeld ist er bald ein Ausgegrenzter, weil er ausgegrenzt sein möchte. Nur sein Freund Rasumichin hat gelegentlich...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Jakob Eisenwenger als Radion Raskolnikow

Theater der Jugend
Schuld und Sühne: Mord, na und?

Im verarmten St. Petersburg treffen Menschen auf Menschen, die im Elend leben. Nach dem der Student Radion Raskolnikow – man glaubt, in ihm schizophrene Züge zu erkennen – zwei Morde an „minderwertigen“ Frauen begeht, wankt er zwischen Schuld und Sühne. Anfangs leugnet er die frevelhafte Schandtat. Er ist hochbegabt, sein Weltbild ist das eines Unfehlbaren. In seinem sozialen Umfeld ist er bald ein Ausgegrenzter, weil er ausgegrenzt sein möchte. Nur sein Freund Rasumichin hat gelegentlich...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Der Tod ist Jedermann auf den Fersen

Burgtheater
Gott des Gemetzels

Normalerweise bekommt man Ohropax, wenn man in eine Vorstellung geht, wo der ortsübliche Lärm überschritten wird. Nicht so im Burgtheater. Hemmungslos dröhnend wie eine Dampfwalze kommt er daher. Die Bühnenshow „Jedermann reloaded“ rockt im Dauer-Fortissimo die Geschichte vom Leben und Sterben des reichen Mannes. Philipp Hochmair inszeniert sich als Lebemann ohne Hemmungen im Rausch von Geld, Gier und Liebe. Im Stakkato spielt er den Jedermann, den Tod, die guten Werke, die Mutter, den...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Es ist kein Weihnachtsstück, obwohl es in einem an einem Heiligen Abend spielt

Kammerspiele
Aus der Zeit gefallen

Es ist so gar kein Weihnachtsstück, obwohl es in einem an einem Heiligen Abend spielt – in einem nach einer sichtlich gewinnbringenden Einkaufsorgie schließenden Kaufhaus. An diesem Abend bleiben noch die letzten blechern klingenden Durchsagen, rote Riesenweihnachtskugeln, zwei automatisch betriebene Stoffbären und jede Menge Kunstschnee zurück. Ja – und zwei übrig gebliebene Menschen: Maria, die Putzfrau und Josef vom Wachdienst. Jung, effizient, glänzend, gewinnbringend – sie sind keines...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Manfred Dungl steht seit über 30 Jahren als Schauspieler auf der Bühne und arbeitet auch als psychosozialer Berater.
2 7

Donaustadt
Ein Schauspielcoach mit Herz

Der Schauspieler Manfred Dungl unterstützt andere Künstler als Psychosozialberater. DONAUSTADT. Dass jeder sein Glück in Händen hält, davon ist Manfred Dungl fest überzeugt. Seit 30 Jahren arbeitet er als Schauspieler, Regisseur und Autor. "Ich kenne aus eigener Erfahrung alle Höhen und Tiefen und habe wahrlich nicht nur rosige Zeiten erlebt. Doch solange man Träume hat und daran glaubt, kann man tatsächlich alles schaffen“, erklärt Dungl aus voller Überzeugung. Studium am...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Wolfgang Unger
Der Kandidat umgeben von "Hofschratzen"

Akademietheater
Wenn einem reichen Banker fad wird...

…….dann macht er Dinge, die seinem Profil abträglich sind und in ihm einen Reiz zum Übermut auslösen. Es soll ja Firmenleiter geben, die in die Politik gehen und dann massiv scheitern. 100 Jahre ist das Stück „Der Kandidat“ alt. Im Akademietheater wird es ins Jetzt verlegt. Der Regisseur führt uns in eine Welt des Absurden. Er bereitet dem Publikum eine Farce auf, deren tieferer Grund in der Naivität des Kandidaten Russek liegt. Man ist versucht zu glauben, dass man einen ideologiebefreiten...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Andrea Jonasson als "Alte Dame" ist nur in einem Augenblick liebenswürdig, sonst versteinert und unbeugsam

Theater in der Josefstadt
Eine Milliarde für ein Menschenleben

Der Klassiker „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt ist ein Sittenbild einer Zeit, in der die Macht der Männer und deren Ausprägung gegenüber Frauen im Allgemeinen und ganz besonders in der sozial schwachen Schicht epidemisch war. Das Weib soll zu Hause bleiben und auf Wunsch des Mannes die Beine breit machen. Und wenn das nicht reicht, findet sich schon ein unbedarftes Mädel, das sich in der Hoffnung auf eine dauerhafte Liebschaft, oder am besten in Hinblick auf eine Ehe flach...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Ob Gesang, Gedichte vortragen oder Schauspielerei: Senioren können alleine oder in der Gruppe mit Talenten aller Art auftreten.
3

Bühne für Senioren: Pensionistenklub sucht Talente

Für die "Offene Bühne" am 8. November in der Wehlistraße sucht der Pensionistenklub talentierte Senioren aus ganz Wien. LEOPOLDSTADT. Die Suche nach verborgenen Talenten beginnt: Für die "Offene Bühne" am Donnerstag, 8. November, sucht der Leopoldstädter Pensionistenklub nach Teilnehmern. Egal, ob Gesang, Gedichte vortragen oder Schauspielerei, in der Gruppe oder alleine, alles ist erlaubt. Auch jene, die lieber im Publikum sitzen, können sich zwischen 15 und 17 Uhr in der Wehlistraße...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.