teich

Beiträge zum Thema teich

15

Wiener Spaziergänge
Wird es fad?

Schon wieder im Favoritner Kurpark Oberlaa, aber es gibt so viel Schönes zu sehen, und das Gelände ist so groß, dass es nie fad wird. Wir haben heute mehrere Angler gesehen. Wenn man die Anglerkarte des Gartenamtes Wien hat, darf man hier nämlich Fische fangen. Mit einem Angler haben wir - über die Köpfe mehrerer Babyelefanten hinweg - länger geplaudert. Wer hätte gedacht, dass in den relativ kleinen Teichen u.a. Karpfen bis zu 40 kilo Gewicht leben... Das Wasser ist bis auf einen kleinen Teich...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
4

Wiener Spaziergänge
Auer Welsbach Park im Fünfzehnten

Der größte Park des 15. Wiener Bezirkes erstreckt sich zwischen Wienfluss und äußerer Mariahilfer Straße bzw. zwischen Schönbrunner Schlossallee und Winckelmannstraße. Zwischen den winterlich kahlen Bäumen blickt man zum Technischen Museum. Der Park ist seit 1933 nach dem erfolgreichen Chemiker  und Erfinder Carl Auer von Welsbach (1858 - 1929) benannt. Er hat mehrere chemische Elemente endeckt, er hat den Glühstrumpf im Gaslicht, den Zündstein im Feuerzeug erfunden und anderes mehr....

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
16

Wiener Spaziergänge
Ivan hat keine Schmerzen

Heute zum 3.Mal hintereinander im Kurpark Oberlaa, diesmal am frühen Vormittag. Das Licht ist anders schön, und in der Nacht hat es ein bissl geschneit. Eine hauchdünne Staubzucker-Schicht bedeckt die schattigen Winkel, und die Teiche sind nicht nur zugefroren, sondern richtig winterlich weiß. Der Park ist riesig, 608 tausend m², da gibt es noch immer neue Ecken zu entdecken. Nett der Tierpark mit Ziegen, Schafen und Lamas. Lama Ivan hatscht ein wenig. Das Publikum wird informiert: er hat einen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
1 16

Wiener Spaziergänge
Sonne im Kurpark Oberlaa

Erst gestern hier gewesen. Heute schon wieder, denn das Wetter zu Mittag ist strahlend sonnig und windstill. Es gibt am Werktag kaum Spaziergeher, und vor der Kurkonditorei steht keine Warteschlange. Die Statue des russischen Nationaldichters Aleksander Puschkin begrüßt uns beim Eingang. Warum sie 1999 von der Stadt Moskau Wien geschenkt wurde, steht nicht dabei. Die Teiche glitzern, die Enten sind noch aufgekratzter als gestern. Einige Büsche haben dicke Knospen - dabei ist erst der 25.Januar....

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
11

Wiener Spaziergänge
Sonntag im Kurpark Oberlaa

Das war covidtechnisch keine gute Entscheidung; es waren recht viele Spaziergänger da. Aber der Park ist groß, sodass die Babyelefanten letztlich mehr als genug Platz hatten. Die Warteschlange vor der Kurkonditorei war ziemlich lang, aber wirklich diszipliniert. Man konnte Köstlichkeiten zum Mitnehmen abholen. Der Park - im Winterschlaf, nur die Enten randalierten keck auf dem dünnen Eis der Teiche und auch im Wasser...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
4

Schönheit pur am Wienerberg
Der Schwan

Das Erholungsgebiet Wienerberg ist ein Paradies für Freunde der Natur. Es bietet eine vielfältige Flora und FAUNA, einen wunderschönen Lebensraum für Insekten, Singvögel, kleine Nager und vieles mehr. So auch für Schwäne, welche man jedes Jahr beim Teich beobachten kann.  Dieses Jahr waren sie besonders schön, rein weiß, makellos.  Schwäne stammen aus der Gattung der Entenvögel, sie sind die Größten dieser Gattung.  Im Ziegelteich finden Sie genügend Wasserpflanzen, welche Sie sich vom Grund...

  • Wien
  • Favoriten
  • Michele Heger
In der Nacht auf Donnerstag haben Unbekannte den Teich am Karlsplatz grün eingefärbt.
4

Kunst, Vandalismus oder Protest
Teich am Karlsplatz grün eingefärbt

Passanten staunten nicht schlecht, als heute morgen der Teich am Karlsplatz grün leuchtete. Unbekannte hatten das Wasser in der Nacht eingefärbt. WIEDEN. Der Teich am Karlsplatz leuchtet seit heute, Donnerstag, in kräftigem Grün. In der Nacht wurde das Wasser von Unbekannten eingefärbt. Ob es sich dabei nur wenige Tage vor der Wien-Wahl um ein politisches Statement handelt, um ein illegales Kunstprojekt oder gar um einen Klima-Protest, ist unklar. Müllberge und VandalismusIn der Vergangenheit...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Nicht nur in der Brigittenau fordern Neos Wien Abkühlung durch neue Wasserflächen. Etwa im 7. Bezirk will Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr eine Wasserrinne errichten.
1 1 2

Idee fürs Nordwestbahnviertel
Abkühlung durch Brigittenauer Bach im 20. Bezirk?

Statt "Cooler Straßen" und "Gürtelpool": Neos fordern neue Maßnahmen zur dauerhaften Abkühlung. Im 20. Bezirk wollen die Pinken den unterirdischen Brigittenauer Bach an die Oberfläche holen.  BRIGITTENAU. Mehr Grün, weniger Asphalt oder "Coole Straßen": Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz sind wichtiger denn je. Nun lässt Neos mit einer neuen Idee aufhorchen. Die Pinken wollen sich die Gegebenheiten der Stadt zunutze machen und unterirdische Bäche an die Oberfläche holen. Konkrete Pläne gibt...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
6

Garten
Zaubergarten in Maria Enzersdorf

Gartenkunst besteht unseres Erachtens darin, dass der Garten wild, spontan gewachsen ausschaut, aber in Wirklichkeit ist er vorsichtig, voraussehend, liebevoll geplant. Im Idealfall entsteht so etwas Wunderschönes wie dieser Zaubergarten in Maria Enzersdorf, südlich von Wien, in Niederösterreich. Es gibt hier übrigens  keine lästige Gelsen, keine Fische, die sich vermehren und sterben, der Teich ist in ein biologisches Gleichgewicht gebracht - auch das mit natürlichen Methoden. Das ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
9

Wiener Corona-Spaziergänge
Im Schweizergarten

Im Belvederegarten konnten wir unsere überschüssige Energien nicht ableiten, also schnell noch einen Sprung hinüber in den Schweizergarten! Es ist ein schöner Park mit Teich, Vögeln, Blumen, schattigen Bäumen und diversen Denkmälern; Chopin ist da, der Antroposoph Rudolf Steiner ist da, einige alte Steine von ersten Südbahnhof sind da. Sie sind gut beschriftet, sonst hätten wir sie unter "römische Antike" verbucht, weil sie 1873 nach der damaligen Mode antikisierend gestaltet wurden. In Stein...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
1 1 12

Quarantäne
Spaziergang in Corona-Zeiten

Im Laaerberg Park spazieren gewesen... ganz allein, außer uns nur Wasservögel; sie bewegen sich im Schilf. Auf den Wiesen stolzieren Krähen herum, und rund herum tobt sich der Frühling aus.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
8

Wiener Spaziergänge
Vom Praterstern ins Viertel Zwei, 6

Unser gar nicht langer, aber eindrucksvoller Zig-zag-Spaziergang endete beim Einsteigen in die U2 in der Station Krieau. Aber vorher lustwandelten wir noch im Viertel 2, in diesem modernen Wohn- und Büroviertel. Der Name spielt mit dem neuen Viertel im zweiten Bezirk. Die Bauarbeiten wurden 2007 begonnen und sind noch nicht fertig. Das Viertel ist komplett autofrei, zwischen Parkanlagen, um einen 5000 qm großen Teich herum wurden ansprechende Bauten errichtet. Die Infrastruktur ist auch da. -...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Fassadenrelief in der Medeagasse am Weg zum Teich.
Die Medeagasse wurde 1958 nach einer Figur aus Franz Grillparzers Dramentrilogie benannt: Das goldene Vlies, die 1821 im k.k. Hofburgtheater uraufgeführt wurde. Medea (griech. Μήδεια, Medeia) ist eine Frauengestalt der griechischen Mythologie und Titelfigur der 431 v. Chr. verfassten Tragödie Medea des griechischen Dichters Euripides. Diese Tragödie sowie die Argonautensage dienten Grillparzer als Vorlage. 
Siehe auch die Herogasse, Libussagasse und Sapphogasse in Favoriten sowie die Grillparzerstraße im 1. Bezirk.
Quelle: Wikipedia
34 20 6

Seligersiedlung
Seligersiedlung und Seligerteich in Favoriten

1951–1953 wurde an der Sapphogasse im 10. Bezirk für aus Böhmen und Mähren vertriebene Altösterreicher eine Siedlung der Heimatvertriebenen, auch Seliger-Siedlung genannt, errichtet. Josef Seliger (1870 - 1920) war Textilarbeiter und Mitglied des Abgeordnetenhauses des österreichischen Reichsrats. Als deutscher Abgeordneter gehörte er 1918/19 der Provisorischen Nationalversammlung Deutschösterreichs an. Als er auf Grund des Vertrages von St. Germain, der seine Heimat definitiv der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gabriele Hovezak
2 1 12

Laxenburg NÖ
Schlosspark Laxenburg

Er ist groß, bereits üppig grün, mit schönen schattigen Wegen, sonnigen Wiesen, Statuen, vielen adretten Sitzbänken und dem großen Teich. Es kostet 2,60 für Erwachsene, den Park zu betreten, es sind trotzdem viele Leute, besonders junge Familien unterwegs. Die Kinder rennen fröhlich Schwänen, Enten und Krähen hinterher. - Zum Schloss Franzensburg muss man eine altertümliche Fähre - eine schwimmende Kiste - besteigen, so gelangt man auf die kleine Insel mit dem Schlösschen aus dem Jahr 1802,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
11

Wiener Spaziergänge
Japanisches in Döbling

Der Setagaya-Park wurde 1985 errichtet, als Wien und Tokio eine Städtepartnerschaft eingingen. Setagaya ist ein Stadtteil von Tokio und hat 900 tausend (!) Einwohner. Dieser Park ist das Werk eines japanischen Architekten und es hat einen Teich, ein Bächlein, übereinander gestellte Steine, eine Brücke, eine Pagode, ein Teehaus u.a. sowie prachtvolle Goldfische und eine üppige Vegetation. Eine Überraschung, wenn man von der Straße nichts ahnend hinein spaziert.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
1 6 5

Seerosen im Botanischen Garten

...beim Belvedere, im 3.Bezirk Wiens. Was mir auffällt: das Wasser in den Becken ist eher versumpft, Algen, verrottete Pflanzentele färben das Wasser braun, trotzdem blühen die Seerosen.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
2 6 6

Fast schon frühlinglich im Kurpark Oberlaa

....in Favoriten, im 10. Wiener Bezirk. Seit September 2017 ist man mit der verlängerten U1 blitzschnell dort und kann den Park, den Spielplatz, die Kurkonditorei genießen - oder gleich ins Kurbad gehen.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Der ins Wasser gestürzte Baum im Lainzer Teich ist eine ideale Rückzugsstätte für Fische und Wasservögel.
1 10

Lainzer Teich: Ärger über vermodernden Stamm

Ein umgefallener Baum, der ewig nicht weggeräumt wurde, erzürnt so manchen Anrainer. HIETZING.  In den Lainzer Teich, gleich beim Lainzer Tor, ist ein Baum hineingefallen, den niemand wegräumen will. Außerdem soll der Lainzerbach im Zuge der Trockenlegung in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Der Stamm ist bereits im Frühjahr bei einem Sturm abgebrochen und in den Uferbereich gestürzt. Seither liegt er dort. Das bekümmert den Anrainer Walter G. Er beklagt den "schlechten Eindruck, den Gäste...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
1 3 3

Der kluge Hund

Wir spazieren im Naturschutzgebiet Wienerberg im 10.Bezirk Wiens, und wir sehen verblüfft, dass ein Hund ruhig, ja fröhlich herumsteht - im eiskalten Wasser des Teiches. Wir befragen die Besitzer, und da bekommen wir die Antwort, dass der Hund an Arthritis leidet, und er weiß genau, dass da Kühlung angenehm ist. Daher sucht er selber das erfrischende Bad.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.