Tschürtz

Beiträge zum Thema Tschürtz

Politik
Regina Petrik postete 2015 stolz auf ihrem FB-Account: "Großartiges Statement von Teresa Petrik von den @JungenGrünen bei der Demo gegen ‪#‎rotblau‬."
10 Bilder

Vor 5 Jahren wurde die rotblaue Landesregierung angelobt - Ein Rückblick auf die damaligen Grünen die gegen die Burgenländische SPÖ demonstrierten
Jetzt: Gründemonstriererin LAbg Regina Petrik will Blaue ablösen und als LHStv mit der SPÖ „regieren“

Vor 5 Jahren demonstrierte die #Grüne LAbg. Regina Petrik noch Seite an Seite mit Kommunisten, Linken und verschiedenen Vereinen gegen die burgenländische SPÖ. Jetzt will sie im Burgenland mit der SPÖ „mitregieren“. So ändern sich die Zeiten. Die #grünen sind sehr „#situationselastisch“ geworden, was man an der aktuellen #övpgrüninnenregierung und am neuen #regierungsprogramm klar erkennen kann. Ob es gut ausgeht wird die Zukunft zeigen. Blicken wir zunächst einmal zurück in die...

  • 10.01.20
PolitikBezahlte Anzeige

Alarmanlagen: Tschürtz‘ Chaospolitik geht weiter

„Nachdem Landeshauptmann-Stv. Tschürtz bereits bei den Alarmanlagen-Förderungen für Verwirrung gesorgt hat, geht die blaue Chaospolitik weiter“, kommentiert der 2. Landtagspräsident Rudolf Strommer die Absage der direkten Anbindung der Alarmanlagen an die Landessicherheitszentrale. Im Rahmen seines Sicherheitspaketes hat Tschürtz eine Direktanbindung der Alarmanlagen an die Landessicherheitszentrale angekündigt. Das ist nun vom Tisch. „Ein weiteres gescheitertes Projekt des FPÖ-Chefs....

  • 29.03.17
PolitikBezahlte Anzeige

Feuerwehr-Umfrage: Tschürtz lässt viele Fragen offen

„Landeshauptmann-Stellvertreter Tschürtz hat die Rechnung für seine unprofessionelle Arbeit präsentiert bekommen. Die Rücklaufquote von 12 Prozent ist in Wirklichkeit peinlich“, erklärt der 2. Landtagspräsident Rudolf Strommer in einem Pressegespräch zur Feuerwehr-Umfrage von FPÖ-Chef Tschürtz. Rot-Blau hat mit Aufbau und Ablauf der Umfrage für Aufruhr bei den Feuerwehrkameraden gesorgt. „Verantwortlich ist Johann Tschürtz, wegducken darf sich von der rot-blauen Regierungsmannschaft aber...

  • 24.01.17
Lokales
LHStv. Johann Tschürtz weißt die Kritik zur Umfrage zum neuen Feuerwehrgesetz zurück

Tschürtz weißt Umfrage-Kritik zurück

BEZIRK. LH-Stv. Johann Tschürtz will das Feuerwehrgesetz moderner und demokratischer gestalten. werden derzeit 17.000 Feuerwehrmitglieder im ganzen Burgenland befragt. Tschürtz will damit ein demokratisches Wahlprinzip auf allen Führungsebenen einführen – Kritik an dieser Umfrage kam vor allem aus dem Bezirk Eisenstadt (die Bezirksblätter berichteten) Positive Erfahrungen Diese aus den Reihen der Feuerwehr geäußerte Kritik an der Umfrage zum neuen Gesetz wies Tschürtz im Rahmen der...

  • 07.12.16
Lokales
2 Bilder

Digitalfunknetz: Ausbau schreitet voran

Grünland-Sendestation des Digitalfunknetzes BOS Austria wurde in Zagersdorf errichtet ZAGERSDORF. 60 Funkstandorte für das Digitalfunknetz im Burgenland vorgesehen. Bei Zagersdorf wurde nun die zweite Station errichtet. LHStv. Hans Tschürtz machte sich bei der Aufstellung des Funkmastes vor Ort ein Bild von den Arbeiten, die von der Landessicherheitszentrale (LSZ) durchgeführt werden. Einheitliche Kommunikation Die Gesamtkosten für die Errichtung aller Standorte sind mit rund 5,5 Mio. Euro...

  • 30.07.15
Politik
Zuversichtlich: ohann Tschürtz, Ilse Benkö und Alexander Petschnig

FPÖ-Chef Tschürtz: „Wir wollen einen Landesrat!“

Freiheitlichen wollen nach der Landtagswahl in die Landesregierung. EISENSTADT (uch). „Der Zuspruch der Bevölkerung ist sehr interessant“, sagt FPÖ-Chef Johann Tschürtz und bezieht sich dabei vor allem auf das Burgenland-Ergebnis der Nationalratswahl. „1,2 Prozent zu gewinnen – und das trotz Stronach und BZÖ – habe ich mir nicht erwartet“, so Tschürtz, der sich für die Landtagswahl 2015 zuversichtlich zeigt. „Wir wollen Regierungsverantwortung übernehmen, wir wollen einen Landesrat!“ „Wir...

  • 16.10.13
Politik
259 Bilder

FPÖ-Wahlkampfauftakt

In Mattersburg fiel auch im Burgenland der offizielle Startschuß für den Nationalratswahlkampf der FPÖ. Mit dem Besuch von Bundesobmann Heinz-Christian Strache startete auch im Burgenland der Nationalratswahlkampf der Freiheitlichen. Strache besuchte am 14.August den Eisenstädter Ortsteil St.Georgen, Mattersburg, Rohrbach sowie das Golser Volksfest. In Mattersburg erläuterte er auch den viel diskutierten FPÖ-Wahlkampfslogan "Liebe Deinen Nächsten": Die sonst eher im Christentum...

  • 15.08.13
Politik

FPÖ-Team breit aufgestellt

Auf den ersten Blick scheint das neue FPÖ-Führungsteam gut aufgestellt. Ein Klubdirektor, der „nicht nur für Presseaussendungen zuständig ist“ – so FPÖ-Chef Tschürtz, sondern als Ökonom auch inhaltlich einiges einzubringen hat. Dazu zwei Landesgeschäftsführer, die organisatorisch die Partei auf Vordermann bringen und für neue Mitglieder und Ortsgruppen sorgen sollen. Unterstützt wird die breit aufgestellte Führungsriege von externen Beraterteams, die sich nicht nur aus FPÖlern...

  • 04.06.13
Politik
Positiv gestimmte FPÖ-Führung: Gerhard Kovasits, Peter Jauschowetz, Johann Tschürtz, Alexander Petschnig und Christian Ries

Neue „Scheinwerfer“ für die FPÖ-Mandatare

Personelle Neuausrichtung der FPÖ: Drei Funktionen wurden neu besetzt. EISENSTADT (uch). Kurze Rückblende: Am 14. April erreichte FPÖ-Parteiobmann Johann Tschürtz beim Landesparteitag desaströse 71,4 Prozent der Delegiertenstimmen. Als Konsequenz mussten Klubdirektor Géza Molnár und Landesgeschäftsführer Siegfried Zeltner gehen, ihre Posten wurden neu ausgeschrieben. Vergangenen Sonntag wurde das neue Führungsteam präsentiert. Ökonom wird Klubdirektor Neuer Klubdirektor ist der gebürtige...

  • 04.06.13
Politik

Bauernopfer Molnár

Kommentar von Christian Uchann Das desaströse Abstimmungsergebnis von 71 Prozent für Johann Tschürtz beim Landesparteitag (siehe Bericht hat offenbar einen Richtungsstreit innerhalb der FPÖ als Ursache. Grundsätzlich nichts Neues in einer Partei, in der Funktionäre immer wieder ein Problem damit haben, ihr politisches Selbstverständnis zwischen „liberal“ und „eher ganz rechts“ zu finden. Im Extremfall kommt es dann zu einer Parteigründung mit überschaubar nachhaltigem Erfolg – derzeit recht...

  • 24.04.13
  •  2
Wirtschaft
Der BEGAS-Skandal dürfte in seiner Tragweite derzeit noch nicht abzuschätzen sein. Weitere Enthüllungen sind zu erwarten.
2 Bilder

BEGAS-Gagen eine „Sauerei“

EISENSTADT (uch). Die Veröffentlichung von ersten Details eines Wirtschaftsprüfer-Berichts über die Machenschaften in der BEGAS im Nachrichtenmagazin „NEWS“ lassen im Land die Wogen hochgehen. Größter Aufreger sind die horrenden Gagen der ehemaligen BEGAS-Vorstände. So soll Rudolf Simandl im Geschäftsjahr 2010/11 mehr als 480.000 Euro brutto – und das bei einer 35 Stunden-Woche – und sein Vorstandskollege Reinhard Schweifer im Geschäftsjahr 2009/10 mehr als 320.000 Euro im Jahr „verdient“...

  • 25.07.12
  •  2
Politik

„Von einer Prüfung der BEWAG halte ich nichts!“

Johann Tschürtz über Prüfanträge an den Landes-Rechnungshof Johann Tschürtz, Obmann des Landeskontrollauschusses, reagiert auf Aussagen der „Liste Burgenland“, wonach der Landes-Rechnungshof nicht ausgelastet sei. „Es wurde relativ viel Unsinn verzapft“, meint Tschürtz und rät Wolfgang Rauter von der Liste Burgenland, auf die Internetseite des Landes-Rechnungshofes zu schauen. „Dann würde er erkennen, dass der Landtag im heurigen Jahr bereits sechs Berichte erhalten hat und weitere fünf...

  • 01.06.11
Politik

KOMMENTAR: Match der Opposition

Rauter und Kölly von der Liste Burgenland sind dafür bekannt, recht schnell und auch mit einiger Härte in der Wortwahl Vorwürfe zu erheben – meist jedoch mit nur wenig stichhaltigen Beweisen. So nun auch im Fall der Wohnbau Burgenland GesmbH, bei der „Fehlspekulationen“ vermutet werden. Eine Bestätigung etwaiger Beschuldigungen oder Vermutungen ist meist nur durch eine Prüfung des Landesrechnungshofes möglich, der bislang im Burgenland hervorragende Arbeit geleistet hat. Auf dessen Ergebnisse...

  • 25.05.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.