Westspange Steyr

Beiträge zum Thema Westspange Steyr

Lokales

Grüngürtel statt Westspange
"Wir wehren uns"

STEYR. Einmal mehr zeigten am Mittwoch, den 9. Jänner, zahlreiche Mitglieder des NGO Vereins Grüngürtel statt Westspange und engagierte Bürger entschlossen Flagge. Trotz unwirtlichen Wetters mit Kälte und Schneetreiben, sind die Bürger zusammengekommen um sich selbst ein Bild von den allerersten Anfängen der Zerstörung des Grüngürtels zu machen. Und tatsächlich war es schlimmer als befürchtet. Statt eines kleinen Bohrlochs, wie es für Sondierungsbohrungen üblich ist, fanden sie die Konturen...

  • 10.01.19
Lokales
Selberpflücken: Die Sonnenblumen auf der Trasse der Westspange stehen bereits in Vollblüte.

Sonnenblumen ernten statt Asphaltwüsten bauen

STEYR. Die Initiative "Grüngürtel statt Westspange" setzt erneut ein Zeichen gegen die geplante Umfahrung. "Unsere Landwirte haben durch einen Streifen mit angesetzten Sonnenblumen die Dimension der geplanten Ackerzerstörung durch die Westspange marktiert", erklärt Alfred Rieder, Obmann des Vereins "Grüngürtel statt Westspange". Die "Grüngürtler" laden jetzt ein, sich Sonnenblumen, die auf der Trasse der Westspange blühen, zu pflücken und mitzunehmen. Gepflückt werden können die Blumen vom...

  • 21.07.16
Lokales

Sonnenblumen statt Asphaltpisten

Die Initiative Grüngürtel statt Westspange setzt eine neue Aktion für die Wertschätzung des Lebensraumes für Menschen, Tiere und Pflanzen. STEYR. Mit dem  Pflanzen von Sonnenblumen am 30. April unter dem Motto „Sonnenblumen setzen statt Asphaltpisten auftragen“, darf durchaus eine gedankliche Verbindung an „Pflugscharen statt Schwerter“ anklingen. Das Motiv trifft sich nämlich in der grundsätzlichen Absicht, Leben durch menschenwürdigen Lebensraum zu erhalten. Auf die Versiegelung durch –...

  • 18.04.16
Lokales
2 Bilder

Lokalaugenschein von Umweltlandesrat Anschober gemeinsam mit Grüngürtel-Initiative

STEYR. Bei einem Lokalaugenschein am Mittwoch, dem 19. August, hat sich Umweltlandesrat Rudi Anschober ein Bild gemacht vom zu erwartenden Ausmaß der Grünlandzerstörung durch das geplante Straßenstück. Für die Grüngürtel-Initiative ist die verordnete Trasse ein unzumutbares Projekt, das eine deutliche Mehrbelastung für ganz Steyr und seine Bürger bringen wird. „Andernorts werden Umfahrungsstraßen gebaut, um das Leben weniger hundert Menschen zu verbessern, hier wird eine Spange gebaut, die...

  • 20.08.15
Lokales

Trassenverordnung für Westspange Steyr

STEYR. In der Sitzung der oberösterreichischen Landesregierung vom 10. August wurde die Trasse für die Westspange Steyr beschlossen. „Ich habe versprochen, dass noch im Sommer 2015 die Trassenverordnung beschlossen wird. Ich habe mein Wort gehalten“, freut sich Straßenbaureferent Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl. Westspange Steyr = leistungsfähige Ost-West-Verbindung Die stark befahrene B115 Eisenstraße als auch die B122 Voralpenstraße verlaufen derzeit durch das Stadtgebiet von...

  • 17.08.15
Politik
Stadtrat Dr. Markus Spöck, Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl, Bürgermeister Gerald Hackl (v.li.)

Erfolgreiche Zusammenarbeit von Stadt und Land

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl zieht bei seiner letzten Pressekonferenz Bilanz. STEYR. Mit einer politischen Vereinbarung zwischen der Stadt Steyr und dem Land Oberösterreich wurde 2010 ein neues Fundament für eine Lösung der Verkehrsprobleme gelegt. Fünf Jahre später wird nun Bilanz gezogen. Und diese sieht positiv aus. Sämtliche Projekte wurden umgesetzt und nun wird auch die Trassenverordnung für die Westspange am 10. August erfüllt. 2012 wurden die Gußwerkstraße und...

  • 05.08.15
Politik
23 Bilder

Infrastrukturoffensive Steyr Erfolgreiche Zusammenarbeit von Stadt und Land zahlt sich aus

Steyr ist eine der bedeutendsten Regionen in Oberösterreich. Insbesondere die wirtschaftliche Leistung ist enorm und deshalb ist es ein gemeinsames Interesse, dass es für die Pendler und für die Wirtschaft in Steyr eine optimale Infrastruktur gibt. Mit einer politischen Vereinbarung zwischen der Stadt Steyr und dem Land Oberösterreich wurde, am 22. November 2010, ein neues Fundament für eine gemeinsame Lösung der Verkehrsprobleme in Steyr gebaut. Konkret ging es bei der Vereinbarung um die...

  • 31.07.15
Politik

"Erstes Projekt war Nordspange"

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl zieht Bilanz STEYR (kai). „Mein erstes Projekt in Steyr war die Nordumfahrung. Das zweite die Reder-Brücke“, erzählt Franz Hiesl, der mit 22. Oktober in den Ruhestand geht, über seine Amtszeit. Kleinere Straßenbauprojekt wie die Westumfahrung Sierning, die Bahnunterführung in Rohr und der Ausbau der Langen Gasse wurden realisiert. Taborknoten gelöst Neben der B309, die 2010 eröffnet wurde, fällt auch der Umbau des Taborknotens in Hiesls Amtszeit....

  • 25.06.15
Lokales

Aus dem Stadtsenat: Stellungnahme zur Westspange beantragt und Fütterungsverbot für Tauben

STEYR. Folgende Beschlüsse wurden vom Stadtsenat getätigt: Stellungnahme der Stadt zur Westspange beantragt Die Stadt Steyr hat im Zuge des Planauflageverfahrens zur Verordnung der Trasse für die Westspange unter anderem die Verpflichtung, die dazu eingegangenen schriftlichen Äußerungen und Anregungen binnen drei Wochen nach Ablauf der Planauflage an das Amt der Oö. Landesregierung, Landesstraßenverwaltung, zu übersenden und eine Stellungnahme abzugeben. Der Stadtsenat beantragt einstimmig...

  • 26.05.15
Politik

Steyrer Westspange: Wer Straßen sät - wird Verkehr ernten

Von Jahr zu Jahr steigt der Autoverkehr in Steyr an. Lt. OÖ Verkehrserhebung in den letzten 10 Jahren von 55% auf 62%. Ein Naturgesetz? Und dafür müssen eben die Straßen gebaut werden!? Nun, dies war die Denkweise der 60er und 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts. In Steyr ist sie leider noch immer vorherrschend. Ausbau Taborknoten, Westspange, neue Parkgarage mit zusätzlichen Parkplätzen im Stadtzentrum – es wird fleißig weiter gebaut an der Maschine zur Produktion von Autoverkehr. „Wer...

  • 16.04.15
Lokales
2 Bilder

"Westspange wird Verbesserung bringen"

STEYR. Im Stadtgebiet verläuft die stark befahrene B 115 Eisenstraße und B 122 Voralpen Straße. Die aktuellen Verkehrszählungen ergaben im städtischen Bereich der B122 eine Verkehrsbelastung von rund 17.000 bis 21.000 Fahrzeuge pro 24 Stunden und bei der B115 von rund 18.000 Kfz/24h. In Stoßzeiten weichen die Autofahrer auf die umliegenden Gemeindestraßen aus. Dies zeigen die hohen Verkehrsbelastungen auf der Staffelmayrstraße von 4700 Kfz/24h, der Feldstraße von 1500 Kfz/24h und der...

  • 07.04.15
  •  1
  •  1
Politik
2 Bilder

„Haben Schulden abgebaut und keine neuen gemacht“

Einen ausgeglichenen Haushalt sieht Steyrs Bürgermeister und Finanzreferent Gerald Hackl in Reichweite. STEYR. „Der 2009 eingeschlagene Budgetkurs mit konsequentem Sparen im Verwaltungs- und Personalbereich trägt Früchte“, erklärte Bürgermeister und Finanzreferent Gerald Hackl Mitte Juni 2014 bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses 2013. „Die Einsparungen sind nachhaltig“, ergänzte Steyrs Finanzdirektor Helmut Lemmerer. „Alle Zahlen sind rückläufig.“ Schwarze Null im Visier Gegenüber...

  • 28.06.14
Lokales
LH-Stellvertreter Franz Hiesl (mit erhobener Hand) eröffnete den Taborknoten in Steyr.
36 Bilder

Freie Fahrt am Taborknoten

Am 9. Mai 2014 wurde der Verkehrsknoten Steyr-Tabor/Posthof offiziell eröffnet – eine moderne innerstädtische Verkehrslösung für 36.000 Fahrzeuge. STEYR. Nach 14-monatiger Bauzeit wurde am 9. Mai der „Taborknoten“ offiziell eröffnet – zur Freude aller Betroffenen. „Den neuen Taborknoten wünschte sich Steyr seit mehr als zwanzig Jahren“, sagte Bürgermeister Gerald Hackl. „Der Tabor war eine schwere Nummer“, meinte der oö. Straßenbaureferent LH-Stv. Franz Hiesl. „Der neue T-Knoten erfüllt...

  • 11.05.14
Lokales
Das Ortszentrum Weyer leidet sehr unter dem Schwerverkehr.

Steyrer Westspange ist „auf Schiene“

LH-Stellvertreter Franz Hiesl präsentierte geplante und aktuelle Straßenbauprojekte in Steyr/Steyr-Land. STEYR, STEYR-LAND. Zu den größten Straßenbauvorhaben der kommenden Jahre im Raum Steyr zählt die Steyrer Westspange. „Die Umsetzung erfolgt in der kommenden Legislaturperiode von 2015 bis 2021“, erklärt LH-Stellvertreter und Straßenbaureferent Franz Hiesl. Die Trassenverordnung für die 4,1 Kilometer lange Westspange solle bis Herbst 2015 vorliegen. Bis zu fünfzig Prozent...

  • 02.05.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.