wkoö

Beiträge zum Thema wkoö

Wirtschaft
Zu den Top-3-Branchen in denen Frauen Unternehmen gründen zählen: Personenberatung und -betreuung, Persönliche Dienstleister sowie Direktvertrieb.

Frauen in der Wirtschaft
Top-Branchen von Unternehmerinnen

Mit knapp 55 Prozent aller neu gegründet Unternehmen im Jahr 2018 sind Frauen auf Erfolgskurs. OÖ. Frauen sind bei Unternehmensgründungen auf Rekordkurs: Laut Gründungsstatistik der Wirtschaftskammern Österreichs wurden im Jahr 2018 knapp 55 Prozent aller neu gegründeten Unternehmen von Frauen gegründet. Das ist der höchste Frauenanteil aller Zeiten. Top-Branchen„Ohne Unternehmerinnen wäre Oberösterreich nicht der erfolgreiche Wirtschafts- und Innovationsstandort“, so...

  • 06.11.19
Wirtschaft
Im Jahr 2020 findet der Girls' Day am 23. April statt.

Frauen in der Wirtschaft
Mädchen in die Technik

Aktionen wie der Girls' Day und das Mentoring für HTL-Schülerinnen sollen helfen, Mädchen vermehrt für technische Berufe zu begeistern. OÖ. Vor allem in technischen Bereichen werden gut ausgebildete Fachkräfte dringend benötigt. Um den Anteil an Frauen in technischen Berufen zu steigern, werden verschiedene Aktionen angeboten. 70.000 Euro für den Girls' Day 2020Der Girls' Day beispielsweise ist ein internationaler Aktionstag, bei dem Schülerinnen einen Tag in einem handwerklichen,...

  • 06.11.19
Wirtschaft
In ganz Österreich sind rund 47 Prozent der Einzelunternehmer Frauen.

Frauen in der Wirtschaft
Chefinnen auf dem Vormarsch

Unternehmerinnen liegen besonders im Dienstleistungssektor an der Spitze: Der Frauenanteil in der Personenberatung und -betreuung liegt beispielsweise bei 92 Prozent. OÖ. Im Jahr 2018 wurde fast jedes zweite Unternehmen in Oberösterreich von einer Frau geleitet. Das Durchschnittsalter bei Frauen betrug 47,3 Jahre, bei Männern 47,5 Jahre. Vor allem im Dienstleitungssektor liegen Unternehmerinnen deutlich vorne: Die Fachgruppen mit dem höchsten Frauenanteil sind Personenberatung und -betreuung...

  • 06.11.19
Wirtschaft
Das Netzwerk Frau in der Wirtschaft holte bereits 63 Unternehmerinnen vor den Vorhang, die ihre Leistungen präsentierten.
3 Bilder

Frauen in der Wirtschaft
Frau in der Wirtschaft hilft Unternehmerinnen

Frau in der Wirtschaft ist eine Serviceplattform der WKOÖ für mehr als 36.000 Unternehmerinnen.  OÖ. Das Netzwerk Frau in der Wirtschaft (FidW) ist eine Serviceplattform für Unternehmerinnen innerhalb der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ). FidW wurde im Jahr 1996 mit dem Ziel gegründet, als erste Anlaufstelle die Interessen von Unternehmerinnen zu vertreten. Jede Frau, die ein Unternehmen gründet, ist automatisch Mitglied bei Frau in der Wirtschaft. Kooperation als...

  • 05.11.19
Wirtschaft
Die Anzahl der Studentinnen in Österreich stieg von 1983 bis 2018 um 109 Prozent.

Frauen in der Wirtschaft
Bildung: Frauen auf der Überholspur

Frauen haben in Österreich ein hohes Bildungsniveau. Die Zahl der Akademikerinnen stieg zwischen 2001 und 2016 um 115 Prozent. OÖ. Frauen haben mittlerweile nicht nur bei den Maturaabschlüssen die Nase vorn. Während im Jahr 1980 noch durchschnittlich 20 Prozent der Frauen die Reifeprüfung abgeschlossen haben, sind es 2017 bereits 51 Prozent. Im Vergleich dazu haben 1980 21 Prozent und 2017 36 Prozent der Männer die Matura absolviert. Akademischer Siegeszug der FrauenAuch in weiterer...

  • 05.11.19
Wirtschaft
v. l.: WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und der Schweizer KI-Forscher Jürgen Schmidhuber bei einer Pressekonferenz zum Thema Künstliche Intelligenz.

WKOÖ
Künstliche Intelligenz für Unternehmen nutzen

Die WKOÖ will Unternehmen Wege zur erfolgreichen Digitalisierung aufzeigen. Individuelle Beratung durch Experten sowie das Förderprogramm "Digital Starter PLUS" sollen helfen. OÖ. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) will Klein- und Mittelbetrieben individuelle Wege zur erfolgreichen Digitalisierung aufzeigen. "Digitalisierung und künstliche Intelligenz sind absolute Zukunftsthemen, denen wir uns stellen müssen. Tatsache ist: Alles, was sich digitalisieren lässt und mehr Nutzen bringt...

  • 30.10.19
Wirtschaft
Die Vermittlung digitaler Kompetenz müsse laut Landeshauptmann-Stellvertreterin und Bildungsreferentin Christine Haberlander und WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer schon in der Schule beginnen.
2 Bilder

WKOÖ
"Kein Techniktalent darf uns verloren gehen"

Um heimische Betriebe bei ihrer Suche und Entwicklung zukünftiger Fachkräfte bestmöglich zu unterstützen, bieten WKOÖ und Land OÖ ein neues Angebot: Zusätzlich zu den 18 bereits vorhandenen TNMS-Schulstandorten soll es 20 weitere in OÖ geben. OÖ. Ein Ziel der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) ist es, heimische Betriebe bei ihrer Suche und Entwicklung der zukünftigen Fachkräfte bestmöglich zu unterstützen. Denn bis 2030 würden mehr als 40.000 Fachkräfte im MINT-Bereich...

  • 22.10.19
Wirtschaft
Industrie und Energieversorger stehen angesichts der Klimaziele vor energiepolitischen Herausforderungen.
5 Bilder

WKOÖ
"Grüner" Stahl aus Wasserstoff

Bei einem Denkfrühstück der Fachgruppe Ingenieurbüros der WKOÖ präsentierte Johann Prammer, Leiter für strategisches Umweltmanagement der voestalpine, neue Möglichkeiten, um aus Wasserstoff "grünen" Stahl herzustellen. OÖ. Die Fachgruppe Ingenieurbüros der WKOÖ mit ihrem Fachgruppenobmann Rainer Gagstädter lud zu einem "Denkfrühstück" mit Johann Prammer, dem Leiter für strategisches Umweltmanagement der voestalpine, ein. Dabei ging es um neue Möglichkeiten, um aus Wasserstoff "grünen" Stahl...

  • 22.10.19
Wirtschaft
v. l.: Teodoro Cocca (JKU), Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Thomas Stelzer, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ.
2 Bilder

Land OÖ
Oberösterreich ist auf einem guten Weg

OÖ will in Zukunft zu den besten Regionen Europas gehören. Besonders in den Bereichen Breitbandausbau, Energie, Fachkräfte, Forschung und Innovation soll aufgerüstet werden. OÖ. Das Ziel, zu den besten Regionen Europas zu gehören, klingt ambitioniert für OÖ, ist aber laut dem Linzer Wirtschaftsprofessor Teodoro Cocca von der Johannes Kepler Universität (JKU) möglich. Einer regionalen Wettbewerbsstudie der EU zufolge hat sich OÖ im Vergleich zu 2017 um 29 Plätze auf Platz 74 verbessert. Dabei...

  • 21.10.19
Lokales
Bei einer Pressekonferenz stellen Franz Ebner (Landesgeschäftsführer OÖ Seniorenbund), Joachim Steininger (WKO OÖ), Josef Pühringer (Landesobmann OÖ Seniorenbund) und ÖAMTC OÖ-Präsident Karl Pramendorfer eine neue Aktion für Mobilität für Senioren vor.

OÖ Seniorenbund
Fahrsicherheit für Senioren

Der OÖ. Seniorenbund bietet gemeinsam mit dem ÖAMTC und oö. Fahrschulen eine Aktion für mehr Mobilität für Senioren an. LINZ. Gemeinsam mit dem ÖAMTC und oberösterreichischen Fahrschulen hat der OÖ. Seniorenbund die Aktion "Fahrsicherheit für Senioren" gestartet. Maßnahmen gegen AltersdiskriminierungEs wird oft diskutiert, ob Seniorinnen und Senioren ihr Auto noch gefahrlos lenken können, oder nach Unfällen Nachschulungen absolvieren sollten. "Wir als OÖ. Seniorenbund wissen um die...

  • 15.10.19
Wirtschaft
Chris Müller, Tabakfabrik Linz, Alex Stockinger, Projektleiter WKO base, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und WKOÖ-Direktor-Stellvertreter Gerald Silberhumer bei der Eröffnung der WKO base in der Tabakfabrik Linz.
6 Bilder

WKOÖ
WKO base eröffnet in der Tabakfabrik

Am 7. Oktober eröffnete die WKOÖ eine Außenstelle in der Linzer Tabakfabrik: die WKO base. LINZ. Wo mehr als 130 innovative und kreative Unternehmen und Organisationen mit mehr als 1700 Mitarbeitern angesiedelt sind, da müsse auch die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) vor Ort sein. Deshalb wurde am Montag, den 7. Oktober, die WKO base eröffnet, eine neue Außenstelle der WKO Oberösterreich in der Tabakfabrik Linz. Eigenes Experten-TeamEin eigens gebildetes Team von Experten wird...

  • 08.10.19
Wirtschaft
Petra Riffert folgt Manfred Grubauer als Obfrau an die Fachgruppenspitze der oö. Freizeit- und Sportbetriebe. Am Bild: Tourismus-Spartenobmann Robert Seeber, Petra Riffert, Manfred Grubauer und Fachgruppengeschäftsführer Robert Steiner (v. l.)
3 Bilder

Obmann-Wechsel
Petra Riffert folgt Manfred Grubauer an die Spitze

Ab sofort steht Petra Riffert als neue Obfrau an der Spitze der Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe in der WKO Oberösterreich. Sie hat die Obmannschaft von Manfred Grubauer übernommen, der dieses Amt 15 Jahre lang mit vollem Engagement ausgeübt hat und in der Fachgruppe weiterhin als Obfrau-Stellvertreter aktiv tätig bleibt. Petra Riffert ist Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich sowie des neu gegründeten Tourismusverbandes Donau Oberösterreich, der 33...

  • 02.10.19
Lokales
Vizebürgermeister Bernhard Baier (li.) und der Direktor des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung, Martin Krammer, nahmen die Auszeichnung der WKOÖ für die 70-jährige Mitgliedschaft im Bereich „Garten“ entgegen.

WKO-Unternehmertag
Gold für täglichen Einsatz für Stadtnatur und Lebensqualität

Der Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung der Stadt Linz wurde von der Innung der Gärtner und Floristen geehrt.   LINZ. Beim WKOÖ-Unternehmertag für Gärtner und Floristen in Aigen-Schlägl wurde der städtische Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung mit der Jubiläumsmedaille in Gold für die 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. „Danke an die Mitarbeiter, die tagtäglich großen Einsatz für die Lebensqualität der Linzer leisten. Angesichts des Klimawandels sieht man einmal...

  • 16.07.19
Wirtschaft
Betriebsübergaben können für Unternehmen schwierige Phase bedeuten.

WKOÖ
Beratung bei Betriebsnachfolge

Im Juli, August und September berät die Wirtschaftskammer Oberösterreich wieder in Sachen Betriebsübergabe. LINZ. Die WKO Oberösterreich bietet Rechtsberatung für die schwierige Phase der Betriebsnachfolge an. Konkret wird bei der Betriebsübergabe, Betriebsübernahme sowie bei der Pacht geholfen. Die persönliche Beratung erfolgt durch ein dreiköpfiges Spezialistenteam. BeratungstageIn der WKOÖ werden folgende Beratungstage angeboten: Do, 11. Juli; Di, 23. Juli; Do, 22. August und Di, 3....

  • 10.07.19
Wirtschaft
Christof Schumacher (r.), Obmann der Sparte Information + Consulting, gratulierte gemeinsam mit Spartengeschäftsführer Gernot Fellinger (hinten) dreien der insgesamt 31 ausgezeichneten Absolventen: Christina Haslinger (2. v. r.) und Katrin Leichtfried (2. v. l.), die beide zwei Lehrberufe mit Auszeichnung abolviert haben, sowie Benjamin Kaspar (l.).

Information & Consulting
Zukunftsweisender Beruf für 31 Lehrlinge

Eine moderne und zukunftsorientierte Ausbildung ist der beste Startvorteil, den man für sich sichern kann. OÖ. Das gilt sowohl für die Jugendlichen, die eine Lehre in den Unternehmen der Informations- und Consultingwirtschaft absolvieren, als auch für die Ausbildungsbetriebe selbst. Denn diese haben so die Möglichkeit, flexibel zukünftige Mitarbeiter mit Schlüsselqualifikationen zu gewinnen. 31 junge Menschen haben heuer ihre Lehre in oö. Unternehmen der WKOÖ-Sparte "Information +...

  • 08.07.19
Wirtschaft
WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und Direktor Hermann Pühringer präsentierten die erweitere WKOÖ-Rechtsschutzversicherung.

Versicherung für Betriebe
WKOÖ erweitert Rechtsschutz

Seit 1. Juli sind 99 Prozent der oö. Betriebe kostenlos Rechtsschutz versichert.  OÖ. Bereits seit einem Jahr bietet die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) aktiven Mitgliedsbetrieben mit bis zu 20 Mitarbeitern im Rahmen des Unternehmensschutzpakets eine kostenlose Rechtsschutzversicherung für die Verteidigung in Verwaltungsstrafverfahren. Dieser Versicherungsschutz mit einer Bagatellgrenze (Geldstrafen unter 500 Euro) besteht automatisch aufgrund einer aktiven Mitgliedschaft bei der...

  • 08.07.19
Wirtschaft
Hermann Pühringer, Direktor der WKOÖ und Doris Hummer, Präsidentin der WKOÖ stellen den "Fünf-Punkte-Masterplan" vor.

Wirtschaftskammer OÖ
"Fünf-Punkte-Masterplan" als Wegweiser

Mit einem "Fünf-Punkte-Masterplan" will die Wirtschaftskammer OÖ ihren Zukunftskurs erfolgreich fortsetzen. Zunehmende UnsicherheitLaut Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ)-Präsidentin Doris Hummer sorgen Tatsachen wie die schwächer werdende Konjunktur,  internationale Handelskonflikte und der Brexit bei heimischen Unternehmen für zunehmende Unsicherheit. Teile der Wirtschaft seien deutlich weniger optimistisch eingestellt als noch im Vorjahr. BIP-WachstumWährend das...

  • 24.06.19
Lokales
Lehrlinge der kaufmännischen Berufsschule Linz 6 zu Besuch in der Wirtschaftskammer OÖ (WKOÖ).
2 Bilder

Exkursion
Kaufmännische Berufsschule Linz 6 zu Besuch in der WKOÖ

Lehrlinge der kaufmännischen Berufsschule Linz 6 besuchten die Wirtschaftskammer Oberösterreich, um ihr Fachwissen zum Thema Unternehmensgründung zu intensivieren. LINZ. Lehrlinge der kaufmännischen Berufsschule Linz 6 besuchten die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ). Im Fokus lag das Serviceangebot der WKOÖ für die Gründung von Unternehmen, denn dieses Thema wird im Lehrplan der Berufsschule Linz 6 großgeschrieben. Im Unterricht wurden sogar eigene virtuelle Unternehmen, wie eine...

  • 18.06.19
Wirtschaft
Im Bild (von links): Günther Baschinger (Geschäftsführer der Fa. Baschinger Automobile in St. Agatha, Partnerunternehmen der NMS St. Agatha), Bettina Gahleitner (Betreuungslehrerin der Junior Companies an der HTL Freistadt), Horst Preinfalk (Betreuungslehrer der Junior Companies an der HTL Freistadt), Angelika Sery-Froschauer (WKOÖ-Vizepräsidentin und Präsidentin der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft OÖ), Daniel Hochreiter (Schüler der HTL Freistadt - Junior Company Candela), Florian Kreuzer (Schüler der HTL Freistadt – Junior Company KiddyTec).
2 Bilder

Junior Companies
Wirtschaft für Junge begreifbar machen

OÖ. Die österreichischen Schüler haben Wissenslücken im Wirtschaftsbereich und es fehlt ihnen das ganzheitliche Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge – das geht aus Studien des Instituts für Wirtschaftspädagogik der Wirtschaftsuniversität Wien hervor. An diesem Punkt setzt die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Oberösterreich (VWG OÖ) an – eine Bildungseinrichtung der Oberösterreichischen Wirtschaft. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, Wirtschaftskompetenz zu vermitteln und den...

  • 13.06.19
Wirtschaft
Unter den ausgezeichneten Stat-ups aus Oö ist das Linzer Unternehmen Igevia, dass einen Online-Allergietest anbietet.

Oös Hottest Start-ups
Starthilfe für Linzer Start-ups

Oö. Start-ups erhalten von der WKOÖ Unterstützung für den Export LINZ. Welche jungen Unternehmen in Oberösterreich gelten als besonders vielversprechend? Das Export Center OÖ, die Außenwirtschaft Austria sowie die OÖ-Gründungsberater-Plattform "hub,ert" begaben sich gemeinsam auf die Suche. Passend zu den derzeit heißen Außentemperaturen haben sie „Upper Austria’s Hottest International Start-ups 2019“ gekürt. Sechs Start-ups aus Linz Unter den 15 Unternehmen sind gleich sechs Vertreter...

  • 13.06.19
Wirtschaft
Fachkräfte aus nahezu allen Sparten werden gesucht, besonders in den Bereichen Metall- und Maschinenbau, Technik, Informationstechnologie und Holzverarbeitung, aber auch bei Tischlern, Köchen, Kraftfahrern und Verkäufern.

Fachkräftemangel
Dem Arbeitsmarkt fehlt die Jugend

Das Arbeitsmarktservervice (AMS), die Industriellenvereinigung (IV) und die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) sprechen über die Bedürfnisse der Unternehmen, worauf sich diese in Zukunft einstellen müssen und wie dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden soll. OÖ. Die Personalnachfrage ist laut AMS besonders in den Bereichen Metall- und Maschinenbau, Technik, Informationstechnologie und Holzverarbeitung hoch. Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der IV kennt den Grund dafür: "Wir...

  • 23.05.19
Wirtschaft

Fachkräfte-Radar
Es braucht neue Wege zur Fachkräftesicherung

OÖ. Der Fachkräftemangel ist bereits für viele Betriebe zum Problem geworden: Sie lassen Umsätze liegen, weil sie Liefertermine nicht einhalten oder Aufträge gar nicht annehmen können. Unternehmen verpassen Zukunftschancen, weil die zeitlichen und personellen Ressourcen fehlen, um innovativ zu sein und zukunftstaugliche Produkte zu entwickeln. Das zeigt auch der WKO Fachkräfteradar der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): Demnach hat der Fachkräftemangel bereits bei 60 Prozent zu Umsatzeinbußen...

  • 23.05.19
Wirtschaft
Das WK-Online-Angebot reicht von Firmenauskünften, Mitglieds- und Gewerbebestätigungen zur Vorlage bei Ämtern und Behörden, die Bestätigung von Ursprungszeugnissen für Exporteure über die Lehrvertragsanmeldung, die Anmeldung zur Lehrabschlussprüfung und die elektronische Beantragung von Förderungen bis hin zur Anmeldung zu WIFI-Kursen oder anderen Veranstaltungen.

WKOÖ-Online-Services
Digitales Angebot wird immer mehr genutzt

Service wird bei der Wirtschaftskammer Oberösterreich auch außerhalb der Geschäftszeiten ist in der Wirtschaftskammer Oberösterreich digital offeriert. OÖ. Ein umfangreiches digitales Angebot macht es möglich, dass die WKOÖ-Mitgliedsbetriebe per Mausklick rund um die Uhr auf zahlreiche eServices zugreifen können und dies auch tun. Die User werden täglich mehr, wie ein Blick auf die Statistik im 1. Quartal verdeutlicht: Verglichen mit den ersten drei Monaten im Vorjahr gab es heuer mit knapp...

  • 18.04.19
Wirtschaft
Die Sparte Industrie der WKOÖ fordert einen effizienteren und günstigeren Ausbau erneuerbarer Energien und weniger "Bürokratiemonster".

WKOÖ
Sparte Industrie präsentiert Strategie für Klima und Energie

Die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) hat für sich eine neue Energie- und Klimastrategie 2030 definiert. Sie fordert realistische Klimaziele, wettbewerbsfähige Preise und legt Vorschläge zum Erhalt der Versorgungssicherheit vor. OÖ. "Unser Maßnahmendreieck enthält folgende Handlungsfelder: Versorgungssicherheit, wettbewerbsfähige Energiepreise und realistische Klimaziele", erklärt Spartenobmann Günter Rübig. Zum ersten Punkt führt Strategiegruppenvorsitzender Erich...

  • 12.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.