Wolfgang Wagner

Beiträge zum Thema Wolfgang Wagner

2

Neulengbach
Statt Ölwechsel gab's ein neues Auto für Andreas Gstöttner

NEULENGBACH. Nach seiner knapp verpassten Quali für Tokio und seinem Erfolg bei der Outdoor-Staatsmeisterschaft, wartete auf Andreas Gstöttner nun eine schöne Überraschung. Wolfgang Wagner vom Autohaus Köfler&Ernst nutzte den Termin für das vereinbarte Autoservice des Profi-Bogensportlers, um ihm eine weitere Kooperation zuzusagen und einen neuen Wagen zur Verfügung zu stellen. „Ich war total geflasht! Eigentlich bin ich zum Ölwechsel und Service gekommen und auf einmal steht ein neues Auto für...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Birgit Schmatz
Der ausdrückliche Wunsch des Köstendorfer Bürgermeisters Wolfgang Wagner ist die Bahnverladung des Aushubmaterials, also Verfuhr auf der Schiene und auf keinen Fall per Lastkraftwagen in alle Himmelsrichtungen.
1

Verkehr
Neue Entwicklungen bei Planung der Strecke Köstendorf-Salzburg

Bei den Planungen der 21,3 Kilometer langen Hochleistungsstrecke zwischen Köstendorf und Salzburg geht es um den Verbleib von zwei Millionen Kubikmeter Aushubmaterial, welche beim Bau des 16,5 Kilometer langen Flachgautunnels anfallen. Wegen geschützter Tierarten kann die ÖBB die Pläne für den Bau einer Deponie für zwei Millionen Kubikmeter Aushubmaterial im Grenzgebiet zwischen Köstendorf und Seekirchen nicht umsetzen. Daher stellt sich nun die Frage was mit dem Aushubmaterial passieren wird....

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
Bauernmarkt-Geschäftsführer Wolfgang Wagner.
6

Bauernmarkt Schärding
Ohne Bauernmarkt koa Musi

Wolfgang Wagner ist seit 2003 Geschäftsführer des Schärdinger Bauernmarktes, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut – auch bei Jüngeren. SCHÄRDING. Im Interview spricht Wagner darüber, wie sich der Markt in 30 Jahren verändert hat – und was fehlt. Seit 30 Jahren gibt es den Bauernmarkt am Stadtplatz. Was hat sich seither verändert? Wagner: Sehr viel, weil am Anfang viele Leute skeptisch waren, weil die Bauern "selbst" ihre Produkte zum Markt brachten. Auch manche Geschäftsleute sahen eine...

  • Schärding
  • David Ebner
Köstendorf, Seekirchen, Bürgerinitiativen und Anrainer möchten neben der Tunnelbaustelle nicht auch noch den Aushub als Deponie vor Ort haben.
4

Schulterschluss
Köstendorf will die Deponie nicht

Der Köstendorfer Bürgermeister Wolfgang Wagner, die Bürgerinitiativen und Anrainer fordern gemeinsam den Abtransport des Tunnelaushubes per Schiene. KÖSTENDORF, SEEKIRCHEN. "Es kann doch nicht sein, dass die Bahn es nicht schafft, dass sie für den Abtransport des Tunnelaushubes ihr eigenes Produkt einsetzt", so Helmut Nocker von der Bürgerinitiative "Verträglicher Bahntunnel für den Flachgau". Dem schlossen sich der Köstendorfer Bürgermeister Wolfgang Wagner (ÖVP), die Seekirchner...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Bürgermeister Wolfgang Wagner im Einsatz im Seniorenheim.
4

Altenwohnheim
Bürgermeister macht Nachtdienst

Bürgermeister Wolfgang Wagner löste letztes Wochenende sein Weihnachtsgeschenk ein: eine Nacht im Seniorenwohnheim Köstendorf. KÖSTENDORF. Geschenkt bekam der Bürgermeister den Nachtdienstgutschein von Heimleiterin Elisabeth Wuppinger und ihrem Team. Gesagt, getan – letztes Wochenende trat Wolfgang Wagner seinen Nachtdienst an. Einblick erhalten "Mir war es ein Anliegen, die Arbeitsbereiche und Verantwortung des Pflegepersonals in Aktion mitzuerleben", so Wagner, der Frühstückstische eindeckte,...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Bürgermeister Wolfgang Wagner und Landtagsabgeordneter  Josef Schöchl vor der Gedenktafel für Joseph Mösl am Friedhof in Köstendorf.

200. Geburtstag
Köstendorf gedenkt dem Maler Joseph Mösl

Vor kurzem jährte sich der Geburtstag des Malers Joseph Mösl aus Köstendorf zum 200. Mal. KÖSTENDORF. An Joseph Mösl erinnert in Köstendorf an der Friedhofsmauer eine Gedenktafel, eine Straße ist nach ihm benannt und im Heimatmuseum ist eine Gedächtnisstube eingerichtet. Dieser Tage jährte sich zum 200. Mal der Geburtstag dieses Künstlers. Geboren in der Moosmühle in Köstendorf-Helming, wurde er zuerst Schüler des berühmten Salzburger Malers Sebastian Stief und schließlich Student an der...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Bei beiden Tunnelportalen soll der Schwarze Grubenlaufkäfer vorkommen. Um ihn zu schützen sollen die Probebohrungen verschoben werden.
Aktion

Umfrage: Brauchen wir den ÖBB-Flachgautunnel?
Ein Käfer fordert die ÖBB-Planer

Vier Bürgerinitiativen, die sich für gegen den ÖBB-Flachgautunnel in der geplanten Form einsetzen, wollen die für Februar geplanten Probebohrungen verschieben, weil sie glauben, dass dadurch der Lebensraum de geschützten Grubenlaufkäfers zerstört wird. KÖSTENDORF. Vier Bürgerinitiativen, die sich gegen den ÖBB-Flachgautunnel in der geplanten Form einsetzen, wollen die für Februar geplanten Probebohrungen verschieben, weil sie glauben, dass dadurch der Lebensraum des geschützten Grubenlaufkäfers...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Der nächste Schärdinger Bauernmarkt findet am kommenden Samstag, 21. November statt.

Harter Lockdown
Bauernmarkt und ASZ wie gehabt

Trotz hartem Lockdown findet Schärdinger Bauernmarkt statt – auch ASZ's und die Arbeiterkammer bleiben geöffnet. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). "Der Bauernmarkt wird wie gewohnt am ersten und dritten Samstag im Monat von jeweils 7.30 bis 12 Uhr stattfinden, weil wir als Nahversorger gelten. Was es allerdings nicht geben wird, ist die Ausschank von Getränken sowie die Ausgabe von Essen", so Bauernmarkt-Geschäftsführer Wolfgang Wagner. Der nächste Bauernmarkt findet deshalb am kommenden Samstag, 21....

  • Schärding
  • David Ebner

Flachgau Tunnel
Wohin mit dem Aushubmaterial

Die Deponierung des Aushubmaterials beim beim des ÖBB-Flachgautunnels sorgt bei den Anrainerin für Aufregung. Auf 40 Hektar Grund sollen vier Millionen Kubikmeter aufgeschüttet werden. KÖSTENDORF (kle). Die Deponierung des Aushubmaterials beim Bau des ÖBB-Flachgautunnels sorgt bei Köstendorfern für Aufregung. Nachdem die Lagerung am Tannberg aufgrund des Steinkrebsvorkommens vom Tisch ist, prüfen die ÖBB nun drei weitere Varianten. Die günstigste davon wäre die Lagerung vor Ort. Auf 40 Hektar...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Die feierliche Übergabe des Aquarellbildes im Garten des Seniorenheims.
2

Musiker am Gartenzaun
Musikalischer Gruß im Seniorenwohnhaus mit Überraschung

In Köstendorf wurde außerhalb des Seniorenheims während der Corona-Beschränkungen musiziert. Nun gab es ein Konzert und ein Geschenk von Landschaftsmaler Franz Moser. KÖSTENDORF/BERNDORF/SCHLEEDORF. Die Einschränkungen für Bewohner in den Seniorenwohnhäusern während der Corona Pandemie war sehr belastend.  Angehörige durften ihre Lieben nicht besuchen, aber auch die Hausbewohner durften das Gebäude nicht verlassen. So blieb meist nur die Freude an den Blumen im kleinen Garten, um sich am...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
LR Maria Hutter mit Bgm. Wolfgang Wagner beim Lokalaugenschein des Naturweihers in Köstendorf.

Geldstrafen möglich
Freilaufende Hunde gefährden Vogel-Nachwuchs

Hunde stören Vogeleltern und Jungvögel und sind daher in vielen Natur- und Europaschutzgebieten gefährdet. Berg- und Naturwacht kontrolliert in den Schutzgebieten. KÖSTENDORF.  Die ersten Bodenbrüter wie Kiebitze treffen schon aus ihren Winterquartieren in unseren Schutzgebieten ein. Gefährdet werden sie sowie die jungen Küken jedoch durch freilaufende Hunde. Landesrätin Maria Hutter richtet daher die eindringliche Bitte an alle Naturliebhaber: „Bitte bleibt auf den Wegen und führt eure...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
3

Interview
"Brauchen eigentlich Nachwuchs bei Älteren"

Seit April 2019 ist Roland Ziech Leiter der Rot-Kreuz Ortsstelle Schärding. Dafür "opfert" er 800 Stunden. SCHÄRDING (ebd). Im Interview verrät der 47-Jährige, warum er sich das "antut", was ihn antreibt und welche immensen Herausforderungen warten. Herr Ziech, warum haben Sie vor einem Dreivierteljahr diesen Posten übernommen? Ziech: Weil ich es mag, Verantwortung zu übernehmen und etwas bewegen zu können. Und wie lief aus Ihrer Sicht die Übergabe? Die Übergabe konnte 1:1 erfolgen, weil ich...

  • Schärding
  • David Ebner
Private Häuslbauer haben viel zu planen. Beim Bauherrenabend können sie sich schlau machen, was alles zu tun ist.

Bauherrenabend im Seeland
Bauen soll gut vorbereitet sein

Die Salzburger Seenlandgemeinden luden letzte Wochen zum Bauherrnabend in der Gemeinde Köstendorf. KÖSTENDORF. Im Flachgau ist Baugrund nicht nur rar, sondern auch teuer. Die Gemeinden wollen junge Familien im Ort halten. Dazu entschließen sich manche für Baulandsicherungsmodelle, andere bemühen sich um Vergabemöglichkeiten der Wohnungen für Einheimische. Andere wiederum, wie etwa Schleedorf, setzen auf "Small is beautiful" und widmen nur mehr für Einheimische um. Der Köstendorfer Bürgermeister...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Obmann Pankratz Meisl, Bundesrätin Andrea Eder-Gitschthaler und Bürgermeister Wolfgang Wagner.
2

Weihnachtsmarkt Seniorenbund
Einstimmung auf den Advent in Köstendorf

Beim Weihnachtsmarkt des Seniorenbundes Köstendorf konnte man sich auf die Weihnachtszeit einstimmen. KÖSTENDORF. Es ist schon Tradition, dass am Wochenende vor Advent der Seniorenbund Köstendorf zu seinem Weinachtsmakrt in den Dechanthof einlädt. Auch heuer gab es allerhand Selbstgebasteltes und Selbergemachtes zu bestaunen und zu kaufen. Damit genügend Weihnachtskränze, Kekse, Schnäpse, Hauben, Socken und Dekomaterialien zusammenkamen bastelten und werkten die Köstendorfer Senioren unter...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bürgermeister Wolfgang Wagner ist der Ansicht, dass Köstendorf neben der Bahntunnel-Baustelle nicht auch noch die Aushub-Deponie vertragen kann.
1

Bürgerinitiative Bahntunnel
Köstendorf will die Deponie nicht

KÖSTENDORF. Die Bürgerinitiative, die für eine lebenswerte Köstendorf-Wallerseeregion trotz ÖBB-Tunnelbau eintritt, wird am Mittwoch, 27. November, ab 19.30 Uhr im Festsaal Köstendorf über den momentanen Stand hinsichtlich Tunnel und Standortsuche für die Aushub-Deponie informieren. Der Sprecher der Initiative, Matthias Neumayr, und Bürgermeister Wolfgang Wagner befürchten, dass nach dem Aus für die Deponie in Lochen – hier wurden Steinkrebse gefunden, wir berichteten – ein Standort im Osten...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Der Köstendorfer Bürgermeister möchte mit der Bürgerinitiative die Belastung für die Anrainer der Bauarbeiten zum HL-Flachgautunnel minimieren.
4

ÖBB-Hochleistungsstrecke
Köstendorf fordert Mitsprache

Die Köstendorfer wollen mit einer Bürgerinitiative die ÖBB dazu bringen, dass beim Bau des HL-Flachgautunnels auf die Anrainer Rücksicht genommen wird. KÖSTENDORF (kle). "Wir sind nicht gegen das Projekt, sondern wir wollen die Belastung für die Bevölkerung so gut es geht reduzieren", so Bürgermeister Wolfgang Wagner. Zu diesem Zweck fanden sich letzte Woche über 300 Menschen bei der Bürgerversammlung im Freizeitcenter ein.  Die Zeit drängt Bis 9. August können im...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
'Aus Liebe zum Menschen' lautet das Credo von Wagner.
1 4

Interview
"Geht's Mitarbeitern gut, geht es mir gut"

35 Jahre lang war Wolfgang Wagner Leiter der Rot-Kreuz Ortsstelle Schärding. Nun warten andere "Abenteuer". WERNSTEIN, SCHÄRDING (ebd). Der 67-jährige Wernsteiner und ehemalige Hauptschullehrer verrät, wie es nun für ihn persönlich weiter geht, Herausforderungen und auf was er sich am meisten freut. Herr Wagner, Sie waren 35 Jahre Rot-Kreuz-Ortsstellenleiter in Schärding. Was war da das schönstes Erlebnis? Wagner: In 35 Jahren hat man natürlich viele schöne Erlebnisse. In Erinnerung blieb...

  • Schärding
  • David Ebner
Nach 35 Jahren übergibt Wolfgang Wagner (l.) an Roland Ziech.

Rotes Kreuz
Übergabe bei Rotem Kreuz Schärding – Wagner geht nach 35 Jahren

SCHÄRDING (ebd). Bei der Generalversammlung der Rotkreuz-Ortsstelle konnte der scheidende Ortsstellenleiter Wolfgang Wagner, der dieses Amt 35 Jahre inne hatte, eine letzte, tolle Jahresbilanz vorlegen.Von 582 ehrenamtlichen Mitarbeitern wurden sensationelle 70.050 Stunden geleistet. Im Rettungsdienst waren über 7000 Ausfahrten zu erfüllen, die Sozialdienstgruppen stellten 2018 bei "Essen auf Rädern" über 60 000 Portionen zu. "Zudem werden viele andere Aufgaben erfüllt, von der Zustellung von...

  • Schärding
  • David Ebner
Auf unserem Bild die Ehrengäste mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Jubiläum
541 000 Portionen Essen auf Rädern zugestellt

SCHÄRDING (ebd). Jubiläum beim Roten Kreuz: die 30 Jahre Sozialdienstgruppe Schärding feiert 30-jährigen Geburtstag. Damit ist die Schärdinger Rotkreuz-Ortsstelle Schärding auf seine älteste Sozialdienstgruppe, die seit drei Jahrzehnten die Aktion "Essen auf Rädern" durchführt. "Das ist eine großartige Leistung der ehrenamtlichen Mitarbeiterschaft", meint Ortsstellenleiter Wolfgang Wagner, der die Gruppe gegründet hat. Von Anfang an dabei sind der Leiter der Gruppe Hans Peter Auzinger und...

  • Schärding
  • David Ebner
Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) mit Brigadier Wolfgang Wagner.

Fliegerhorst Hörsching
Neue Führung bei Kommando Luftunterstützung

Verteidigungsminister Kunasek bestellt Wolfgang Wagner aus Linz zum neuen Kommandanten. HÖRSCHING (red). Nachdem der Brigadier bereits seit Oktober 2018 mit der Führung des Kommandos betraut war, erfolgte nun offizielle in seine neue Funktion am Fliegerhorst Hörsching. Wagner löst damit Vorgänger Brigadier Andreas Putz ab.  „Ich gratuliere Wolfgang Wagner zu seiner neuen Funktion. Durch seine langjährige Erfahrung im Bereich Luftunterstützung bringt er die entsprechende Voraussetzung als...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Verteidigungsminister Mario Kunasek gemeinsam mit Brigadier Wolfgang Wagner.

Bundesheer
Gebürtiger Linzer koordiniert Österreichs Luftaufklärung

Der gebürtige Linzer Wolfgang Wagner übernimmt die Führung beim Kommando Luftunterstützung. HÖRSCHING/LINZ. Verteidigungsminister Mario Kunasek bestellt Brigadier Wolfgang Wagner zum neuen Kommandanten des Kommandos Luftunterstützung. Eine unabhängige Bewertungskommission wählte Wagner als im höchsten Ausmaß geeignet. Wagner war bereits seit Oktober 2018 mit der Führung des Kommandos betraut. Kunasek wünscht "viel Soldatenglück" Nun folgt er offiziell in seiner neuen Funktion Brigadier Andreas...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
V. l.: Dienstführender Roman Enöckl mit den fünf "fleißigsten" Rettungssanitäterinnen Johanna Auzinger (1381 Stunden), Iris Maier (978),
Claudia Gaderer (1543), Julia Krautzer (1323) und Andreas Ebner (1366). weiters am Bild ist Bezirksgeschäftsführer Florian Kurz (2. v. r.) und Ortsstellenleiter Wolfgang Wagner.

Rotes Kreuz
38.000 geleistete Stunden für null "Kohle"

SCHÄRDING (ebd). 38.000 Stunden leisteten im vergangenem Jahr die Rettungssanitäter der Rotkreuz-Ortsstelle Schärding. "Diese Leistungen 'aus Liebe zum Menschen' sind ein wertvoller Beitrag für unsere Gesellschaft und verdienen höchste Anerkennung," so Ortsstellenleiter Wolfgang Wagner. Dem fügt Bezirksgeschäftsleiter Florian Kurz hinzu: "Die Freiwilligen im Roten Kreuz leisten Großartiges und sollten dafür auch belohnt werden. Ich danke allen Mitarbeitern der Ortsstelle Schärding für die...

  • Schärding
  • David Ebner
Rot Kreuz Ortsstellenleiter Wolfgang Wagner, Arif Ahmadi und Hans Peter Auzinger (Leiter der Sozialdienstgruppe).
1

Trotz Integration kein Asyl für Familienvater

Seit drei Jahren lebt der 32-jährige Afghane Arif Ahmadi mit seiner Familie in Schärding – nun hat er einen negativen Asylbescheid erhalten. SCHÄRDING (ebd). "Dagegen wird er nun einen Einspruch machen", weiß Schärdings Rot Kreuz Ortsstellenobmann Wolfgang Wagner, der die Welt nicht mehr versteht. "Weil sich Ahmadi sehr um Integration bemüht, es mit ihm und seiner Familie überhaupt keine Probleme gibt. Er hat deutsch gelernt, Freunde gefunden und sogar den Führerschein gemacht. Seit zwei Jahren...

  • Schärding
  • David Ebner

Jubiläum
30 Jahre Schärdinger Bauernmarkt

SCHÄRDING (ebd). Der Schärdinger Bauernmarkt an der Silberzeile feiert sein 30-jähriges Bestehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Problemen – die bäuerliche Direktvermarktung steckte damals noch in den Kinderschuhen –entwickelte sich der Markt zu einem beliebten Treffpunkt. "Rund 25 Anbieter aus der Region bieten ihre Produkte zum Verkauf an. Viele Gäste kommen auch aus dem benachbarten Bayern", weiß Geschäftsführer Wolfgang Wagner. Die Palette der Erzeugnisse reicht vom Schweinefleisch...

  • Schärding
  • David Ebner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.