Zigaretten

Beiträge zum Thema Zigaretten

Facharzt Manfred Neuberger (li) und Robert Rockenbauer fordern Schutz vor Passivrauch im Freien.
1

„Metallene Drogendealer“ sollen weg

Ärzte-Initiative fordert weitere Nichtraucherschutz-Maßnahmen. ÖSTERREICH. Seit November 2019 gilt das generelle Rauchverbot in der Gastronomie. Die „Initiative Ärzte gegen Raucherschäden“ und die „Österreichische Schutzgemeinschaft für Nichtraucher“ sehen dies als großen Gewinn für die Gesundheit der Bevölkerung. Sie fordern jedoch noch mehr, nämlich einen Schutz vor Passivrauch im Freien. Rauchen solle deshalb auch in den Außenbereichen der Gastronomie, bei Haltestellen von öffentlichen...

  • Wien
  • Emanuel Munkhambwa
Die gesetzlichen Bestimmungen im Detail kennt Jurist Alois Puntigam von der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark.
2

Generelles Rauchverbot
Seit 1. November hat es sich ausgeraucht

Ab  1. November gilt das generelle Rauchverbot. Was sagen die Wirte in der Südoststeiermark dazu? Mit 1. November tritt das generelle Rauchverbot in Kraft. Die WOCHE hat bei Jurist Alois Puntigam, Leiter des Anlagenereferats der Bezirkshauptmannschaft die rechtlichen Aspekte erfragt. Er erklärt, dass das Rauchen mit dem neuen Gesetz – dieses schließt E-Zigaretten und Shishas ein – an allen öffentlichen Orten, wo Speisen und Getränke hergestellt, verarbeitet, verabreicht und konsumiert...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
"Kippe" erst ab 18: 94,4 Prozent der Jugendlichen und 94,1 Prozent der Eltern sind sich dessen laut Ergebnis der Umfrage bewusst.
2

Neues Jugendgesetz
Wenige glauben beim Rauchen an die Gesetzeskraft

Befragung von WOCHE und Jugendressort Steiermark zeigt, dass Jugendliche und Eltern die Wirkung vom Jugendgesetz in Sachen Rauchen anzweifeln. Das neue Jugendgesetz, das mit 1. Jänner in Kraft getreten ist, hat einige Veränderungen mit sich gebracht. Doch wie gut weiß die Bevölkerung über die Neuerungen Bescheid? Die WOCHE und das Jugendressort Steiermark wollten es genau wissen. Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut "m(Research" hat man eine Umfrage gestartet. Befragt wurden ca....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Wir überprüfen die populärsten Mythen der Medizin auf ihren Wahrheitsgehalt.
1 1

Mythen der Medizin
Spät mit dem Rauchen aufhören lohnt sich nicht

Rauchen ist ungesund, soweit sind sich die allermeisten Menschen einig. Dennoch fällt es extrem schwer, eine festgefahrene Sucht abzulegen. Gute Ausreden, warum man den Zigaretten doch nicht abschwört, sind dementsprechend beliebt. Ein Klassiker: Ich rauche schon so lange, jetzt lohnt es sich nicht mehr, aufzuhören. Faktisch gesehen ist das Unsinn. Statistiken belegen eindeutig, dass ein Rauchstopp nahezu immer die Lebenserwartung erhöht – auch wenn er erst im höheren Alter bzw. nach vielen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Roland Knausz von Streetwork Südoststeiermark setzt auf Aufklärung und auch Angebote, die dabei helfen, rauchfrei zu werden.
2

Jugendgesetz
"Tschick" ist jetzt bis 18 tabu

Konsum von Tabak ist laut neuem Jugendgesetz nun erst ab dem 19. Lebensjahr erlaubt. Seit 1. Jänner gilt in der Steiermark das neue Jugendgesetz. Eine wesentliche Änderung betrifft das Rauchen – auch E-Zigarette und E-Shisha, wie die Regionale Jugendmanagerin Katharina Kortschak betont. Dies ist nun erst ab 18, vorher ab 16, möglich und gilt natürlich auch für jene, die z.B. 2018 mit 16 mit dem Rauchen begonnen haben. Zweiter zentraler Punkt ist der Alkohol. Wie bislang gilt: Bis 18 sind...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Geht es nach den Vertretern der Ärztekammer für Wien, werden (E-)Zigaretten bald aus der Gastronomie verbannt.

Ärzte machen mobil für Rauchverbot in Lokalen

Dass Tabakrauch der Gesundheit alles andere als zuträglich ist, sollte hinlänglich bekannt sein. Besonders ungesund ist das Rauchen – ob aktiv oder passiv – jedoch für junge Menschen. Es liegt was in der Luft Kinder haben eine höhere Atemfrequenz und nehmen dadurch mehr Schadstoffe aus der Luft auf als Erwachsene. Zudem beeinträchtig Tabakkonsum die körperliche Leistungsfähigkeit und erhöht langfristig das Risiko für Lungen- und Herz-Kreislauf- sowie Krebserkrankungen. Nicht zuletzt deshalb...

  • Margit Koudelka
Auch E-Zigaretten sind ungesund.
1 1

Macht das E die Zigarette gesund?

E-Zigaretten werden auch unter Experten kontrovers diskutiert. Rauchen ist ungesund. Über dieses Faktum würde heute wohl kaum jemand mehr diskutieren, zu sehr hat sich Lungenkrebs als fast schon logische Folge von Tabakkonsum etabliert. Weitgehend ungeklärt bleiben hingegen die Konsequenzen des Dampfens von E-Zigaretten. Klar ist jedenfalls, dass auch dabei Nikotin aufgenommen wird, was für den Körper leider extrem schädlich ist. Bei der herkömmlichen Zigarette stellen aber nicht zuletzt die...

  • Michael Leitner
Wirkt oder wirkt nicht? Bilder wie dieses prangen auch auf den Zigarettenpackungen, die in Österreich verkauft werden.
3

Statt Entwöhnung nur Entrüstung

Schockbilder auf den Zigarettenpackungen schockieren höchstens die Trafikanten. Bilder sagen mehr als Worte – wahrscheinlich einer der Beweggründe, warum nun auch in Österreich nur noch Zigarettenpackungen mit den umstrittenen Schockbildern – im EU-Jargon "Bild-Text-Warnhinweise" – verkauft werden dürfen. Ausnahme: Vorräte an alten Schachteln dürfen noch bis Mai 2017 abgegeben werden. Doch der alte Lagerbestand ist schön langsam weg. Schock sitzt nicht tief Mit der Gesetzesnovelle reiht sich...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger

Das (t)schickt sich ganz einfach nicht.

Es gehe darum, die Existenzgrundlage des Trafikanten zu sichern. Mit dieser tragischen Logik begründet die Monopolverwaltung die Genehmigung eines Zigarettenautomaten unmittelbar neben dem Schulcampus in der Europastraße (die WOCHE hat in der Ausgabe 48 berichtet). Mit der kurzfristigen Montage eines Zigarettenautomaten wurde auf die Errichtung eines provisorischen Schulgeländes reagiert. Demzufolge werden ausschließlich Kinder und Jugendliche als Kunden angesprochen. Meine Schlussfolgerung:...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Heimo Potzinger
Härtere Zeiten für grenznahe Trafiken in Österreich. Die Preisschere im Vergleich zu slowenischen Tabakwaren hat sich erhöht, die 200-Stück-Regelung fiel. Foto: WOCHE
2

Drüben „brennen“ und da rauchen

Die 800-Stück-Regelung und der Preisunterschied zu slowenischen Zigaretten lassen wieder die Köpfe der Trafikanten rauchen. walter.schmidbauer@aon.at Lokalaugenschein im Duty- free-Shop des Trgovski Centers in Gornja Radgona. Die österreichischen Fahrzeuge am Parkplatz haben Radkersburger und Feldbacher Kennzeichen. Auch ein Tiroler ist darunter: „Wir machen einen Kurzurlaub in Bad Radkersburg. Eine gute Gelegenheit uns auch mit Rauchwaren einzudecken.“ Vier Stangen pro Person darf man...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Walter Schmidbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.