Das (t)schickt sich ganz einfach nicht.

Es gehe darum, die Existenzgrundlage des Trafikanten zu sichern. Mit dieser tragischen Logik begründet die Monopolverwaltung die Genehmigung eines Zigarettenautomaten unmittelbar neben dem Schulcampus in der Europastraße (die WOCHE hat in der Ausgabe 48 berichtet). Mit der kurzfristigen Montage eines Zigarettenautomaten wurde auf die Errichtung eines provisorischen Schulgeländes reagiert. Demzufolge werden ausschließlich Kinder und Jugendliche als Kunden angesprochen. Meine Schlussfolgerung: Hier wird vermeintlich unter dem Deckmantel eines simplen Unternehmerrechtes und vielmehr offensichtlich mit von blinder Gewinnmaximierungswut getriebenem Vorsatz leichtfertig, aber bewusst, die Gesundheit der Schüler aufs Spiel gesetzt. Dieser Automat muss weg! Ich fordere Behörden, Politiker, Interessensvertreter und Direktoren auf, alle Möglichkeiten für die Demontage des Automaten zu prüfen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen