"Rushige" Grüße vom Glockner

Sie haben es geschafft: In vier Tagen von Wien bis auf den Gipfel. Der Großglockners war das Ziel des "Austria Rush".
37Bilder
  • Sie haben es geschafft: In vier Tagen von Wien bis auf den Gipfel. Der Großglockners war das Ziel des "Austria Rush".
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

WIEN/NEUKIRCHEN (tres). Die erste Seilschaft erreichte das Gipfelkreuz des Großglockners am 4. April, gegen 11.30 Uhr. Hinter den Sportlern liegen 470 Kilometer und 7.000 Höhenmeter auf dem Rad von Wien weg einmal quer durch Österreich sowie der lange Aufstieg zu Fuß, auf Tourenski und Steigeisen zum Höhepunkt der Tour.

Der "Austria Rush" bei dem die Bezirksblätter Medienpartner sind, ist kein Rennen, aber eine Reise an die Grenze der Belastbarkeit.

Es ist ein Team-Event

Alle 15 Starter haben den Gipfel des Großglockners erreicht. Das Feld war am 1. April um Punkt zehn Uhr in Wien gestartet. Am frühen Nachmittag erreichte der Rush nach insgesamt 150 km das erste Etappenziel in Bruck an der Mur. Der zweite Tag führte die Athleten über 200 km bis nach Sachsenburg, auf die 1.641 hohe Katschberghöhe.

Zu schaffen ist das für die Sportler so früh im Jahr vor allem durch eine Besonderheit der Rush-Events: Die Fahrer unterstützen sich gegenseitig, arbeiten im Team.

Auch Weltmeister sind begeistert

Auch der mehrfache Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl ist begeistert: „Der Rush hat alles, was einen Wettkampf lustig macht – nur ohne den Stress. Vor allem das Miteinander gefällt mir wahnsinnig gut.“

Mit der dritten Etappe, nach etwas mehr als 100 km, stiegen die Teilnehmer vom Rennrad auf Tourenski um. Am Lucknerhaus begann der Aufstieg zum Tagesziel: der Stüdelhütte. Tags darauf erreichten die Teilnehmer den Gipfel, danach wurde im Tal gefeiert. Veranstalter HP Kreidl, Event-Macher aus Neukirchen am Großvenediger, sagt: „Ich bin wahnsinnig stolz auf alle!"

>> Tipp: Am 4. und 5. Mai gibt es den "Venedig Rush": In zwei Tagen von Salzburg bis auf den Großvenediger. Info: www.venediger-rush.at

Alle Bilder:
skitourenwinter.com/Heiko Mandl

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Autor:

Theresa Kaserer aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.