15.10.2014, 15:53 Uhr

Gegen Tod hilft ein Kirschgeist

Schnupperten Theaterluft und entzückten das Publikum: Die "Engerl" Magdalena, Laura, Katharina, Selina und Lorenz.

So hat sich der Boandlkramer das "Heimholen" vom Brandner Kaspar nicht vorgestellt.

ABTENAU (sys). Leicht macht es der Brandner Kaspar dem "klapprign hohlaugatn Geselln" nicht, der da plötzlich im 72. Lebensjahr vor ihm steht und ihn holen will - da trickst ihn dieser sogar mit Kirschgeist und einem Kartenspiel aus - und der Boandlkramer darf den Kaspar erst in 18 Jahren, also mit 90, holen!

Perfekte Unterhaltung

Nur leider rechnet der Himmel alles auf, die geschenkten Jahre werden der Enkelin "Moarei" abgezogen, die der Tod dafür jetzt holen muss ... Einmal mehr verstand es Regisseurin Veronika Pernthaner, die Rollen im Stück "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" mit Mitgliedern des Theaters Abtenau perfekt zu besetzen, unter anderem Sepp Pernhofer als Kaspar, der so geschickt verhandelte mit dem Tod, dargestellt von Johann Winkler, dessen Mimik und geziertes Sprechen das Publikum wunderbar unterhielt. Köstlich, wie der arme Boandl gezeichnet vom Kirschgeist die Kontrolle verliert oder sein Plädoyer beim Himmelsgericht gegen den Erzengel Michael, den es sich ebenfalls anzusehen lohnt!

Gewinner Regionalitätspreis

Veronika Pernthaner freut sich über den Salzburger Regionalitätspreis, der in Kooperation mit den Bezirksblättern verliehen wird, für das Theater Abtenau: Die Theateraufführungen des Theaters Abtenau werden ca. zu 50 % von Abtenauern und 50 % von Gästen aus Stadt und Land Salzburg, aber auch aus Bayern und Oberösterreich und Gästen aus dem Ausland besucht. Zu jedem Festival „Abtenau ist Bühne“ werden 100-120 Teilnehmer aus vielen Ländern eingeladen. Statt der Gage erhalten sie Vollpension für die Dauer des Festivals in Abtenau. Damit bleibt das gesamte Festivalbudget in der Region. Die Umwegrentabilität wird durch die Besucher, aber auch durch die Werbung noch verstärkt. Die Auswahl der Literatur der Bühnenstoffe wird immer auch nach soziokulturellen Gesichtspunkten gestaltet. Selbst in den Komödien ist der soziale Hintergrund jederzeit erklärbar und erkennbar. Seit vier Jahren geben Mitglieder des Theaters Abtenau zudem ehrenamtliche Workshops für Kinder und Jugendliche, so wird Kultur und soziales Verhalten bereits den Kindern spielerisch nähergebracht. Durch die Einladung von internationalen Gruppen zu den Festivals wird die Toleranz fremden Kulturen gegenüber gestärkt, durch die friedliche und fröhliche Festivalatmosphäre wird Angst vor Fremden abgebaut und Kontakte werden ermöglicht. Die Verpflegung wird zum größten Teil in den Abtenauer Gasthöfen durchgeführt, bei der Verpflegung im Zelt wird so weit als möglich abwaschbares Geschirr verwendet. Durch die Präsentation regionaler Speisen werden weite Transportwege weitgehend vermieden.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.