Wolf kehrt in die Steiermark zurück

 Auch am Tulbingerkogel war der Wolf unterwegs.
  • Auch am Tulbingerkogel war der Wolf unterwegs.
  • Foto: Thomas Urbanek
  • hochgeladen von Karin Zeiler

SIEGHARTSKIRCHEN / BEZIRK TULLN / NÖ. Da staunte Wolfgang Fahringer nicht schlecht, als er die Bilder seiner Wildkamera durchforstete: Ein Fuchs, ein Dachs, ein Wolf. Ein Wolf? Ja, richtig gelesen – wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich der Wolf Mitte Februar im Raum von Sieghartskirchen aufgehalten. Bestätigt wird dies von keinem Geringeren als Bezirksjägermeister Alfred Schwanzer: "Jener Wolf, der in Hadersfeld eingedrungen ist und die Schafe gerissen hat, war auch im Tullnerfeld im Sieghartskirchner Bereich tätig." Das ergebe eine DNA-Analyse, so Schwanzer. Jetzt hat er sich aber in Richtung Steiermark zurückgezogen und das ist auch einer der wenigen Wölfe, die wirklich nicht ausgelassen sind, sein Weg führte von Italien zu uns. Wie steht man im Bezirk zum Wolf? "Der Wolf ist streng geschützt und wird im Bezirk nur vereinzelt auftreten, da es hier keine großräumigen Rückzugsgebiete mehr gibt", so Schwanzer.

Im Juli 2018 hat der Wolf zum ersten Mal in Mauerbach zugeschlagen und zwei Schafe gerissen. Im September waren es in Hadersfeld zwei Schafe und fünf Ziegen. Gesichtet wurde Isegrim auch am Tulbingerkogel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen