Rotarier verleihen Wissenschaftspreis

Arno Kraftl, Siegerin Katharina Meisner, Susanne Stöhr-Eißert und Vertreter der FH.
23Bilder
  • Arno Kraftl, Siegerin Katharina Meisner, Susanne Stöhr-Eißert und Vertreter der FH.
  • Foto: Ö-News/ St. Öllerer
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN (pa). Am Dienstag fand bereits zum vierten Mal die Überreichung des Rotary Wissenschaftspreises statt. Arno Kraftl, Präsident des Rotary Clubs Tulln, konnte neben den Mitgliedern des RC auch Vertreter des Technopool Tulln sowie Studenten vom Campus Tulln begrüßen. Technopol-Managerin Angelika Weiler erklärte, dass über 900 Menschen zusammengeführt wurden, um am Standort Tulln wissenschaftlich zu forschen und zu arbeiten.

Ansporn und Bestätigung

Michaela Fitz, Vizerektorin der Med. Uni Wien, wies auf die Wichtigkeit von Wissenschaftspreisen hin. Dies ist Ansporn und Bestätigung für das Forschen der jungen Wissenschaftler. Es soll nicht egal sein ob man in Havard, München, Wien oder in Tulln studiert. Sie dankte den Studenten für die Einreichungen, den Betreuern für ihre Arbeit und der Jury für die Bewertung der Arbeiten. Zwei Bachelorarbeiten, elf Masterarbeiten und sechs PhD- Arbeiten wurden eingereicht – Heinrich Feketitsch erklärte die Arbeit der Jury. Er betonte dass die Mehrheit der neunzehn Arbeiten von Frauen eingereicht wurde. Moderatorin der Veranstaltung Frau Birgit Herbinger bat dann zur Preisverleihung.

Ergebnis Rotary Club Tulln Wissenschaftspreis 2017:

1. Preis Katharina Meixner, Österreich
2. Preis Ghorbanpour Sahar, Iran
3. Barrio Duque Alejandro, Spanien

Fotos: Öllerer & FH Tulln

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen