12.10.2017, 21:51 Uhr

Grafenwörther Feuerwehrleute „fit wie die Finnen“

(Foto: FF Grafenwörth)
GRAFENWÖRTH (pa). Zum s.g. „Finnentest“ traten am Abend des 06.10.2017 knapp 30 Feuerwehrleute aus der Marktgemeinde Grafenwörth an. Der international genutzte Fitnesstest soll unter einsatznahen Bedingungen die Tauglichkeit der Atemschutzgeräteträger feststellen.
Organisiert von den Arbeitsgruppen Atemschutz und Ausbildung & Einsatz wurde in Seebarn der standardisierte Hindernisparcour aufgebaut. In voller Montur müssen die Feuerwehrfrauen und -männer diesen in einer Maximalzeit absolvieren können.

90 Stufen rauf – und runter

Nach einem 100m-Fußmarsch zur Eingewöhnung müssen dieselben 100m nochmals mit 33kg Gepäck absolviert werden. Anschließend müssen 90 Stufen rauf und runter überwunden werden und drei Runden durch eine Hürdenstrecke, wobei die Hürden abwechselnd zu übersteigen und zu unterqueren sind.
Eine besondere Kraftprobe stellt die folgende Übung dar, bei der ein LKW-Reifen (50kg) mittels eines Hammers 3m weit am Boden geschlagen werden muss. Abschließend folgt noch eine Übung zum Test der Geschicklichkeit unter Belastung, bei der ein 15m langer Schlauch gerollt werden muss - und das alles mit ca. 30kg Ausrüstung und eingeschraubtem Lungenautomat (dadurch höherer Atemwiderstand).

Bravo: Alle geschafft

Unter den wachsamen Augen der Ausbilder und Feuerwehrsanitäter bestanden alle angetretenen Mitglieder den Finnentest und sind damit für ein Jahr uneingeschränkt einsatztauglich, ehe der Test zu wiederholen ist.
Besonders bedanken möchte sich die Feuerwehr Grafenwörth beim Grafenwörther Fitnesscenter "Springbrunn Fitness". Den Betreibern Michael Schneider, Daniel Gerhold und Markus Hofbauer ist die Fitness der Feuerwehrleute seit jeher ein Anliegen, weshalb Grafenwörther Feuerwehrmitglieder auch zu vergünstigten Konditionen dort trainieren dürfen. Außerdem spendierten die Fitnessgurus für den Finnentest die gesamte Versorgung, bestehend aus Wasserflaschen und Müsliriegeln.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.