28.11.2016, 06:39 Uhr

33-Jähriger nach Crash mit Aufpralldämpfer schwer verletzt

(Foto: Christoph Meisinger | Pressestelle BFK UU)
ENGERWITZDORF. Einen schwer Verletzten hat ein Unfall auf der Mühlkreisautobahn (A7) Samstagabend gefordert. Ein Pkw krachte beim Autobahnparkplatz Denk ungebremst in einen Aufpralldämpfer. Die Freiwillige Feuerwehr Schweinbach wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Treffling zum Unfallort alarmiert.
Der Unfall ereignete sich kurz vor 21 Uhr. Ein 33-jähriger Lenker aus Bad Zell war auf der A7 Richtung Freistadt unterwegs, als er beim Rastplatz Denk aus ungeklärter Ursache von der Fahrspur abkam und ungebremst in den Aufpralldämpfer vom Verzögerungsstreifen prallte. Die Freiwilligen Feuerwehren Schweinbach und Treffling sowie das Rote Kreuz und eine Notarztmannschaft vom Samariterbund, wurden zum Einsatzort alarmiert. Der Lenker konnte von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug gerettet werden. Der 33-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Linzer Krankenhaus eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.