Philatelie begeistert
Durchs Sammeln zur Geschichte

Der Auracher Alfred Doloscheski ist ein leidenschaftlicher Philatelist.

AURACH. "Ich hab’ mich schon in meiner Hauptschulzeit für die Philatelie interessiert", erzählt Alfred Doloscheski (70). Mit dem klassischen Markensammeln hat das Hobby schon lange nichts mehr zu tun. "Mich interessiert das gesamte Poststück. Und wenn in der Philatelie weniger weitergegangen ist, hab’ ich mich mit den Ansichtskarten befasst."

Philatelie und Geschichte

Heute zählt der gebürtige Vöcklabrucker Tausende Sammlerstücke sein Eigen. Darunter ganz besondere Exemplare wie ein Brief aus dem Jahr 1635, der von Linz nach Vöcklabruck verschickt wurde. Fündig wird der leidenschaftliche Sammler auf Auktionen ebenso wie auf Flohmärkten und bei Tauschtagen. "Durch das Sammeln ist auch das Interesse an Geschichte erwacht. Das lässt sich wunderbar verbinden", so Doloscheski, der sich vorwiegend mit Philatelie aus Österreich und Ansichten aus der Region Vöcklabruck beschäftigt.

Seine Exponate präsentiert er auch immer wieder mit großem Erfolg. Bei Weltausstellungen hat er bereits sieben Goldmedaillen eingeheimst. Doloscheski ist Mitglied in sieben Vereinen, im Briefmarkensammlerverein (BSV) Vöcklabruck fungiert er als Obmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen