Bergunfall Drachenwand
Tödlicher Absturz am Hirschsteig

Sechsjähriger Bub verunglückt tödlich beim Abstieg.

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Eine 42-jährige Tschechin unternahm am Vormittag des 22. Februar 2020 gemeinsam mit ihrem sechsjährigen Sohn, ihrem 41-jährigen Lebensgefährten und einem gemeinsamen 37-jährigen Freund eine Klettertour über den Drachenwand-Klettersteig zum Gipfel des gleichnamigen Berges. Sie stiegen gegen 10:30 Uhr in den Klettersteig ein und erreichten gegen 16:50 Uhr den Gipfel. Anschließend stiegen sie über den Hirschsteig wieder Richtung Tal ab.
Nach ersten Ermittlungen dürfte der Sechsjährige gegen 18:20 Uhr ausgerutscht sein und stürzte ca. 60-70 Meter in den sogenannten Saugraben ab. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Unglück passierte am normalen Weg

"Der Unfall ist nicht am Klettersteig passiert, sondern auf einem normalen Weg, den sogenannten Hirschsteig. Der Weg wird von vielen Leuten zum Abstieg genutzt. Auch mit Kindern", erklärt Einsatzleiter Heinz Hemetsberger von der Bergrettung Mondseeland. Hemetsberger war beim Einsatz gestern dabei. "Wir hatten am Anfang nur vage Angaben wo das Unglück passiert ist, da es Verständigungsprobleme gab. Wir sind dann den normalen Weg raufgegangen und haben die Gruppe dann vorgefunden." Neben dem Hirschsteig geht eine sehr steile Böschung mit Bäumen und Felsen runter. "Wir sind die Böschung abgestiegen und haben den Buben dort unten gefunden. Wir haben ihn reanimiert, bis der Notarzt gekommen ist. Es war aber leider nichts mehr zu machen." Die Bergrettung Mondseeland hat den Buben geborgen und ins Tal gebracht.  "Es passiert beim Abstieg mehr als am Klettersteig. Die Leute sind dann müde und unachtsam", so Hemetsberger.

Autor:

Sandra Kaiser aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen