Parkraumbewirtschaftung in Mondsee
FPÖ kritisiert neue Kurzparkzonen

FPÖ-Vizebürgermeister Rüdiger Frauenschuh.
  • FPÖ-Vizebürgermeister Rüdiger Frauenschuh.
  • Foto: M.Maritsch
  • hochgeladen von Maria Rabl

MONDSEE. Der Gemeinderat von Mondsee hat die Einführung einer Parkraumbewirtschaftung mehrheitlich beschlossen. Dadurch werden wesentliche Zonen in Mondsee gebührenpflichtig und die Kurzparkzone wird ausgeweitet. Die FPÖ Mondsee hat diesen Antrag als einzige Fraktion geschlossen abgelehnt, berichtet Vizebürgermeister Rüdiger Frauenschuh. Der FPÖ fehlt ein wichtiger Teil, nämlich geeignete Maßnahmen für die Bewohner und Gewerbetreibenden im Ort. „Ohne eine entsprechende Regelung war dieser Antrag aus unserer Sicht nicht beschlusswürdig. Demnächst wird das Parken gebührenpflichtig und es gibt aber immer noch keinen Plan, wie man das Parken für jene regelt, die keinen eigenen Parkplatz besitzen“, kritisiert Frauenschuh und urgiert die notwendigen Nachbesserungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen