21.06.2017, 20:00 Uhr

Bücher für den Urlaub

Doris Stadlbauer empfiehlt "Strandbadrevolution" und "Österreich liegt am Meer" als Urlaubslektüre 2017.

Der Lesestoff reicht von regionalen Krimis über Liebesgeschichten bis zum Reiseführer.

VÖCKLABRUCK (rab). Krimifans haben in diesem Sommer die Qual der Wahl: "Very british" ist etwa "Gray" von Leonie Swan. Im Alpenraum spielen hingegen die Bücher von Jörg Maurer und Andreas Föhr.

"Dann gibt es noch die bewährten Krimis regionaler Autoren", meint Buchhändlerin Doris Stadlbauer von Skribo Schachtner in Vöckabruck. "'Prater-Morde', das neue Buch von Beate Maxian, erscheint Mitte Juli." Am Attersee angesiedelt, aber kein Krimi ist "Strandbadrevolution" von Kurt Palm: "Hier fühlt man sich in die eigene Jugend zurückversetzt."

Allen, die Sehnsucht nach dem Meer haben, empfiehlt Stadlbauer "Österreich liegt am Meer" von Helmut Luther. "Es beschreibt Personen und Orte aus der Zeit, als Österreich noch bis zum Meer reichte. Dazu passen die Reiseführer der Serie 'Abseits der Pfade'."

Fans der Liebesromane von Jojo Moyes empfiehlt die Buchhändlerin "Frag nicht nach Sonnenschein" von Sophie Kinsella, "Ich, Eleanor Oliphant" von Gail Honeymoon oder "So blau wie das funkelnde Meer" von Kelly Rimmer: "Moyes hat mit ihren Büchern schon ein eigenes Genre erschaffen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.