22.11.2016, 15:28 Uhr

Drogenbestellungen im "Darknet": Drei Männer in U-Haft

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Beamte des koordinierten Kriminaldienstes Vöcklabruck haben eine dreiköpfige Tätergruppe ausgeforscht, die im Verdacht steht, gewerbsmäßig große Mengen Amphetamin (Speed) im Internet bestellt und verkauft zu haben.

BEZIRK. Ein 47-Jähriger und zwei 20-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck hatten im September des Vorjahres den Entschluss gefasst, über die Internetplattform "Darknet" Suchtmittel (Amphetamin) zu bestellen. Sie wollten damit ihren Lebensunterhalt und den Eigenkonsum finanzieren. Laut Polizei wurden schließlich zehn bis elf Bestellungen zu je 60 bis 100 Gramm Amphetamin im "Darknet" durchgeführt. Bei einer routinemäßigen Kontrolle der Zollfahndung Wien im vergangenen September wurde ein Päckchen mit 109 Gramm Amphetamin sichergestellt, das an einen der Männer adressiert war.

Großteils geständig

"Von den insgesamt rund 1000 Gramm wurden in Folge ca. 600 Gramm gewinnbringend an mehrere Subverteiler und Endkonsumenten weiterverkauft", so die Polizei. Rund 270 Gramm wurden von den Beschuldigten konsumiert und weitere 130 Gramm Amphetamin wurden sichergestellt. Bei dem 47-Jährigen fanden die Kriminalpolizisten außerdem geringe Mengen Cannabis. Die drei Beschuldigten zeigten sich zum Sachverhalt großteils geständig und wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels in U-Haft genommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.