08.11.2017, 10:50 Uhr

Frittierfett steckte Keller in Brand

Das Frittierfett überhitzte und steckte den Heizraum in Brand. (Foto: radopix/Fotolia)

Timelkamerin hatte nach dem Pommes-Frittieren vergessen, die Herdplatte im Heizraum auszuschalten.

TIMELKAM. Einen Kellerbrand löste gestern, Dienstag, Nachmittag ein Topf mit heißem Speiseöl aus, berichtet die Polizei. Da sie den Fettgeruch vermeiden wollte, hatte eine Frau aus Timelkam gegen 16 Uhr Pommes Frites auf einer Doppelkochplatte im Heizraum im Keller zubereitet. Danach vergaß sie laut Polizei, die Herdplatte auszuschalten. Das Frittierfett überhitzte und steckte die Isolierung des Warmwasserboilers, die Waschmaschine und die Wärmepumpe in Brand.

Feuerwehr verhinderte Schlimmeres

Erst gegen 17.40 Uhr habe die Frau durch einen heftigen Knall das Unglück bemerkt, berichtet die Polizei weiter. Die Timelkamerin ahnte sofort den Zusammenhang mit dem erhitzten Fett im Keller und rief die Feuerwehr. Diese konnte verhindern, dass sich der Brand in das restliche Haus ausbreitete. Die Frau und ihr Lebensgefährte blieben unverletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.