27.10.2016, 16:08 Uhr

Helmi besuchte Schule

Elisabeth Höllwarth-Kaiser, Lehrer Stefan Roither und Lydia Forsthuber mit Luisa, Leonie, Georg, Julian und Helmi (v.l.).

Oberhofener Kinder gewannen den Besuch bei einer Aktion des Kuratoriums für Verkehrssicherheit.

OBERHOFEN. Mit der Unterstützung des „Verkehrssicherheits-Experten“ Helmi klärte das Kuratorium für Verkehrssicherheit die Schüler der Volksschule Oberhofen über das richtige Verhalten im Straßenverkehr auf. Diesen Helmi-Aktionstag erhielten die 40 Schüler als Dank für ihre Teilnahme an der Aktion "Tempo 30 vor Schulen". Bei der Aktion brachte die Gemeinde Oberhofen seitliche Bodenmarkierungen, das Piktogramm Schule sowie von den Kindern selbst gestaltete Schilder am Schulweg an. Dafür wurden in einem Wettbewerb die besten vier Bilder der Schüler ausgewählt. Die Siegerbilder von Luisa, Leonie, Georg und Julian aus der dritten Klasse wurden als wetterfeste Schilder vom Kuratorium für Verkehrssichherheit produziert. "Es ist ein wirklich tolles Material, die Bilder sieht man auch im Dunkeln schon aus der Ferne", ist Direktorin Lydia Forsthuber begeistert. "Solche Aktionen kann man nur unterstützen", betont auch Bürgermeisterin Elisabeth Höllwarth-Kaiser, die Tempo 30 vor der Schule verordnet hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.