19.11.2016, 15:36 Uhr

Polizisten bei Ermittlungen auf dem Adventmarkt angegriffen

Polizisten bei Ermittlungen am Vöcklabrucker Adventmarkt angegriffen (Foto: foto.fritz/panthermedia)

Am 17. November 2016, gegen 21.40 Uhr, zündete eine zunächst unbekannte Person einen Knallkörper am Adventmarkt am Vöcklabrucker Stadtplatz.

VÖCKLABRUCK. Laut Meldung der Polizei versuchten zwei Kriminalbeamte in Zivil, durch Befragung von Zeugen den Verursacher zu finden. Während dieser Befragung kam ein 19-Jähriger aus Gampern dazu, beschimpfte die Polizisten und bedrohte sie mit dem Umbringen. In weiterer Folge ging er tätlich auf die Beamten los, die ihn schließlich festnehmen mussten. Der 19-Jährige wehrte sich heftig, weshalb die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten. Er wurde schließlich vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen führten die Polizisten zu einem Begleiter des 19-Jährigen aus Regau. Dieser konnte als Verursacher der Böllerexplosion ausgeforscht werden. In seinem Auto fanden die Beamten noch weitere Knallkörper und stellten diese sicher. Der Angreifer wurde auf freiem Fuß wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und gefährlicher Drohung bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Sein Freund wird wegen Übertretungen nach dem Pyrotechnikgesetz bei der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt. Gegen ihn wurde auch ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.