04.10.2017, 20:00 Uhr

Starke Gemeinschaft für gute Ausbildung

Lehrlingsredakteurin Izabela Gadzina sprach mit Geschäftsführer Reinhard Eidler über die Lehrlingsausbildung. (Foto: Hochreiter)

Die Firma Camo aus Schwanenstadt ist ein stetig wachsender Lehrbetrieb mit Zukunft.

SCHWANENSTADT. Die Firma Camo aus Schwanenstadt hat seit 1989 mehr als 100 Lehrlinge ausgebildet. Das Familienunternehmen ist einer der Technologieführer in der Spritzgusstechnik und setzt dabei voll auf seinen Nachwuchs. Lehrlingsredakteurin Izabela Gadzina sprach mit Geschäftsführer Reinhard Eidler.

Wie viele Lehrlinge gibt es zurzeit im Unternehmen?
Derzeit lernen 19 Lehrlinge bei uns. Fünf neue Lehrlinge konnten wir am 4. September begrüßen, darunter zwei Damen.

Welche Ausbildung haben Sie selbst gemacht?
Ich habe 1990 meine Lehre als Werkzeugbautechniker bei Camo begonnen. Damals waren erst 15 Mitarbeiter bei Camo und und in meinem Lehrjahr waren wir vier Lehrlinge, wobei zwei noch im Unternehmen als Konstrukteure tätig sind. Neben dem Beruf habe ich die Abend-HTL besucht.

"Lehrlinge sind für mich einer der wichtigsten Punkte bei uns im Unternehmen, denn durch sie kann später der Fachkräftebedarf gedeckt werden." – Reinhard Eidler


Welche Fähigkeiten bringt ein guter Lehrling mit?
Grundsätzlich soll man Interesse am Beruf haben, das andere wird dem Lehrling bei uns beigebracht. Deswegen soll man in die verschiedenen Berufe reinschnuppern, um zu erfahren, was einen interessiert. Das Grundwissen aus der Pflichtschule soll vorhanden sein, die restlichen Inhalte werden in der Berufsschule durchgenommen. Unsere Lehrlinge bekommen die notwendige Unterstützung durch Kurse in der Firma.

Worauf legen Sie bei der Ausbildung Wert?
Es ist wichtig, den Lehrlingen die Lerninhalte aus dem Ausbildungsplan zu vermitteln. Zu einer guten Ausbildung gehört auch dazu, mehr als nur den eigenen Beruf und die eigene Firma zu sehen. Deshalb fahren wir mit unseren Lehrlingen auf Exkursionen, die immer sehr gut ankommen. Bei uns arbeitet jeder Lehrling in jeder Abteilung einmal mit. Ziel davon ist es, dass man sich vorstellen kann, welche Aufgaben und welche Verantwortung ein Mitarbeiter in einer anderen Abteilung hat. Unser Lehrlingsausbilder Andreas Hochreiter ist als Ansprechpartner immer für unsere Lehrlinge da. Er betreut sie während der Grundausbildung in unserer Lehrwerkstätte und lernt ihnen so den Umgang mit den verschiedenen Werkstoffen.

Warum ist die Lehrlingsausbildung für Camo so wichtig?
Lehrlinge sind für mich einer der wichtigsten Punkte bei uns im Unternehmen, denn durch sie kann später der Fachkräftebedarf gedeckt werden. Ich bin froh die Lehrlinge während der Lehrzeit begleiten zu dürfen und zu sehen, wie sie sich entwickeln. Sehr viele Facharbeiter arbeiten bei uns, die schon hier gelernt haben. Zusätzlich zur Lehrlingsausbildung bieten wir auch Erwachsenenausbildung an. Erwachsene, die einen Berufswechsel in die Kunststofftechnik anstreben, können bei voller Bezahlung eine Lehre bei uns absolvieren.



Wie werden die Lehrlinge bei herausragenden Leistungen belohnt?
Für gute und ausgezeichnete Erfolge in der Berufsschule und bei den Lehrabschlussprüfungen gibt es finanzielle Prämien und Gutscheine bei der Weihnachtsfeier. Auch für hervorragende Leistungen beim jährlichen Lehrlingswettbewerb gibt es Prämien. Hubschrauberrundflüge sind ein zusätzlicher Ansporn. Bei guten schulischen Leistungen können Lehrlinge ein Praktikum im Ausland machen. Ebenso ist eine Intensivsprachwoche auf Malta möglich.

Wie sieht die Zukunft nach der Lehre bei Camo aus?
Bei Camo hat jeder Lehrling die Möglichkeit, im Unternehmen zu bleiben.

Sie legen großen Wert auf eine gute Gemeinschaft unter den Lehrlingen. Wie tragen Sie dazu bei, dass diese zusätzlich gestärkt wird?
Wir legen großen Wert auf unsere Sozialkompetenz-Seminare. In den Seminaren geht es um Konflikt- und Motivationstraining. Auch durch Lehrlings- und Betriebsausflüge soll die Gemeinschaft gestärkt werden. Zu Beginn jedes Jahres genießen wir gemeinsam einen Tag auf der Piste. Wir geben Gas beim Kartfahren, feiern Sommerfeste und Weihnachtsfeiern.

Von Lehrlingsredakteurin Izabela Gadzina
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.