Wilde Kräuter für die Unternehmerinnen

Rund 25 Untenrehmerinnen waren voller Eifer am Bio-Hof Archan dabei.
6Bilder
  • Rund 25 Untenrehmerinnen waren voller Eifer am Bio-Hof Archan dabei.
  • Foto: BK Voitsberg
  • hochgeladen von Harald Almer

Am Dienstag fand am Bio-Hof der Familie Archan vlg. Stieber das netzwerktreffen der Bäuerinnenorganisation Voitsberg mit Frau in der Wirtschaft unter dem Motto "Frauenwirtschaft(en) - gegenseitiges Kennenlernen verbindet und stärkt" statt. 25 Unternehmerinnen aus der Lipizzanerheimat konnten bei Kräuterpädagogin und Seminarbäuerin Brigitta Archan viel Wissenswertes und Neues rund um Wildkräuter erfahren. Rachan, die auch Schule am Bauernhof anbietet, gelang ein fesselnder Einstieg, bei welchem sie uns anhand eines Apfels demonstrierte, wie wenig "fruchtbarer Boden" auf unserer Erde vorzufinden ist, nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auf Erkundungstour.

Verkostung von Gerichten

Zuerst wurden die Wildkräuter rund um den Hof und auf der Wiese erkundet. Bei gutem Wetter konnten rund 30 Wildkräuter bestimmt und näher erläutertn werden, denn das Wort "Unkraut" strich Archan den Teilnehmerinnen aus ihrem Wortschatz. Nachdem Wiesenpflaster, Hühnerdarm und Hasentrapperl allen ein Begriff war, wurden in einem zweiten Schritt die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Wildkräutern in der Küche besprochen. Zum krönenden Abschluss wurden die Unternehmerinnen mit einer Verkostung von Wildkräutergerichten überrascht. Bezirksbäuerin Anita Suppanschitz und Riki Vogl, Vorsitzende von Frau in der Wirtschaft, sind stolz auf ihre Kooperation.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen