26.05.2017, 11:03 Uhr

Manege frei für unsere Zirkus-Stars

Die Kindergartenkinder üben für ihre Balance-Akrobatik. (Foto: KK)

Der Kindergarten Mooskirchen feiert sein 30-jähriges Bestehen mit einem Zirkus-Festival am 21. und 22. Juni.

Seit 30 Jahren gehen täglich viele Kinder und Erwachsene im Kindergarten Mooskirchen ein und aus, die gemeinsam spielen, lachen, arbeiten, lernen, sich entwickeln, Freundschaften knüpfen, Konflikte miteinander austragen, Entdeckungen machen, Projekte entwickeln und ein Stück gemeinsamen Weges miteinander gehen. "Als Leiterin des Hauses ist es für mich eine besondere Ehre und Freude, bereits seit 30 Jahren im Kindergartenhaus tätig zu sein. Ich bin sehr dankbar in dem Haus zu arbeiten, wo die Kleinsten das Größte und Wichtigste sind", sagt Kindergartenleiterin Maria Gößler.

Etwas Besonderes

Da es nicht selbstverständlich ist, dass etwas 30 Jahre besteht, sich bewährt, weiterentwickelt und vergrößert, soll die Jubiläumsfeier heuer etwas ganz Besonderes sein. "Etwas, dass Erinnerungen hervorruft, Freude bringt, ins Staunen versetzt, verblüfft, den Atem anhalten lässt und zum Lachen bringt", beschreibt Gößler das große Vorhaben.
Und so lädt der Kindergarten Mooskirchen zum Zirkus-Festival am 21. und 22. Juni. Viele begeisterte Kindergartenkinder, ehemalige Kindergartenkinder, die "ersten" Besucher des Kindergartens, Eltern, Großeltern und das Kindergartenteam, insgesamt 60 zirkusbegeisterte Personen von drei Jahren bis ins Pensionsalter trainieren wöchentlich, weit über ihre Grenzen hinausgehend, für atemberaubende Vorstellungen. Mit großem Einsatz, voller Begeisterung und Ehrgeiz und gegenseitiger Unterstützung wird jongliert, Boden-, Leiter-, Kugel-, Reifen, Seil- und Stelzenakrobatik werden trainiert, Clownnummern einstudiert und Menschenpyramiden gebaut. Die Musiker der Zirkuskapelle sind Schüler und Lehrer des Musikunterrichts Mooskirchen unter der Koordination von Petra Reiter.

Bremer Zirkuspädagoge

Gößler ließ sogar einen eigenen Zirkuspädagogen aus Bremen, Stefan Köhler-Holle, nach Mooskirchen kommen, der ganz besondere herausfordernde Workshops (Trapez, Fakir, Feuerreifen) abhielt, Choreographien erstellte und mit Rat und Tat dem Kindergartenteam zur Seite stand. "Außerdem wird ein echtes Zirkuszelt organisiert und am Areal der Feuerwehr aufgestellt werden", weiß Bgm. Engelbert Huber.
Am Mittwoch, dem 21. Juni, gibt es drei Vorstellungen. Um 10 Uhr (Kindergärten und Schulen), um 14 Uhr und um 18 Uhr die Galavorstellung. Am Donnerstag geht es um 10 Uhr und 15 Uhr los.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.