Heiß, hoch, spektakulär: 32. österreichische Heißluftballon Staatsmeisterschaft

179Bilder

Waidhofen/Th. (wak) Die 32. Österreichische dopgas Heißluftballon-Staats-meisterschaft ging vom 14.-18. August bei idealem Wetter über die Bühne. Organisiert wurde das international sehr gut besetzte Event vom 1. Waldviertler Ballonfahrerclub Groß Siegharts. Veranstaltungsleiter Obmann Manfred Lösch und sein Team konnten sich über eine sehr gelungene Veranstaltung anlässlich ihres 30-jährigen Vereinsjubiläums freuen.
Mit großer Begeisterung verfolgen die Zuschauer bereits am Mittwoch Abend den gemeinsamen Start der Ballons auf der Startwiese hinter der Manz-Siedlung. Wahrlich, ein beeindruckender Anblick wenn 28 bunte Ballons am Abendhimmel entschwinden. Darunter auch das Waidhofener Team Reisecafe Fraisl.
Wettbewerbsleiter Mathijs de Bruijn entschied über die Startorte und Aufgaben und für die Wetterberatung war der Meteorologe Günter Mahringer von Austo Control mit seinen Wetterballons und Messgeräten vor Ort. 28 Teams, darunter drei Damen waren am Start. 20 Teams aus Österreich, sowie je drei Teams aus der Schweiz und Deutschland und je eins aus Luxemburg und Belgien.
Die 32. Österreichische dopgas Heißluftballon Staatsmeisterschaft 2013 wird nach den Regeln von Europa- und Weltmeisterschaften durchgeführt. Staatsmeister wird dabei jener österreichische Pilot, der die Windströmungen am besten ausnutzen kann. Jeder Pilot bekommt einen GPS-Logger im Ballon mit an Bord. Zum Auswerten einer Aufgabe werden die mit dem GPS aufgezeichneten Spuren herangezogen oder der Pilot wirft einen „Marker“ über dem vorgegebenen Ziel ab. Gestartet wurde jeweils am frühen Morgen und am Abend.

Bei den Abendstarts sorgte die Wirtegemeinschaft Waidhofen/Thaya für das leibliche Wohl der Gäste am Startgelände. Bei Start des Presse-Ballons hatten die BesucherInnen sogar Gelegenheit den Ballon aus nächster Nähe zu besichtigen. Ein besonderes Highlight für die Bevölkerung gab es am Freitag Abend. Die „Night Glow“ (Nacht der Ballons) löste einen riesigen Besucheransturm zum Startgelände aus. Im Rhythmus der Musik leuchteten die Ballons durch ihre Gasflammen auf und Begeisterten mit diesem Schauspiel alt und jung. Großes Interesse bei der Bevölkerung erregten zwei Landungen in Altwaidhofen.

Einen überlegenen Sieg feierte wie erwartet Europameister Stefan Zeberli aus der Schweiz vor seinem Landsmann Roman Hugi. Bester Österreicher und Staatsmeister wurde Daniel Kusternig vor dem Luxemburger Nico Betzen. Das Waidhofener Team „Reisecafe Fraisl“ kam auf den hervorragenden 18. Platz. Die Siegerehrung fand am Sonntag im Rahmen des Feuerwehrkirtages statt

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.