Globaler Anstieg an Infektionen
Anschober: "Bereiten uns auf die Herausforderung im Herbst vor"

Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) appelliert an die Österreicher zur Vorsicht und Vernunft im Urlaub und Zuhause.
  • Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) appelliert an die Österreicher zur Vorsicht und Vernunft im Urlaub und Zuhause.
  • Foto: BKA/ Regina Aigner
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

In Österreich wurden bereits mehr als 700.000 Tests auf das Corona-Virus durchgeführt. Weltweit steigen die Infektionszahlen. 

ÖSTERREICH. In einer Aussendung erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Montag, dass der weltweite Höhepunkt der Pandemie noch nicht erreicht sei. Waren es im April und Mai rund 100.000 tägliche Neuinfektionen, so sind es mittlerweile etwa 200.000 weltweit.

Anschober wies vor allem auf die rasanten Zuwächse in den USA mit rund 59.000 weiteren bestätigten Fällen auf insgesamt mehr als 3,3 Millionen, in Brasilien (plus 24.800 auf 1,8 Millionen), in Indien (plus 28.600 auf 850.000), aber auch in Südafrika (plus 12.000 auf 276.000) hin. In Europa fallen vor allem Zuwächse am Westbalkan auf: unter anderem Serbien (plus 393 auf 18.360), Kosovo (plus 216 auf 4.931) und Bosnien und Herzegowina (plus 158 auf 6.877). Österreich wird daher seine Grenzkontrollen an den betroffenen Übergängen verstärkt fortsetzen.

Vor allem Oberösterreich betroffen

„Es war zu erwarten, dass in Phase 3 der Stabilisierung nach den zehn großen Öffnungsschritten regionale Ausbrüche erfolgen. Jetzt geht es darum, diese mit aller Kraft und regionalen Maßnahmen konsequent einzugrenzen, um weitere Ausbreitungen zu verhindern", sagte Anschober. In Österreich sei weiterhin Oberösterreich mit mehreren Clustern betroffen, vor allem jenem im Bereich der Freikirchen.

Herausforderung im Herbst 

Anschober betonte erneut die wichtige Rolle der medizinischen Hotline 1450, die mittlerweile mehr als eine Million Anrufe zu bewältigen hatte. Auch die Zahl der Testungen sei mittlerweile enorm gestiegen -  es seien bereits über 700.000 Tests. Der Zugang zu Tests nach auch nur leichten Symptomen soll weiter erleichtert werden. Dazu kommt ein neues Screening-Testprogramm für Gruppen auch ohne Symptome, das risikobasiert funktioniert. "Mit letzterem bereiten wir uns konsequent auf die große Herausforderung im Herbst vor - bis dahin wird Österreich weit über eine Million Tests durchgeführt haben", so Anschober.

Ärztekammer-Präsident fordert Maskenpflicht in Supermärkten
Arzneimittelproduktion gefährdet

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen