31.10.2016, 00:00 Uhr

Öffi-Modernisierung: Erster Railjet an Wiener Linien ausgeliefert

Ob das gut geht: Die neuen Straßenbahn-Railjets sollen bald die ganze Stadt verbinden. Aber zu welchem Preis? (Foto: ÖBB/Harald Eisenberger, Friedrich Böhringer/Wikipedia)

Endlich bekommt Wien eine modernere Straßenbahn! Heute wurde der erste Railjet an die Wiener Linien ausgeliefert. Der Hochgeschwindigkeitszug verkehrt ab sofort auf den Straßen der Stadt und wird nach und nach die alten Garnituren ersetzen.

„Herzlich willkommen an Bord der Linie D Richtung Nussdorf!“, verkündet der Schaffner bei der Jungfernfahrt, als wir am Hauptbahnhof einsteigen. „Achtung: Diese Bim hält nicht in allen Stationen. Nächster Halt: Nussdorf.“
In einer Fahrzeit von nur vier Minuten rauscht der Railjet durch die Stadt in Richtung Endstation. Staatsoper, Parlament und die Votivkirche fliegen mit 250 Stundenkilometer förmlich am Fenster vorbei.

Ärgernis Modernisierung

Einige in den Stationen wartende Fahrgäste ärgern sich darüber, dass die Bim nicht mehr wie gewohnt stehen bleibt. Doch der Railjet lässt sie in einer Staubwolke hinter sich und macht ihnen klar: Sie gehören jetzt zu den Modernisierungsverlierern, die für immer am selben Fleck verharren werden, während sich der Fortschritt zügig von ihnen fortbewegt. In den sozialen Medien gehen bereits die Wogen hoch. „Wien braucht kan Fortschritt", schreibt ein erzürnter User. Auf der anderen Seite loben viele den neuen Service. Trotz der kurzen Fahrzeit gelingt es uns, einen Blick ins Bordbistro zu werfen. Dort können Fahrgäste traditionelle Wiener-Linien-Küche genießen: edles Hühnerfleisch vom Kebabspieß, serviert im alten Fladenbrot mit einer Dose Ottakringer, dazu eine Gratiszeitung nach Wahl.

Zukunft

Pünktlich kommt der Railjet in Nussdorf an – mit einer Zeitersparnis von 40 Minuten, verglichen mit den alten Garnituren. Diese Maßnahme soll auch die Innenstadt beruhigen, denn nicht nur Autos, auch die vielen Touristen werden zu einer immer größeren Belastung. „Schon in wenigen Jahren werden auf allen Strecken nur mehr Railjets verkehren", erklärt der Sprecher der Wiener Linien stolz. Die Zukunft ist heute einen ganzen Schritt näher gerückt.



Alle Tagespresse-Artikel finden Sie hier.

Die Tagespresse ist DAS österreichische online Satire-Magazin und publiziert jede Woche exklusive Inhalte für die bz-Wiener Bezirkszeitung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.