Umweltaktivisten
"Darum besetzen wir das Wiener Rathaus"

Klara Maria Schenk von Greenpeace erklärt der bz, warum die Aktivisten das Rathaus besetzen.
9Bilder
  • Klara Maria Schenk von Greenpeace erklärt der bz, warum die Aktivisten das Rathaus besetzen.
  • Foto: bz/Kautzky
  • hochgeladen von Maria Jelenko-Benedikt

Greenpeace hat am Donnerstag, 23. September, das Wiener Rathaus besetzt. Warum, erklärt eine Sprecherin der Umweltschutzorganisation gegenüber der Bezirkszeitung (bz).

WIEN. Während im Festsaal des Wiener Rathauses die Landtagssitzung stattfand, besetzten rund 20 Greenpeace-Aktivisten das Wiener Rathaus. Warum, erklärt Klara Maria Schenk von Greenpeace: "Greenpeace-Aktivisten haben heute Morgen das Büro von Bürgermeister Michael Ludwig besetzt. Am Westturm des Rathauses haben sie eine klare Botschaft mit einem neun Meter langen Banner hinterlassen: 'Die Lobau bleibt!'"

Warum gerade das Büro des Bürgermeisters besetzt worden ist, erklärt Schenk so: "Wir sind hier, weil der Bürgermeister letztlich entscheiden kann, ob das Wahnsinnsprojekt Lobautunnel gebaut wird, oder nicht. Seit Jahren ignoriert er die Stimmen der Wissenschaft, die vor den Folgen des Baus der Lobauautobahn warnen. Deswegen haben wir gesagt, heute bringen wir diese Stimmen in sein Büro und richten dort ganz klar aus: 'Die Lobau bleibt!'"

"Wie lange ist die Besetzung geplant"?, wollten wir von der Aktivistin wissen. "Wir werden solange hierbleiben, wie es nötig ist. Wir werden  solange hierbleiben, bis diese Botschaft gehört wird. Die Menschen, die sich zu Recht Sorgen machen um einen der letzten streng geschützten Au-Lebensräume, der durch den Lobautunnel gefährdet ist, wurden lange genug ignoriert. Wir werden solange hierbleiben, bis diese Botschaft gehört wird."

Bürgermeister Michael Ludwig reagierte noch während der gleichzeitig laufenden Landtagssitzung.
  • Bürgermeister Michael Ludwig reagierte noch während der gleichzeitig laufenden Landtagssitzung.
  • Foto: Kautzky
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Das sagt Wiens Bürgermeister

Bürgermeister Michael Ludwig reagierte noch in der gleichzeitig stattfindenden Landtagssitzung: "Als Bürgermeister und Landeshauptmann bin ich der Republik Österreich verpflichtet, der Bundesgesetzgebung genauso wie den Entscheidungen des Gemeinderates und des Landtages in Wien. Ich habe mich auch in der Vergangenheit nie unter Druck setzen lassen, nicht von politischen Parteien, nicht von Medien und nicht von Aktivitäten auf der Straße", so Ludwig. Der Bürgermeister kündigte an, dass er die Sicherheitsvorkehrungen im Rathaus verstärken werde: "Man sollte sich gut überlegen, ob man durch Aktivitäten die Offenheit des Hauses gefährdet."

Zum Thema:

Greenpeace-Aktivisten protestieren gegen Lobau-Autobahn
Keine Bürgerinnenversammlung zur Stadtstraße
Hier campen Klimaschützer gegen die Stadtstraße
Klima-Aktivisten besetzen nächste Baustelle in Wien
3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lernen Sie Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.
1 Aktion 4

Gewinnspiel Sisi Bräu
Sisi wäre hier Stammgast

Im Donau Zentrum eröffnete Christian Marth nun das "Sisi Bräu". Die bz war bei der "kaiserlichen Feier" dabei. WIEN/DONAUSTADT. Wer hat Kaiserin Sisi im 22. Bezirk schon entdeckt? Sie flaniert seit vergangener Woche in der Wagramer Straße 79 im Westfield Donau Zentrum herum, genauer gesagt im "The Kitchen" neben dem Saloon. Denn genau dort eröffnete Unternehmer Christian Marth, gebürtiger Burgenländer mit Stolz, das "Sisi Bräu". Er und sein Team bieten klassische, qualitativ hochwertige Küche,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen