Wiener Innenstadt
Gedenkstein für Opfer des Anschlags am 2. November

Der Gedenkstein steht am Desider-Friedmann-Platz unweit des Ruprechtsplatzes. Von hier aus startete der Attentäter den Anschlag.
2Bilder
  • Der Gedenkstein steht am Desider-Friedmann-Platz unweit des Ruprechtsplatzes. Von hier aus startete der Attentäter den Anschlag.
  • Foto: PID/Jobst
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Am Desider-Friedmann-Platz wurde in Anwesenheit der Stadtregierung ein Gedenkstein enthüllt, der an die Opfer des Anschlags am 2. November erinnert.

WIEN. Vier Menschen hatte der Attentäter am Abend des 2. November 2020 in der Wiener Innenstadt getötet und 20 zum Teil schwer verletztm, bevor er selbst von der Polizei erschossen wurde. Den Terroropfern wurde ein Gedenkstein gewidmet, der am 23. Februar am Desider-Friedmann-Platz enthüllt wurde.

Mitglieder der Stadtregierung waren bei der Enthüllung anwesend.
  • Mitglieder der Stadtregierung waren bei der Enthüllung anwesend.
  • Foto: PID/Jobst
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Kulturstadträtin Veronika Kaup-Hasler (parteilos) trug den eigens für diesen Anlass geschriebenen Text „Lacrimosa zum 2. November 2020“ der österreichischen Schriftstellerin Monika Helfer vor. Der Stein trägt die Aufschrift „Im Gedenken an die Opfer des Terroranschlags vom 2. November 2020“ in deutscher und englischer Sprache sowie das Wappen der Stadt Wien. Der Stein besteht aus Hartberger Granit und wurde von der Steinmetzwerkstätte Simmeringer Hauptstraße der Friedhöfe Wien angefertigt.

"Eine Narbe in unserer Stadt"

„Der Terroranschlag hat eine Narbe in unsere Stadt geschlagen. Das furchtbare Ereignis dieser Nacht hat aber auch große Solidarität und großen Einsatz für andere Menschen bewirkt. Dieser Gedenkstein wird nicht nur an die Opfer des Attentats – deren Hinterbliebenen ich mein innigstes Mitgefühl für ihren großen Verlust ausspreche – erinnern, sondern wird auch das Miteinander gegen Terror und jede Form des Radikalismus hervorstreichen. Wir lassen uns von Attentätern und Terroristen nicht in die Knie zwingen – das ist eine Stärke unserer Stadt“, sagte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bei der Enthüllung.

Der Gedenkstein steht am Desider-Friedmann-Platz unweit des Ruprechtsplatzes. Von hier aus startete der Attentäter den Anschlag.
Mitglieder der Stadtregierung waren bei der Enthüllung anwesend.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen