Nach "Fräulein"-Kommentar
Lesermeinungen und Umfrage zu "Fräulein"-Anrede für Kellnerin

Wie darf ich Sie rufen?
  • Wie darf ich Sie rufen?
  • Foto: BB Archiv
  • hochgeladen von Peter Zezula

Der Kommentar "Sagen Sie ja nicht Fräulein zu ihr" von Peter Zezula in der Bezirksblätter-Ausgabe Woche 31 (29./30. Juli) und online auf www.meinbezirk.at hat für sehr viel Diskussionsstoff gesorgt.

WIENER NEUSTADT. Im Grunde ging es um die Anrede einer weiblichen Servierkraft, wenn diese dem Gast noch keine Aufmerksamkeit geschenkt hat, quasi noch KEIN "Erstkontakt" stattgefunden hat. Der Verfasser dieser Zeilen versuchte es mit dem klassischen, jedoch scheinbar nicht mehr zeitgemäßen Worten ""Fräulein, bringen's mir bitte einen weißen Spritzer" - was die Lager von Empörten und Zustimmenden getrennt hat.

Einige Auszüge

Einem Redakteur sollte man eigentlich zumuten dürfen, dass dieser weiß, dass der sexistische Terminus seit Jahrzehnten abgeschafft ist. Womöglich ist der Erlass aus dem Jahre 1848 nicht bekannt, wo festgelegt ist, dass Männer mit "Herr" und Damen mit "Frau" anzusprechen sind. Die Bezeichnung "Fräulein" stammt aus dem Lehrer Dienstrecht, weil Lehrerinnen früher nicht heiraten durften. Mit der Abschaffung des Lehrerinnen-Zölibats ist auch die Bezeichnung "Fräulein" Geschichte. Um ein Bier zu bestellen genügt meiner Erfahrung nach die Anrede: "Liebe Frau, bringen sie mir bitte ein Bier!"
Liebe Grüße Friedrich K., Regionaut

Schon mal versucht das mit "Liebe Frau"? und was ist daran besser? und was soll das Gelabber von "sexistischem Terminus" und was sagen Sie zu einem Kellner (männlich) "Lieber Mann" oder "Lieber Herr" dann wäre das passende Gegenteil dazu "Liebe Dame"? Daß es eine liebe Frau ist, ist genauso ungewiß wie meist sicher, daß es kein Fräulein ist. Ich sage inzwischen gar nichts mehr, sondern warte bis sich die Bedienung bequemt zum Tisch zu kommen und fragt, was man möchte. Zur Info "man" heißt auch "frau" und keineswegs Mann!
Gottfried R., Regionaut

Mittlerweile sind 60 Geschlechtsidentitäten anerkannt. Der Genderwahn treibt eben seltsame Blüten. Wenn eine Frau einen Namensschild auf ihrer Brust trägt, geht man(n) das Risiko ein, wenn man(n) derer Namen zu lesen versucht, gleich als Sexist eingestuft, dargestellt, oder gebrandmarkt zu werden. Am Besten scheint es man(n) zeigt einfach brav auf, wenn man(n) noch etwas bestellen möchte. So wie wir es in der Schule gelernt haben. Ich bin zwar selbst eine Frau, aber was von Seiten div. Feministinnen, Genderwahnsinnigen etc. so kommt, hilft keiner Frau. Was helfen würde, wären endlich gleiche Löhne bei gleicher Leistung.
Das ist zwar nur ein Traum. Aber träumen darf Frau ja.

Angelina S., Regionautin

Sehr gerne lasse ich meinen Tipp hier. Vorerst vielleicht die offene Frage in den Raum zu werfen: Wie würden Herr Zezula eine männliche Servierkraft für eine Bestellung zu sich rufen? "Männlein, ich würde gerne bestellen". Passt vielleicht auch nicht so gut. Ich kann ihm für seine nächste Bestellung eine Ich-Botschaft empfehlen: "Ich würde gerne bestellen" oder eine Frage wäre hier auch möglich "Darf ich meine Bestellung bei Ihnen aufgeben?" - und ein kleiner Tipp noch zum Abschluss: Schauen Sie der Servierkraft (egal welches Geschlecht, alter, Herkunft, doch einfach in die Augen und lächeln Sie dabei - das reicht schon für den Erstkontakt, denn unser Körper spricht mehr, als jedes Wort das gesprochen wird . Gutes Gelingen bei Ihrer nächsten Bestellung.
Nicole B. auf facebook

Mc Cafe da hab ich die Probleme nicht...Ade Kaffeehaus...eine fremde Person per Du ansprechen ist besser als Fräulein...vertr....Welt.
Michael Sch. auf facebook

Ich bleib bei „Fräulein“ und bei einem Kellner bei „Herr Ober“!
Ursula St. auf facebook

Probier mal "Schwester Oberin.. Dann hast sicher Pluspunkte.
Hans Z. auf facebook

Man merkt, aus welcher Generation Peter Zezula kommt... und dass er ein Mann ist.
Birgit K. auf facebook

Als ebenfalls - OLD Man - würde es mich ebenfalls interessieren, wie man 2020 eine Servierkraft anspricht? Mit dem Lockdown scheint sich doch irgendwas geändert zu haben?
Arnold M. auf facebook

Und dass Herr Zezula einfach laut "Entschuldigung/Hallo / dürfte ich bitte bestellen? / Ich möchte bitte bestellen" sagt, ist nicht zeitgemäß? Also ich finde das mit Entschuldigung einfach höflich und respektvoll, so will ich ja auch behandelt werden, und für mich funktioniert das sehr gut. Dass man "Fräulein" seit Jahrzehnten nicht mehr benutzt, weil es Frauen diffamiert, sollte Herr Zezula bereits wissen, trotz seiner für ihn zuvorkommenden Art andere Frauen zu behandeln. Ich kann den Ärger der Frau gut verstehen. Ich kann mir vorstellen, dass Herr Zezula sich jetzt eventuell in seinem Ego gekränkt fühlt, weil er einmal von einer Frau angeschnauzt wurde, aber muss er dies jetzt gleich in der Zeitung kundtun? Wenn ich jedes Mal, wo mich ein Mann falsch anspricht oder mich von der Seite anschnauzt bzw. mir hinterherpfeift oder glaubt, mir "Komplimente" machen zu müssen (wildfremde Männer) und noch viele viele andere Dinge, die ich hier gar nicht erwähnen möchte, könnte ich schon ein ganzes Buch damit füllen. Tu ich aber auch nicht, weil ich dann auch wieder von genau diesen Männern angeschnauzt werde. Ein Teufelskreis. Ich bin mir sicher, dass sich Herr Zezula von diesem Trauma bald wieder erholen wird. Ich wünsche ihm viel Glück!
Nicole St. auf facebook

Am Besten gehst erst gar nicht mehr in ein Kaffeehaus - dann kann keiner beleidigt sein.
David D. auf facebook

Und sonst haben wir keine Probleme?
Barbara P. auf facebook

Und was ist, wenn sie sich nicht als Frau fühlt?
Konrad W. auf facebook

I find nix Schlechts dabei Fräulein zu rufen.
Jutta H. auf facebook

Es ist ganz klar sexistisch, eigentlich sollten wir das schon alle wissen.
Jürgen K. auf facebook

Ich komme manchmal auch in Versuchung "Fräulein" zu sagen. Ich meine das aber nicht böse oder sexistisch. Und wie soll ich denn jemanden von der Weite rufen, wenn ich den Namen der Dame nicht kenne? Wenn mich aufmerksames Personal bemerkt, kann ich ja erst dann nach dem Namen fragen. Und nur mit dem Vornamen zu rufen ist auch nicht höflich. Und wiederum - ein "Frau Tina" bei einer jungen Dame klingt auch seltsam. "Frau Ober" klingt aber auch aus der Art. Also warte ich geduldig, bis ich bemerkt werde. Falls es das denn doch gibt. Wenn ich nicht bemerkt werde, gehe ich halt wieder ... Ein echtes Dilemma, aber ein zeitgenössisches ...
Helmut P. auf facebook

Ich hätte die "Tina" doch selber gefragt, wie sie gerne gerufen werden möchte, solange man ihren Namen nicht kennt. Vielleicht wie unter den Jungen üblich: "He, du do".
Martina F. auf facebook

Wo bitte ist das Problem? Nach dem Namen fragen - ist einfach und respektvoll.
Richard Sch. auf facebook

Ein aufmerksames Servicepersonal hätte das Problem doch eigentlich gar nicht.
Judith R. auf facebook

Ich bemühe mich eh, die alte Etikette zu vergessen, um gegen Sexismus zu kämpfen.
So nehme ich keine Rücksicht auf Schwangere mehr, sind ja nicht krank, zahle kein Essen mehr, Frauen verdienen ja ihr eigenes Geld, halte keine Türen auf, sind selber stark genug.

Andreas K. auf facebook

Ich finde, dass "Fräulein" jetzt nicht so das Sinnbild einer Diskriminierung ist.
Clark K. auf facebook

Herzlichen Dank für die vielen, vielen Reaktionen - bitte bleiben Sie so engagiert und schreibeifrig!

Hier zur Umfrage:

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
1 Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen