22.05.2016, 15:26 Uhr

Firmung als großes Fest für Stainz

Der Festzug setzt sich in Richtung Kirche in Bewegung
Stainz: Pfarrkirche |

Regens Thorsten Schreiber spendete über sechzig Firmlingen das Sakrament.

Nach dem festlichen Einzug in die Kirche hieß Johanna Theißl, die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, alle Gäste herzlich willkommen. „Ihr habt euch gut vorbereitet“, entbot auch Regens Thorsten Schreiber seinen Gruß.
In seiner Predigt nahm der Firmspender Bezug auf das zum Eingang gesungene Lied vom Heiligen Geist. „Bisher war er“, sprach er die Taufe an, „eher in der Theorie bei euch, heute bekommt ihr die praktische Bestätigung seiner Anwesenheit.“ Es gehe, so Schreiber, um die Sichtbarmachung. „Wer“, fragte er in die Runde, „hat nicht schon Zeichen seiner Präsenz gespürt?“ Viele Hände gingen in die Höhe. Mit einem eindringlichen „Gib Gott eine Chance!“ leitete er Firmlinge und Messesucher zur Erneuerung des Taufversprechens an.
Für den Akt der Firmung nahm sich der Firmspender sehr viel Zeit. Er machte die Handlung zu einem Augenblick tiefer Konzentration, sprach die Firmlinge mit ihrem Vornamen an, bevor er nach dem Crisamöl und dem Kreuzzeichen auf der Stirn die Worte sprach: Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.
Mit den Fürbitten und den zum Altar gebrachten Gaben führte der Gottesdienst zu Wandlung und Kommunion. Vor dem Schlusssegen bedankte sich Pastoralassistent Michael Reinprecht bei allen Mithelfern zur Gestaltung der Firmung. Mit einem Geschenkskorb bedankten sie sich auch bei Firmspender Thorsten Schreiber. Der Ausklang spielte sich draußen im hellen Licht des Schlossplatzes ab, wo der Pfarrgemeinderat zu einer Agape lud.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.