02.10.2016, 21:28 Uhr

FC Sauzipf im Wanderschuh

So lange das Schloss zu sehen ist, haben wir uns nicht vergangen
Kothvogel: Ulz |

Die Route führte zum Buschenschank Karin Ulz.

Dass der FC Sauzipf imstande ist, Massen zu mobilisieren, zeigte er mit seinen gut 1.800 Teilnehmern beim Schilcherlauf Anfang September. Die Frequenz beim Wandertag am vergangenen Samstag bestätigte diesen Eindruck: Eine überaus stattliche Zahl an in weißen T-Shirts, der Farbe des heurigen Laufs, gekleideten Wanderern nahm die Strecke vom Ausgangspunkt Parkplatz Freibad in Angriff.
„Es soll ein gemütlicher Spaziergang sein“, hatte Frontmann Werner Gaich neben den Vereinsmitgliedern samt ihrer Familie Sponsoren und Mithelfer eingeladen. Sie alle bewegten sich über den Sägeweg hinaus zum Wanderweg Richtung Sierling, bevor es anschließend hinaufging nach Gamsgebirg. Über den Jägersteig ging es schließlich zur Stainzer Warte, bevor nach rund sechs Kilometern und 450 Höhenmetern das Ziel im Buschenschank Karin Ulz angesteuert wurde.
Die Hauptbeschäftigung dort? Sich gepflegt unterhalten, die letzten Aktivitäten Revue passieren lassen und den Blick in die Zukunft richten. „Wir danken allen, die sich beim Schilcherlauf eingebracht haben“, betonten Obmann Ing. Johann Herunter und Werner Gaich unisono ihre Dankbarkeit über das Engagement der Mithelfer. Aus ihrem „Es hat alles bestens funktioniert“ war die Bitte um die Mitarbeit auch im nächsten Jahr herauszuhören. Fix dabei sein wird wohl der WSV Rosenkogel, dessen Obmann Thomas Wagner sich für die Einladung zum Mitmachen und die gute Zusammenarbeit bedankte. Das sinnige Geschenk: ein Koch- und Sportbuch, wohl um die Zutaten für das nächste Jahr zusammenzubrauen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.