27.07.2016, 06:00 Uhr

Dieselkino baut in Lieboch

Bekanntgabe des Großprojekts: Ernst Diesel (3.v.r) und Andreas Diesel (2.v.r.) mit Gemeindevertretern

Erstes Filmtheater für Graz-Umgebung entsteht in Lieboch gleich neben der
Südautobahn.

Es ist ein wahrliches Großprojekt, das die drei Brüder Ernst, Wolfgang und Andreas Diesel in Lieboch aus dem Boden stampfen werden. Auf einer Grundstücksfläche von 18.000 Quadratmetern wird bei der Autobahnabfahrt Lieboch ein Kino mit sechs Sälen und rund 980 Sitzplätzen entstehen. Für die Grazer Kinobetreiber ist dieser zehnte Standort das größte Filmtheater der Firmengeschichte. "Es ist auch von der Ausstattung das größte. Wir freuen uns selber auf das Kino, weil wir diesmal auch bei der Architektur ganz neu ansetzen", sagt Andreas Diesel. Nicht nur die Betreiber freut’s, auch der Ortschef ist voller Vorfreude. "Es ist ein attraktiver Arbeitgeber und eine Bereicherung für die Jugend sowie den Standort hier im Gewerbegebiet", freut sich Bürgermeister Stefan Helmreich. Insgesamt werden bis zu 50 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz erhalten. Baustart ist bereits Mitte August.

Eröffnung Frühling 2017

Im 10 Millionen-Euro-Projekt sollen schon ab dem Frühling 2017 die ersten Blockbuster laufen. "Neben den Blockbustern wollen wir auch anspruchsvollere Filme ins Programm aufnehmen. Auch bei den Sitzplätzen wird für jeden etwas dabei sein", erklärt Ernst Diesel. Neben sogenannten VIP-Plätzen gibt es erstmals Logenplätze in einem österreichischen Kino. 16 solcher, aus asiatischen Kinos bekannten, Kojen kommen in den knapp zehn Meter hohen Komplex in Lieboch. Zwei Gastronomiebetriebe und 350 Parkplätze inklusive einer Hochleistungstankstelle für Elektroautos runden das Angebot ab. Platz für eine mögliche Erweiterung (Bowling Center und weitere Kinosäle) wurde bereits geschaffen. "Unsere Erwartungen mit dem Einzugsgebiet Südweststeiermark sind natürlich groß", so Diesel. Die Marktgemeinde Lieboch sorgt indes für eine fußläufige Erschließung des Kinos, damit filmbegeisterte Liebocher auch zu Fuß oder mit dem Rad zum Filmtheater kommen können. Ein Jahr wurde verhandelt und geplant. "Es war stets eine angenehme Verhandlungsbasis", so Diesel abschließend. Ab Mai 2017 heißt es dann auch in Lieboch "Film ab".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.