28.09.2016, 00:00 Uhr

Transportunternehmen Walter Fritz eröffnet Standort in Kalsdorf

Schneidet zur Eröffnung die Torte an: Walter Fritz mit Ernst Suppan, Ursula Rauch, Christian Konrad, Peter Tabor sowie Bruder Herbert und Sohn Christian.
In Kalsdorf eröffnete das Transportunternehmen Walter Fritz eine Betriebsstätte. Für den Standort spricht die Autobahnanbindung, die Nähe zum Bahnhof und zur Niederlassung der Firma REWE, für die der Familienbetrieb die Kühl- und Lebensmitteltransporte durchführt.

Vor 60 Jahren gründete der Vater das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Sinabelkirchen, 1979 übernahm Walter Fritz den Betrieb. Heute gehören 75 LKW zum Fuhrpark, darunter ein Scania Longline, von dem es weltweit nur 40 Stück gibt. „Mit dem Trucker und seiner verlängerten Fahrerkabine habe ich mir einen Traum erfüllt“ sagt Walter Fritz. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeiter. Das 6.000 m2 große Areal in Kalsdorf bietet Abstellplätze für zwölf Fahrzeuge, eine Halle für Geräte, Schneepflug und Hubwagen sowie einen Sozialraum. Die größte Herausforderung sieht Fritz in den nächsten Jahren darin, genügend zuverlässige Fahrer zu finden. „Wer einmal den L17 hat, macht meistens keinen anderen Führerschein mehr, zumal der LKW-Schein sehr viel kostet“, sagt der Unternehmer, der sich von der Bundespolitik auch bessere Rahmenbedingungen und weniger Bürokratismus für Berufskraftfahrer wünscht. Mittelfristig will sich das Unternehmen vergrößern und mit dem Nachbargrundstück am Bahnhof West auf 20.000 m2 aufstocken. Zur Eröffnung gratulierten Bgm. Ursula Rauch, Vzbgm. Christian Konrad, GR Peter Tabor und mit einer Torte Ernst Suppan von Industriegrund.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.