21.09.2016, 06:30 Uhr

Der "Ex" wird nicht nostalgisch

Ein Bild aus längst vergangenen Tagen: GAK-Spieler Zeljko Vukovic kämpft gegen Sturms Günther Neukirchner um den Ball. (Foto: GEPA)

Frauental-Coach Zeljko Vukovic trifft am Samstag auf "seinen" GAK.

Mit dem klaren 5:1-Sieg im Duell der Aufsteiger gegen Feldkirchen hat der GAK erstmals in der noch jungen Saison die Tabellenführung übernommen. Kommenden Samstag (19 Uhr) gastieren Marco Heil und Co. in Frauental, wo mit Zeljko Vukovic ein ehemaliger "Roter" das Trainerzepter schwingt.
Zwischen 1995 und 1999 trug der heute 54-Jährige den roten Dress. Nostalgie kommt vor dem Aufeinandertreffen am Wochenende aber keine auf.

Druck liegt beim GAK

"Der GAK von heute ist nicht mit dem GAK zu vergleichen, bei dem ich gespielt habe. Ich kenne bis auf Trainer Gernot Plassnegger und den Sportlichen Leiter Heinz Karner eigentlich kaum Leute dort. Vielleicht ist es eher für die älteren GAK-Fans besonders, wenn sie mich wieder einmal sehen", sagt Vukovic.
Auch eine spezielle Vorbereitung ist nicht angedacht. "Es ist ein Spiel wie jedes andere, einzig die Kulisse wird für meine Spieler eine neue Erfahrung sein. Wir wollen einfach unsere Leistung abrufen, den Druck hat ohnehin der GAK."

C. Hofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.