08.09.2016, 10:24 Uhr

Nutzlose PV-Anlage

Etwa 9.200 kWh Strom benötigt diese große Hinweistafel für die Tiefgarge pro Jahr, damit sie täglich 24 Stunden beleuchtet werden kann. Das alles passiert im dritten Jahrtausend in einer Stadt, die sich "Ökostadt" nennt. Dieses Foto wurde bei der Ein- Ausfahrt Theodor-Körner-Straße gemacht.
Rückblick

Am 7.7.2013, also vor mehr als drei Jahren, schrieb ich einen Beitrag über die PV-Anlage vom Geidorfcenter.

1.158 Tage

Seit dem 7.7.2013 sind 1.158 Tage vergangen.
Während dieser 1.158 Tage wurde der Lichtschalter für die dauerbeleuchteten Werbe- und Hinweisschilder der Parkgarage leider nicht gefunden.
1.158 Tage Unfähigkeit in einer Stadt, die sich Ökostadt nennt.
Deshalb folgt eben dieser Beitrag und dann im nächsten Jahr wahrscheinlich der nächste...

Solar Graz

Der Sonnenstrom vom Geidorfcenter ist auch ein Teil der Stromproduktion von Solar Graz.
Hier werden aber aktuell etwa 40 Prozent des erzeugten Sonnenstromes dazu benötigt, um Werbe- und Hinweisschilder für die dortige Tiefgarage während der hellen Tageszeit zu beleuchten. Woher bezieht dann Solar Graz eigentlich ihren (Sonnen)Strom?

Murkraftwerk Graz

Das geplante Murkraftwerk Graz betrifft die ganze Stadt Graz. Die erzeugte jährliche netto-Strommenge beträgt etwa 71.200.000 kWh.
Wird diese Strommmenge auf alle Grazer, bzw. alle Grazer Firmen gleichmäßig aufgeteilt, so gibt es etwa 300.000 "Personen", die diesen Strom dann beziehen.

240 kWh Strom für jede GrazerIn

Jede Grazer Firma und jede Person in Graz erhält dann etwa 240 kWh Strom pro Jahr vom Murkraftwerk Graz - mehr geht leider nicht.

Die Tiefgarage beim Geidorfcenter, wenn diese auch als eine Person betrachtet würde, bekäme dann auch etwa 240 kWh Strom pro Jahr anteilsmäßig.

18.500 kWh Strom einsparen

Das beenden der Aktion "Licht am Tag" bei den Werbe- und Hinweisschilder dieser Tiefgarge würde hier aber bereits etwa 18.500 kWh Strom pro Jahr einsparen - aber nur wenn die Verantwortlichen dazu entschließen können.

Achtzigfache Strommenge

Das Beenden der Aktion "Licht am Tag" bei den Werbe- und Hinweisschilder für die Parkgrage "liefert" somit etwa 80 Mal mehr Strom, (anteilsmäßig gerechnet) wie das geplante Murkraftwerk Graz. Solche Beispiele gibt es wahrscheinlich über 1.000? in Graz.
Ein Hoch auf alle Personen, die der Meinung sind, dass erneuerbare Energien und Smart Meter unsere Energie-Zukunft retten.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Dieser Beitrag ist ein Teil der Energie-Jagd,
die ein wichtiges Projekt vom Einsparkraftwerk ist.

Das Einsparkraftwerk ist zu 100 Prozent unabhängig von Energiekonzernen
und sonstigen politischen Entscheidungsträgern, und wird nicht gefördert.

Durch solche und ähnliche Beiträge möchte ich mehr Bewusstsein für eine sinnvolle Energieverwendung machen.
Ebenso wird das kranke und teilweise unfähige System, mit hoffentlich einfachen Worten und Mitteln, der Öffentlichkeit präsentiert, sodass sich dann irgendwann doch etwas ändern sollte - oder?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.