14.06.2016, 07:23 Uhr

Aktueller Steinpeißer auf der Festenburg präsentiert

(Foto: KK)
Die „Festenburg“, steht nun seit 400 Jahren im Besitz des Chorherren-Stiftes Vorau. Dies war Anlass, diesem Kleinod drei Artikel in der historischen Jahresschrift des Historischen Vereins Hartberg, dem "Steinpeißer", zu widmen. Die wechselvolle Geschichte der Burg, die erste urkundliche Nennung und die Entstehungsgeschichte des barocken Stationenwegs des Vorauer Stiftsmalers Johann Cyriak Hackhofer wurden thematisiert. Pfarrer Sighard Schreiner führte humorvoll durch die barocken, von Volksfrömmigkeit geprägten sieben Kapellen der Festenburg. Schriftleiter Norbert Allmer stellte die von Idealismus und Freude getragenen Autoren dem an Geschichte interessiertem Publikum vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.