04.08.2016, 07:59 Uhr

Schwerverletzter bei Arbeitsunfall in Fürstenfeld

(Foto: KK)

Ein Arbeiter stürzte bei Strommessarbeiten von der Leiter und erlitt schwere Verletzungen

In einer Firmenhalle in Fürstenfeld ereignete sich ein Arbeitsunfall. Der Arbeiter, ein 19-jähriger Elektriker aus dem Bezirk Oberwart, war damit beschäftigt Strommessarbeiten an diversen Stromleitungen durchzuführen. Dabei stieg er mit einer Alu-Stehleiter bis in eine Höhe von ca. 3,5 Meter und führte dort an einer Verteilerbuchse die Strommessungen durch. Im Zuge dieser Tätigkeit geriet er in den Stromkreis und stürzte aus einer Höhe von ca. 3,5 Metern von seiner Stehleiter zu Boden und zog sich schwerste Verletzungen (mehrfach Frakturen) zu. Nach erfolgter Erstversorgung durch das ÖRK und dem Notarztteam des Hubschraubers Christophorus 16 wurde der Verunglückte in das LKH Feldbach verbracht. Nach dortiger Versorgung wurde er mit dem Hubschrauber Christophorus 16 in die Neurochirurgie nach Graz eingeliefert.

Quelle: Landespolizeidirektion
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.