16.08.2016, 06:48 Uhr

Suchaktion am Hochwechsel - 138 Helfer erfolgreich

Eine großangelegte Suchaktion beschäftigte die Feuerwehren des Abschnitts 5 vom 14. bis 15. August 2016. Am Hochwechsel wurde ein älterer Wanderer vermisst. Die Person kehrte am Nachmittag des 14. August nicht zum vereinbarten Treffpunkt zurück. Um 19 Uhr wurden daher die Feuerwehren Mönichwald und Waldbach sowie die Bergrettung zur Suchaktion alarmiert. Die FF Mönichwald rückte mit KRF-S, MTF-A, RLF-A 2000, KLF-A sowie 25 Mann aus. Die FF Waldbach war mit dem MTF-A und neun Mann im Einsatz. Polizei und Bergrettung vervollständigten den Suchtrupp. Zur Unterstützung wurde ein Suchhubschrauber der Polizei mit Wärmebildkamera angefordert. Die Suche musste auf Grund der Dunkelheit gegen 01:00 Uhr morgens vorübergehend eingestellt werden.
138 Helfer erfolgreich bei Suchaktion
Am nächsten Morgen versammelten sich die Feuerwehren des Abschnittes 5 in Waldbach um mit vereinten Kräften die Suche fortzusetzen. Weiters wurde auch die Feuerwehr Rettenegg hinzugezogen.
99 Mann der Feuerwehren bildeten zusammen mit der Bergrettung, der Alpinpolizei, einer Suchhundestaffel und dem Polizeihubschrauber zwei Züge und suchten den Hochwechsel systematisch ab.
Nach 3,5 Stunden konnte ein Trupp der FF Rettenegg den Abgängigen wohlbehalten in der Nähe eines Wanderweges auffinden.
Insgesamt beteiligten sich am 2. Tag der Suche acht Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen und 99 Mitgliedern im Einsatz. Weiters waren die Bergrettung mit 29 Mann, die Alpinpolizei mit 2 Mann, die Hundestaffel mit 4 Mann, die Polizeihubschrauber mit 2 Mann und die Bergretterhundestaffel mit 2 Mann an der Suchaktion beteiligt.

Bericht: FF Mönichwald
Fotos: Feuerwehren Abschnitt V
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.