13.06.2016, 09:35 Uhr

Hilfe bei Schweißfüßen kommt auch aus der Natur

Ein Fußbad mit Salbei riecht nicht nur gut, sondern hat auch eine schweißhemmende Wirkung. (Foto: fortyforks/Fotolia.com)

Wer auch im Sommer geschlossene Schuhe trägt kann durch diese Tipps Schweißfüße vermeiden.

Insbesondere im Sommer leiden viele unter schwitzenden Füßen. Wenn man geschlossene Schuhe tragen muss, dann bietet sich Leder als atmungsaktives Material an. Vermieden werden sollten Schuhe aus Plastik, da diese keinen Schweiß aufnehmen können. Auch dünne Einlagen helfen dabei, Fußschweiß aufzusaugen, und sind daher ein wirksames Mittel gegen das häufige Problem bei Hitze. Wer Zeit hat oder sich am Morgen etwas Gutes tun möchte, kann ein Fußbad mit Salbeiöl nehmen. Das aus dem Salbei gewonnene Öl wirkt gut gegen übermäßiges Schwitzen. Überdies werden dabei die oft vernachlässigten Füße gepflegt.

Mehr Tipps gegen Schweißfüße gibt es hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.