14.09.2016, 20:00 Uhr

Wie erkennt man eine Duftstoffallergie?

Parfums sind nicht für jeden Menschen ein Genuss. (Foto: Nastassia Yakushevic - Fotolia.com)

Bei einer Duftstoffallergie sind Parfums eher eine Belastung als ein Genuss.

Schätzungen zufolge sind ungefähr 10% der Menschen von einer Duftstoffallergie betroffen. Diese Personen reagieren auf verschiedene Duftstoffe, die beispielsweise in Parfums und Deodorants vorhanden sind. Welche Symptome auftreten, ist von der Schwere der Allergie abhängig. Die Anzeichen reichen von leichten Juckreiz bis zu - in seltenen Fällen - schweren Problemen wie Kopfschmerzen, Atemnot oder Schwindel. Besteht der Verdacht auf eine Duftstoffallergie versucht der Arzt mit Hilfe sogenannter "Duftstoffpakete" den Auslöser zu identifizieren. Effizienteste Gegenmaßnahme ist in der Folge die Vermeidung eben dieses Stoffes.

Was man sonst noch gegen die Allergie machen kann, lesen Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.