19.03.2016, 08:00 Uhr

Bei der Holzverarbeitung ist Posch vorne dabei

Holz ist nicht gleich Holz: Das bestätigt sich spätestens dann, wenn der Kachelofen eingeheizt wird oder das Kaminfeuer knistert.

So geht es ruckzuck
Bei Heizwert und Brenneigenschaften liegen die Harthölzer nämlich deutlich vorne. Allerdings haben diese Holzarten auch einen Nachteil. Das schwere und harte Holz der Buche lässt sich mit der Hand nur mühevoll sägen und spalten. Für eine ideale Brennholzverarbeitung empfiehlt sich daher der Einsatz von guten Maschinen. Federführend bei der richtigen Maschinenauswahl ist die Traditionsfirma Posch in Leibnitz. Der "RuckZuck" aus dem Hause Posch ist der ideale Holzspalter für das eigene Holz und ein sicherer Spalter für den Hausgebrauch. Holzverarbeitung wird einfach und schnell zu einem gelungenen Ausgleich im stressigen Alltag. Bei längerem Holz empfiehlt sich ein Meterholzspalter und mit einer langlebigen Kreissäge ist das Brennholz dann auch im Handumdrehen auf die richtige Länge gekürzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.