04.04.2016, 07:37 Uhr

Leibnitz: Kultur, die Begegnung schafft

Die Mitarbeiter der Stadtgemeinde Leibnitz sorgten beim ORF Frühschoppen persönlich für das Service der Gäste.

Blasmusik, Klassik oder Ausstellungen: Leibnitz bietet viele kulturelle Schauplätze.

Wie facettenreich Kultur sein kann, beweisen die vielen Veranstaltungen in der Stadt Leibnitz. Die Kooperation von LeibnitzKULT und dem Grottenhof trägt genussreiche Früchte. Während im Naturparkzentrum mit Regioneum die Saison am Wochenende mit der Ausstellung "Transformationen" von Joze Subic eröffnet wurde (bis 5. Juni), ist in der Galerie Marenzi Leibnitz noch bis 9. April die Ausstellung "going south" von Studenten aus der Klasse für Kunst und Fotografie an der Akademie der Bildenden Künste Wien zu sehen.
Im kleinen Stadtmuseum Leibnitz (ganzjährig geöffnet) in den adaptierten Räumen des geschichtsträchtigen Zeiserl-Hauses dreht es sich zurzeit rund um die Ausstellung "Leibnitz erzählt".

Sensationsfunde

Einen würdigen Platz erhalten die neuen Sensationsfunde, die im Vorjahr auf geschichtsträchtigem Boden geborgen wurden, im Tempelmuseum Frauenberg, das die Türen zum Saisonstart ab 15. April wieder weit öffnet. Dazu wird die Kellerausstellung zur Zeit komplett umgebaut. Die ganze Gruppe der stillenden Göttinnen - insgesamt zwölf an der Zahl - werden in einer neuen Vitrine präsentiert und voraussichtlich ab Mitte Mai zu sehen sein. "Der Keller als ältester Teil der Ausstellung wird zu einem neuen Zentrum am Frauenberg", betont Museumsleiterin Gabriele Kleindienst.
Wenn die Musi spielt
Voll auf ihre Rechnung kommen auch Musikfreunde jeder Stilrichtung in Leibnitz. So spielten die Stadtkapelle Leibnitz mit Kpm. Mario Hofer und die Musikkapelle Seggauberg mit Kpm. Fritz Pölzl u.a. erst kürzlich gemeinsam beim ORF Frühschoppen in der Sporthalle Leibnitz auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.